Auf den Spuren des bayerischen Urmeers: Familienurlaub „dahoam“: Wandern und Wellness in den Salz-Alpen

Anzeige
Erlebnisurlaub vor der Haustür: In Bad Reichenhall verbringt die ganze Familie Ferien am "Meer der Urzeit". Foto: djd/RupertusTherme/thx
Erlebnisurlaub vor der Haustür: In Bad Reichenhall verbringt die ganze Familie Ferien am „Meer der Urzeit“.
Foto: djd/RupertusTherme/thx

(djd). Salzwasser tut Körper und Seele gut. Wer im Urlaub nicht auf die wohltuende Wirkung des weißen Goldes verzichten möchte, muss sich jedoch nicht an überfüllte Strände legen. Denn das Meer der Urzeit hat auch im südöstlichen Oberbayern einen heilkräftigen Schatz hinterlassen. In Bad Reichenhall etwa, das über eine jahrtausendealte Salztradition verfügt, lässt sich ein aktiv-erholsamer Natururlaub quasi vor der eigenen Haustür verbringen. Vor der Kulisse der Berchtesgadener Alpen können kleine und große Abenteurer über historische Soleleitungen balancieren und anschließend im unterirdischen Soleschwebebecken tiefenentspannen.

Im Berchtesgadener Land warten viele Naturerlebnisse wie der Wald-Idyll-Pfad oder die alte Salzbergwerk-Trasse. Foto: djd/Bad Reichenhall/Predigtstuhlbahn
Im Berchtesgadener Land warten viele Naturerlebnisse wie der Wald-Idyll-Pfad oder die alte Salzbergwerk-Trasse.
Foto: djd/Bad Reichenhall/Predigtstuhlbahn

Feenthron und Waldhängematte

Abwechslung in der Natur bietet zum Beispiel der Wald-Idyll-Pfad am Maisweg. Auf dem auch für Laufradfahrer und Kinderwagenschieber geeigneten Weg in Bayrisch Gmain kann man auf Feenthronen Platz nehmen, durch ausgehöhlte Baumstämme krabbeln und in einer Waldhängematte relaxen. Auch die Trasse der historischen Soleleitung vom Salzbergwerk in Berchtesgaden nach Bad Reichenhall, die in diesem Jahr ihr 200-jähriges Jubiläum feiert, lässt sich über einen Themenweg erwandern. Ein nostalgisches Erlebnis verspricht die Fahrt mit der ältesten original erhaltenen Großkabinenseilbahn der Welt auf den 1.614 Meter hohen Predigtstuhl. An der Bergstation beginnt die familienfreundliche Panoramarunde, die ihrem Namen alle Ehre macht. Über www.hotelpauschalen.com lassen sich Übernachtungen und alle Zusatzleistungen bequem als Komplettpauschalen buchen.

Für die Kleinen so schön wie ein Urlaub am Strand - Salzwasser inklusive. Foto: djd/RupertusTherme/Getty
Für die Kleinen so schön wie ein Urlaub am Strand – Salzwasser inklusive.
Foto: djd/RupertusTherme/Getty

Schwebebecken und Reifenrutsche

Nach einem erlebnisreichen Familientag geht es zur Erfrischung in die RupertusTherme: Deren Reichenhaller Alpensole enthält heilkräftige Mineralien. Das Salzwasser in den Dampfbädern, den Aktiv- und Liegebecken pflegt trockene Haut, lockert die Muskeln und kann Erkältungen vorbeugen. Während die Eltern im unterirdischen Soleschwebebecken mit zwölfprozentigem Salzgehalt schweben oder vom Whirlpool im Außenbereich aus die Aussicht auf die umliegenden Berge genießen, toben sich die Kinder auf der Reifenrutsche im Familienbad aus.

In Bad Reichenhall können Eltern und Kinder einfach mal abtauchen. Foto: djd/RupertusTherme/Getty
In Bad Reichenhall können Eltern und Kinder einfach mal abtauchen.
Foto: djd/RupertusTherme/Getty
Anzeige

Ausflugstipps für jedes Wetter

Auch wenn die Sonne mal nicht scheint, sorgen die Salz-Hotspots rund um Bad Reichenhall für Abwechslung bei Groß und Klein:

– Eine Führung durch die Alte Saline, die an eine Kirche erinnert, bringt die Besucher zu den unterirdischen Salzwasserquellen, deren heilkräftige Sole mithilfe von zwei riesigen Wasserrädern zutage gefördert wird.
– Im Salzbergwerk Berchtesgaden, das 2017 sein 500-jähriges Bestehen feiert, geht es rutschend hinab in die Steinsalzgrotte und die Salzkathedrale.
– Die Rupertus Therme bietet bei jedem Wetter Spaß und Erholung im Zeichen des Salzes. Mehr Informationen gibt es unter www.rupertustherme.de. Wer Hotel, Therme und Ausflugsziel kombinieren möchte, kann sich auf der Buchungsplattform www.hotelpauschalen.com informieren und anschließend buchen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.