Stöbern, Staunen, Schlemmen: Diese Volks- und Straßenfeste in Hessen bieten beste Unterhaltung

Das Frühstück im Riesenrad ist eine der besonderen Attraktionen auf dem Wiesenmarkt in Erbach. Foto: djd/Tourismus+Congress GmbH Frankfurt a.M./Odenwald Tourismus GmbH

Das Frühstück im Riesenrad ist eine der besonderen Attraktionen auf dem Wiesenmarkt in Erbach.
Foto: djd/Tourismus+Congress GmbH Frankfurt a.M./Odenwald Tourismus GmbH

Feste soll man feiern, wie sie fallen – und die großen überregional bekannten Veranstaltungen sollte man auf keinen Fall verpassen, denn sie haben oft eine lange Tradition und bieten ein abwechslungsreiches Programm. Wer es turbulent liebt, kann sich beispielsweise auf diese Festivitäten in Hessen freuen:

Wiesenmarkt in Erbach
Am 21. Juli startet der Erbacher Wiesenmarkt – das größte Volksfest in Südhessen. Etwa 80 Schausteller- und Gastronomiebetriebe und durchschnittlich vierzehn Fahr- und Schaugeschäfte sorgen dafür, dass das Vergnügen nicht zu kurz kommt. Vom 44 Meter hohen Riesenrad lässt sich das gesamte Marktgelände überblicken. Eine besondere Attraktion ist das „Frühstück im Riesenrad“, das immer am ersten Wiesenmarkt-Sonntag stattfindet. In der Mitte der Gondeln werden Tischplatten eingehängt, auf denen das Frühstück serviert wird. Auch der Festumzug, das zweitägige Reit- und Springturnier und zwei Feuerwerke gehören zu den Höhepunkten der Veranstaltung.

Offenbacher Lichterfest
Zum Lichterfest am 12. August erstrahlt der Büsingpark von Offenbach im Glanz von 70.000 kunstvoll arrangierten Windlichtern. Musikalisch wird der Park mit einem Crossover-Konzert der Neuen Philharmonie Frankfurt in Szene gesetzt. Im Park herrscht Picknickatmosphäre – je nach Belieben wird auf Decken oder Stühlen das Konzert verfolgt und zu selbstgemachten Köstlichkeiten oder Speisen der umliegenden Gastronomie „diniert“.

Usinger Laurentiusmarkt
Der Usinger Laurentiusmarkt vom 08. bis 11. September schafft eine Verbindung zwischen Landwirten und Verbrauchern. Rund um das stattliche Fest- und Bierzelt gruppieren sich auf dem Neuen Marktplatz diverse Fahrgeschäfte, Mandelröstereien, Los- und Schießbuden – auch das traditionelle Riesenrad darf nicht fehlen. Mit über 50 Ausstellern, rund 500 Tieren, der großen Bezirkspferdeschau und dem anschließenden Showprogramm im Parcour gibt es viel zu entdecken. Zum feierlichen Anlass pendelt ein historischer Dampfzug zwischen Frankfurt und Usingen, der die Gäste zum fröhlichen Markttreiben bringt.

Kalter Markt in Ortenberg
Der Begriff „Kalter Markt“ stammt aus dem Mittelalter und bezeichnete damals einen Pferdemarkt. In Ortenberg wird das Volksfest seit dem 13. Jahrhundert stets Ende Oktober gefeiert und damals wie heute gehört eine Pferdeshow zum Programm. Von gerittenen Quadrillen bis hin zum Kutschen-Geschicklichkeitsfahren kommen Pferdefans am 31. Oktober auf ihre Kosten. Darüber hinaus warten über 400 Krammarkt-Stände auf die Besucher, dazu ein großer Vergnügungspark, eine informative Leistungsschau, eine große Fahrzeugausstellung im Freigelände sowie ein buntes Unterhaltungsprogramm im Festzelt.

Karussells und Kulinarik

Heiteres Treiben herrscht beim Darmstädter Heinerfest vom 29. Juni bis 3. Juli. Wenn sich da dem einem oder anderen der Kopf dreht, liegt es aber nicht unbedingt am Besuch des Weindorfs auf der Schlossbastion oder am geselligen Beisammensein im großen Biergarten. Auch die vielen spektakulären Fahrgeschäfte, Karussells und ein Riesenrad sorgen für eine gewisse Leichtigkeit im Kopf. Während der Festtage ist in der ganzen Stadt Musik zu hören: Bands aus Darmstadt, der Region und den Partnerstädten sowie internationale Tänzer und Tänzerinnen präsentieren auf neun Live-Bühnen ein mitreißendes Musikprogramm.

Quelle: djd/Tourismus+Congress GmbH Frankfurt a.M./Odenwald Tourismus GmbH

Werbung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.