Abtauchen im See und Schlafen im Fass – Kurzurlaub: Das HeilbronnerLand bietet Familien tolle Freizeitmöglichkeiten

Anzeige
Sandbuddeln am Breitenauer See: Das HeilbronnerLand bietet ideale Voraussetzungen für abwechslungsreiche Familien-Freizeiten. Foto: djd/Naherholungszweckverband Breitenauer See

Sandbuddeln am Breitenauer See: Das HeilbronnerLand bietet ideale Voraussetzungen für abwechslungsreiche Familien-Freizeiten.
Foto: djd/Naherholungszweckverband Breitenauer See

Im See herumplanschen, auf Natur-Erlebnispfaden spannende Entdeckungstouren unternehmen, im Erlebnispark Loopings drehen und in einem Schlaffass mal auf eine andere Art übernachten: Wer mit der Familie im Kurzurlaub viel erleben möchte, muss nicht zwangsläufig in die Ferne schweifen. Das HeilbronnerLand im Herzen Baden-Württembergs etwa bietet ideale Voraussetzungen für abwechslungsreiche Familien-Freizeiten.

Baden und Erholen am Breitenauer See

Wasserspaß gehört zum Sommerurlaub dazu – umso besser, wenn man da bereits vor dem Frühstück ins erfrischende Nass springen kann. Problemlos möglich ist das zum Beispiel am Breitenauer See. Idyllisch eingebettet in den Naturpark Schwäbisch-Fränkischer-Wald, lädt das Naherholungsgebiet mit dem größten See Nordwürttembergs zum Baden, Segeln, Surfen und Ruderbootfahren ein. Auf Spielplätzen kann der Nachwuchs nach Herzenslust herumtoben, während sich die Großen am breiten Badestrand in der Sonne aalen oder am Beachvolleyballfeld ihr Können zeigen. Für kleine Hungerattacken ist mit dem Angebot an den Kiosken und der Seeterrasse bestens gesorgt. Wer möchte, kann direkt am See im Fünf-Sterne-Campingpark sein Zelt aufschlagen. Noch spannender dürfte das Schlafen in einem voll ausgestatteten Ferienblockhaus oder einem Schlaffass sein. In den Ferienblockhäusern am Breitenauer See haben die Kids eine „eigene Etage“. Die Galerie direkt unter dem Dach ist nur über eine Leiter erreichbar und damit fast „elternsicher“. Im HeilbronnerLand finden Familien noch viele andere ungewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten – etwa im Schäferwagen und Baumhaus im Natur-Resort Tripsdrill. Informationen hierzu gibt es unter www.heilbronnerland.de.

Kurzweilige Lehr- und Erlebnispfade

Schöne Badeziele mit vielen familienfreundlichen Extras sind neben dem Breitenauer See auch der Hirschfeldsee und der Stausee Ehmetsklinge. Bei schlechtem Wetter bietet sich zum Beispiel das Aquatoll in Neckarsulm mit Wildwasserfluss und Piratenwelt an. Wer gerne wandert oder mit dem Rad unterwegs ist, kommt im HeilbronnerLand ebenso auf seine Kosten. Im und rund um das Naherholungsgebiet Breitenauer See gibt es zahlreiche Wander-, Rad- und Spazierwege. Zum aktiven Spielen und Entdecken laden die vielen Lehr- und Erlebnispfade in der Region ein – etwa der Dachsi NaturErlebnisPfad am Finsterroter See bei Wüstenrot oder der Erlebnispfad Heuchelberger Wald in Leingarten.

Weitere Freizeittipps

Weitere Freizeitideen und Ausflugsziele für Familien stellt das Maskottchen Hanni Hummel in der Broschüre „FamilienErlebnisse“ vor, die unter www.heilbronnerland.de bestellt werden kann. Zum Beispiel diese:

– Technik- und Lernwelten: Salzbergwerk Bad Friedrichshall, Science Center experimenta Heilbronn (Umbau ab 31.7.2017), Auto- und Technik Museum Sinsheim, Süddeutsches Eisenbahnmuseum
– Action und Abenteuer: Erlebnispark Tripsdrill, Wildparadies Tripsdrill mit begehbaren Gehegen und Schaufütterungen, Waldkletterpark
– Wasser- und Badespaß: Kanutouren auf Kocher, Jagst und Neckar
– Natur und Heimat: Naturparkzentren mit interaktiven Ausstellungen speziell auch für schlechtes Wetter, Führungsangebote vom Waldnetzwerk oder von den Naturparkführern

Anzeige

Quelle: djd/Naherholungszweckverband Breitenauer See

Werbung

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.