Beere für Beere zur Erholung – Waginger See: Herbsturlaub im Einklang mit der Natur

Anzeige
Heilkräftige Schätze selber pflücken: Auf der Plantage im Schönramer Filz gedeihen Aroniabeeren und Cranberrys bis Ende Oktober. Foto: djd/Tourist-Information Waginger See/Murner Wagner
Heilkräftige Schätze selber pflücken: Auf der Plantage im Schönramer Filz gedeihen Aroniabeeren und Cranberrys bis Ende Oktober.
Foto: djd/Tourist-Information Waginger See/Murner Wagner

Wenn die Sommerhitze weicht und Platz macht für die klaren Farben und die Stille des Herbstes, dann ist für viele Menschen der richtige Zeitpunkt zum Erholen und Durchatmen gekommen. In ursprünglichen Landschaften wie etwa dem Rupertiwinkel im östlichen Chiemgau erwarten Urlauber aktive, entspannende und meditative Erlebnisse. Die sanft-hügelige Gegend rund um den Waginger See ist ein ideales Revier für Radler und Wanderer. Themenwege wie St.-Rupert-Pilgerweg durch Tittmoning oder der Barfußpfad in Taching am See ermöglichen innere Einkehr und hautnahe Naturerlebnisse. Außerdem lädt der wärmste Badesee Oberbayerns oft noch bis weit in den Herbst zu erfrischenden Pausen ein.

Stiller Sommerausklang: Rund um den Waginger und Tachinger See kann man im Einklang mit der Natur entschleunigen. Foto: djd/Tourist-Information Waginger See/Heinrich Plum
Stiller Sommerausklang: Rund um den Waginger und Tachinger See kann man im Einklang mit der Natur entschleunigen.
Foto: djd/Tourist-Information Waginger See/Heinrich Plum

Meditativer Ausflug nach Klein-Skandinavien

Birken- und Kiefernwälder und dazwischen lila blühende Heideflächen und kleine Seen – das Hochmoor Schönramer Filz lädt zu einem Ausflug nach Klein-Skandinavien ein. In einem etwas abgelegenen Teil des ausgewiesenen Naturwaldreservats erstreckt sich die Beerenplantage von Agrarwissenschaftler Dr. Michael Bannert. Hier gedeihen ab Juli Heidelbeeren und bis Ende Oktober Cranberrys und Aroniabeeren, die Besucher selber pflücken können. Vor allem den beiden letztgenannten wird eine heilkräftige Wirkung zugeschrieben. Eine Extraportion Gesundheit bietet schon allein die meditative Tätigkeit inmitten der herbstlich bunten Moorlandschaft. Beere für Beere kommt man im Einklang mit der Natur zur Ruhe. Inspirationen für die Verarbeitung der schmackhaften Naturschätze etwa zu Marmeladen und Säften bietet auch der Verkaufsstand der Plantage. Unter www.waginger-see.de gibt es weitere Informationen dazu und zu weiteren kleinen Abenteuern, die man in der Region erleben kann.

Entschleunigen in der Bücherhütte

Als besonderer Kraftort gilt auch der Knallerhof, der auf einem Hügel zwischen Kirchanschöring und Petting thront. Franz und Erika Aicher möchten Besuchern ermöglichen, die besondere Atmosphäre ihres Zuhauses, die zum Entschleunigen einlädt, zu erleben. „Die Leute dürfen einfach zu uns kommen und sich wohlfühlen“, betonen die Besitzer des historischen Anwesens. Zum Zur-Ruhe-Kommen und für die Begegnung mit Gleichgesinnten haben sie unter anderem eine Kapelle als Ort der Stille gebaut und den alten Schafstall in eine von Weinreben umrankte Bücherhütte umgestaltet. In der „Lese-Oase“ mitten in der Natur gibt es Bücher aller Art – von Romanen über Reiseführer und geschichtliche Werke bis zu Fotobänden – sowie Zeitschriften.

Im Herbst locken die "Waginger See Genusswochen" mit Wild- und Pilzgerichten, Kürbisspezialitäten und Musikanten-Stammtischen. Foto: djd/Tourist-Information Waginger See/Danzl
Im Herbst locken die „Waginger See Genusswochen“ mit Wild- und Pilzgerichten, Kürbisspezialitäten und Musikanten-Stammtischen.
Foto: djd/Tourist-Information Waginger See/Danzl
Anzeige

Herbsttermine 2017

Die Region rund um den Waginger See lädt zum stillen Sommerausklang in der Natur, aber auch zu vielfältigen kulturellen Erlebnissen ein. Die wichtigsten Termine:

– 16. / 17. September: Historische Burgtage (Burg Tittmoning)
– 28. September bis 7. Oktober: Zeltl’n – Das Zirkusfestival (Waging am See)
– 8. Oktober: Bauern- und Handwerkermarkt (Waging am See)
– 5. November: Patroziniumsfest mit Leonhardiritt (St. Leonhard)
– 12. November: Kathreinmarkt (Tittmoning)

Außerdem locken die heimischen Gastwirtschaften während der „Waginger See Genusswochen“ mit Wild- und Pilzgerichten, Kürbisspezialitäten und Musikanten-Stammtischen. Unter www.waginger-see.de gibt es weitere Informationen und Termine.

Quelle: djd/Tourist-Information Waginger See

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.