Hüttenzauber für Leib und Seele: Der Weihnachtsgarten in Krefeld wirkt märchenhaft und zeitgemäß zugleich

Anzeige
Innovativ und handgemacht: Das Modell des Weihnachtsmarkts weckt Vorfreude auf die Adventszeit. Foto: djd/Stadt Krefeld
Innovativ und handgemacht: Das Modell des Weihnachtsmarkts weckt Vorfreude auf die Adventszeit.
Foto: djd/Stadt Krefeld

(djd). Der Krefelder Weihnachtsmarkt empfängt seine Besucher in diesem Winter erstmals mit einem stimmungsvollen Stadtidyll. Zu Füßen der Dionysiuskirche im Herzen der Stadt entsteht vom noch bis zum 23. Dezember ein kleiner Weihnachtsgarten, in dem Himalayabirken, Zieräpfel, Schwarzkirschen und roter Hartriegel eine verträumte Atmosphäre schaffen. Der Boden unter den Bäumen ist mit weichem Rindenmulch ausgelegt, und gemütliche hölzerne Waldmöbel laden zum Ausruhen, Entspannen und Genießen der festlichen Adventstage ein. Dieser märchenhafte, naturnahe Platz wird von Marktständen aus hellem Holz gesäumt, die eigens für den Weihnachtsgarten entworfen wurden – ebenso wie die ganze Platzgestaltung. Dieser stilvolle Treffpunkt ist einen Ausflug wert für alle, die in der Vorweihnachtszeit besinnliche Momente oder auch exklusive Geschenkideen suchen.

Kreatives Kunsthandwerk „made in Krefeld“

Die stylishen neuen Holzhütten mit weihnachtlich roter Verzierung werden individuell geschmückt und beleuchtet. Bei der Auswahl der Markthändler wurde besonderer Wert auf Handwerk „made in Krefeld“ gelegt: Die Händler zeigen ihre schönsten Kreationen – von originellen Kunstwerken aus Beton über modische Taschen aus Kulissen des Krefelder Stadttheaters und Lederaccessoires für den Hund bis hin zu kreativ-nützlichen Dekoartikeln für alle Bereiche des Haushalts. Ein hochwertiger Krefeld-Gin, ein besonderes Stadtparfüm und viele andere Produkte machen „made in Krefeld“ erlebbar.

Nach dem Einkaufsbummel laden gemütliche Lauben, Tische und Bänke zum Verweilen bei einem Glas „vin brulè bianco“, heißen Gin-Variationen oder einem Apfelpunsch aus heimischen Äpfeln ein. Dazu gibt es italienische Knabbereien, spiced Brownies oder Short bread eines krefeldisch-kanadischen Geschwisterpaares. Frisch aufgebrühter Kaffee aus eigener Röstung ist als „Christmas Edition“ eine anregende und wärmende Getränkealternative. Attraktiv verpackt ist sie außerdem ein ganz besonderes Geschenk aus Krefeld.

Unikate und Designerstücke

Zu den Highlights unter den Geschenkideen aus Krefeld gehören beispielsweise handgefertigte Taschen, sogenannte Kulturbeutelz, die als Unikate aus Kulissen des Krefelder Stadttheaters hergestellt wurden. Oder schmackhafte Gin-Kreationen eines experimentierfreudigen Herstellers vor Ort. Einheimische Modeateliers zeigen ihre Babymode, Haute Couture für die Dame und sogar modische Accessoires für Haustiere. Daneben ist Designhandwerk aus Porzellan, Beton oder Glas von jungen Kreativen zu bewundern. Auch Musik „made in Krefeld“ oder bunt Gemischtes unter dem Motto „Zusammen sind wir Heimat“ kann man auf dem Weihnachtsmarkt erleben.

Anzeige

Einkaufen bei Kerzenschein

Am 25. November heißt es in der stimmungsvoll beleuchteten Krefelder Innenstadt „Einkaufen bei Kerzenschein“. Beim diesjährigen Late-Night-Shopping erwarten viele Attraktionen die Besucher: Feuerkünstler und riesige illuminierte Eisköniginnen präsentieren ihre Shows in den unterschiedlich illuminierten Straßenzügen der festlich geschmückten Innenstadt. Farbenvielfalt und Formenvariationen schimmern am Weihnachtsmarkt und am Schwanenmarkt, in der Rhein-, König- und Hochstraße, am Neumarkt und am Stadtmarkt. Bis 22 Uhr bleiben die Geschäfte geöffnet, auch danach haben die Besucher noch Zeit, den Abend genussvoll ausklingen zu lassen. Mehr Information gibt es unter www.krefeld.de.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.