CSI 12.15 | Der Herr im Haus

Anzeige

Originaltitel: Stealing Home

Inhalt

(c) CBS
(c) CBS

Dwayne Hicks hat seine Frau als vermisst gemeldet. Nick Stokes und Sarah Sidle sollen die Ermittlungen aufnehmen und werden sehr überrascht, als sich herausstellt, dass nicht nur Hicks‘ Frau verschwunden ist, sondern gleich sein ganzes Haus. Auf dem Grundstück befindet sich nur noch das Kellergeschoss. Die Nachbarn haben beobachtet, wie das Haus abtransportiert wurde, während Dwayne bei der Arbeit in der Nachtschicht war, dachten sie aber nichts dabei. Kompliziert wird die Situation, als Dwaynes Bruder und seine Schwester auftauchen und sich herausstellt, dass die Familienverhältnisse alles andere als harmonisch sind. Den drei Geschwistern gehört das Haus nach dem Tod der Mutter gemeinsam, aber nur Dwayne wohnt darin.

Anhand von Berichten über abgerissene Stromleitungen und beschädigte Autos können die Ermittler die Route verfolgen, die die Hausdiebe genommen hat. Schließlich entdecken sie das Haus per Hubschrauber in der Wüste. Halb unter dem Haus liegt eine Leiche, einer der Diebe geriet offenbar beim Ablassen des Hauses vom Transporter darunter und wurde zerquetscht. Im Haus gibt es massive Blutspuren, dem Anschein nach wurde Hicks‘ Frau ermordet und die Leiche entsorgt, denn die findet sich nicht. Sarah will bei den Geschwistern eine DNS-Probe nehmen. Dabei geraten sich die beiden Brüder in die Haare. In den Streit auf dem Revier platzt überraschend die Ehefrau – sie war nicht im Haus, als es gestohlen wurde. Aber wessen Blut haben die Ermittler dann gefunden?

An einem anderen Tatort wird ein Mann gefunden, der von einem Lastwagen überrollt wurde. David stellt allerdings fest, dass die Verletzungen entstanden sind, als der Mann bereits tot war. Die Autopsie ergibt, dass er erstochen wurde – und laut DNS passt sein Blut zu den Spuren in dem gestohlenen Haus…

„War da jemand hinter der Frau oder hinter dem Haus her?“
– Nick Stokes

 

Werbung

Anzeige

Hinter der Geschichte

Als sich die Ermittler dem abgeladenen Haus in der Wüste nähern und entdecken, dass jemand unter dem Haus liegt, sagt Finn beim Anblick der roten Schuhe des Toten: „Rubinrote Schuhe.“ Das ganze Szenario ist eine Anspielung auf den Film „Der Zauberer von Oz„. Hier landet das Haus der Hauptfigur Dorothy auf der bösen Hexe des Ostens, man sieht nur noch ihre Beine herunter vorlugen und sie trägt die „rubinroten Schuhe“ (im Original „ruby slippers“), die im weiteren Verlauf der Geschichte eine wichtige Rolle spielen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.