Das große Schaulaufen der Pferde: Im Januar 2018 lädt Ellwangen an der Jagst wieder zum Kalten Markt ein

Anzeige
Der Kalte Markt am Montag nach dem Dreikönigstag ist für viele Ellwanger das Fest der Feste und ein wahrer Besuchermagnet. Foto: djd/Stadt Ellwangen
Der Kalte Markt am Montag nach dem Dreikönigstag ist für viele Ellwanger das Fest der Feste und ein wahrer Besuchermagnet.
Foto: djd/Stadt Ellwangen

(djd). Seit über 1.000 Jahren wiederholt sich in der zweiten Januarwoche in Ellwangen an der Jagst ein ganz besonderes Spektakel: Hufe klappern, Pferde wiehern, Bauern, Pferdezüchter, Reiter und Pferdeliebhaber strömen in die Stadt – der Kalte Markt am Montag nach dem Dreikönigstag ist für viele Ellwanger das Fest der Feste und ein wahrer Besuchermagnet. Pferdeschaulaufen und ein prächtiger Festumzug gehören ebenso dazu wie saure Kutteln und ein feierlicher Gottesdienst. 2018 findet der Markt mit seinem umfangreichen Veranstaltungsprogramm vom 6. bis 10. Januar statt – alle Informationen dazu gibt es unter www.ellwangen.de.

Großer Pferdeauftrieb am Montag

Den großen Pferdeauftrieb am Montag ab 8 Uhr lassen sich die wenigsten Liebhaber der edlen Rösser entgehen. Schließlich geht es um die Prämierung der schönsten Pferde und Gespanne. Ob Warmblüter, Kaltblüter oder Kleinpferde – zugelassen sind alle Rassen, allerdings nur Stuten. Im Publikum wird gefachsimpelt, welcher der Friesen, Noriker oder Shettys wohl das Rennen macht. Gang, Körperbau und Aussehen werden von der Jury genau unter die Lupe genommen. Das nächste Highlight folgt um 14 Uhr mit dem traditionellen Reiterumzug und der anschließenden Preisverleihung, bei der die Siegerstuten ihre Schleifen bekommen. Hunderte geschmückte Pferde und Kutschen von Reitvereinen, Landwirten und Pferdebesitzern aus der Region ziehen durch die Innenstadt. Begleitet werden sie von Musikkapellen und der Bürgergarde in historischen Kostümen. Zum Aufwärmen für die Zuschauer gibt es Glühwein und traditionsgemäß saure Kutteln mit Brot oder Bratkartoffeln.

Verkaufsoffener Sonntag

Bereits am Sonntag öffnen anlässlich des Kalten Marktes die Geschäfte in der Innenstadt ihre Türen und ein Flohmarkt lädt zum Bummeln ein. Gleichzeitig starten an diesem Tag verschiedene Ausstellungen wie „Haus, Garten, Landwirtschaft“ oder die Ellwanger Technikmesse auf dem „Schießwasen“. Bis zum Mittwoch haben Besucher hier Gelegenheit, sich zu informieren. Am Sonntagabend zieht es viele Ellwanger zum feierlichen Gottesdienst in die Basilika St. Vitus am Marktplatz, der traditionsgemäß von den reiterlichen Jagdhornbläser Ellwangen musikalische Unterstützung bekommt. Zum bunten Veranstaltungsprogramm am Dienstag und Mittwoch gehören ein Krämermarkt in der Innenstadt sowie eine landwirtschaftliche Verkaufsbörse auf dem „Schießwasen“. Den traditionellen Abschluss der „fünften Jahreszeit“ in Ellwangen bildet die Bauerkundgebung am Mittwoch in der Stadthalle.

Anzeige

Veranstaltungsprogramm Kalter Markt in Ellwangen

Alle Informationen gibt es auch auf der Webseite der Stadt Ellwangen (siehe oben).

– Samstag, 6. Januar: Grüner Ball in der Stadthalle

– Sonntag, 7. Januar: Verkaufsoffener Sonntag. Gottesdienst in der Basilika St. Vitus. Ausstellung „Haus, Garten, Landwirtschaft“ (bis Mittwoch). Technikmesse und Energietage (bis Mittwoch).

– Montag, 8. Januar: Prämierung von Pferden und Pferdegespannen, ab 8 Uhr Auftrieb. Frühschoppen mit Kuttelessen um 11 Uhr im Gasthof „Roter Ochsen“. Festumzug der Reiter, Pferde und Pferdegespanne ab 14 Uhr.

– Dienstag, 9. Januar: Gesundheits- und Seniorentag. Landwirtschaftliche Verkaufsbörse (bis Mittwoch).

– Mittwoch, 10. Januar: Krämermarkt, Innenstadt. Ökomarkt, Karl-Wöhr-Platz. Bauernkundgebung in der Stadthalle.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.