CSI 12.19 | Teufelsbrut

Anzeige

Originaltitel: Split Decisions

Inhalt

(c) CBS
(c) CBS

Dennis Kiel, ein Arzt, wird mitten in einem Kasino vor lauter Zeugen und laufenden Überwachungskameras erschossen. Das Kasino wird abgeriegelt, der Täter muss noch drin sein. Mit Hilfe von Bilderkennungssoftware identifiziert Archie den Mann nacheinander an drei verschiedenen Orten, doch die Polizei findet ihn dort nicht. Zuletzt entdeckt Brass einen offenen Notausgang, der Mann muss also ins Hotel des Gebäudes geflüchtet sein. Nick Stokes und Morgan Brody haben die ehrenvolle Aufgabe, sämtliche Zimmer abzuklappern und nachzuschauen. Tatsächlich werden sie auch irgendwie fündig, eine junge Frau gibt zu, den Täter zu kennen und am Abend zuvor eine Affaire mit ihm gehabt zu haben. Außerdem hat sie das ganze auf Video aufgenommen.

Sarah Sidle und Jim Brass suchen unterdessen das Zimmer des Opfers auf und finden dort Kiels Sohn. Der erzählt, dass sein Vater am Tag zuvor viel Geld gewonnen hätte. Doktor Robbins hat mit den Beweisen seine ganz eigenen Probleme: Er findet von dem Geschoss in der Leiche nur noch Fragmente, die Leber ist völlig zerfetzt. Auch von einer zweiten Kugel, die in einen Spielautomaten eingedrungen ist, sind nur Einzelteile übrig.

Endlich haben Nick und Morgan Erfolg: Sie können den Mann in einem Hotelzimmer stellen. Eine Analyse der Überwachungskameradaten ergibt allerdings: Dieser Mann ist nicht der richtige. Er und der Täter sind Doppelgänger, sie sind sogar zeitgleich von den Kameras an zwei verschiedenen Orten erfasst worden. Der andere Mann kann über eine Abhebung an einem Bankautomat ermittelt werden, doch der Fall ist noch nicht kompliziert genug: Wie sich herausstellt, muss es eine dritte Person geben, die genauso aussieht wie die ersten beiden. Und das ist nicht das Ende der Fahnenstange…

Ja, ich hab irgendwie ’n Video gemacht.
Tja, das werden wir uns… irgendwie ansehen.
– Eine Verdächtige und Nick Stokes

Werbung

Anzeige

Hinter der Geschichte

In dieser Folge werden gleich zwei Parallelen zu anderen Fällen gezogen: Als D. B. davon erfährt, dass Mehrlinge im Spiel sind, erinnert er sich an den Film „The Boys from Brazil„, in dem es um Klone geht. Jim Brass hingegen fällt dabei die Geschichte von Ma Barker ein, die mit ihren Söhnen Ende des 19., Anfang des 20. Jahrhunderts eine Verbrecherband gründete. Ma Barker war die Inspiration für das Boney-M-Lied „Ma Baker“.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.