CSI 13.08 | 8 Frauen

Originaltitel: CSI on Fire

Inhalt

(c) CBS
(c) CBS

Außerhalb von Las Vegas in der Wüste geht ein Flugobjekt nieder und explodiert. Einem der Officers, der als erstes vor Ort ist, fällt in der Nähe der Absturzstelle aufgewühlte Erde auf. Aus persönlichen Erfahrungen im Einsatz im Irak vermutet er ein Massengrab und die herbeigerufenen CSIs Russell und Finnley bestätigen seine Vermutung. Die Ermittler beginnen, das Areal aufzugraben und entdecken Leiche um Leiche sowie Spuren, die vermuten lassen, dass die Toten ursprünglich nicht hier begraben wurden. Es sieht so aus, als sei selbst die Erde nicht aus der Gegend. Die ersten drei Leichen scheinen bereits über fünf Jahre im Erdreich zu liegen, sie sind fast vollständig skelettiert. Doch die vierte Leiche, die Russell findet, ist mumifiziert. Sie trägt einen Anhänger, denn Finn erkennt und der sie an einen früheren Fall erinnert. Es handelt sich um ein Einzelstück, also muss die Tote eine Vermisste aus einem Fall sein, denn Finn seinerzeit in Seattle bearbeitet hat. Es gab auch einen Verdächtigen mit Namen Tom Cooley, doch dem war nie etwas nachzuweisen. Im Gegenteil, da ihm die Ermittler zu sehr zusetzten, hat er sie verklagt, noch dazu, da Finn eine DNS-Probe des Verdächtigen auf illegalem Weg besorgt hat. Damals ging es um eine Leiche, nun sieht es so aus, als handele es sich bei dem Täter um einen Serienmörder: In dem Wüstengrab werden insgesamt acht Frauenleichen gefunden. Finn ist entsprechend aufgewühlt und Russell versucht, sie zu bremsen. Das gelingt ihm nur mäßig, denn als feststeht, dass es sich bei der Toten mit dem Schmuckstück tatsächlich um die damals Gesuchte handelt, ist Finn schon in Seattle. D. B. kann Finns Ex-Mann, einen Polizisten, aktivieren, um sie aufzuhalten. Dieser führt Finn vor Augen, dass die Ermittlungen gegen Cooley nicht so einfach sind: Seit den Untersuchungen vor zwei Jahren hat er eine Wohnsiedlung auf dem Grund seiner Farm errichten lassen. Ob die acht Toten einmal dort beerdigt waren oder nicht, lässt sich nun nicht mehr nachweisen. In der Erde bei den Leichen fand sich allerdings der Ring einer High School in der Nähe von Seattle mit dem Abschlussjahrgang 1987 eingraviert. Jahrgangssprecher dieser High School im Jahr 1987 war Tom Cooley. Doch der Ring ist offensichtlich nicht seiner…

„Ich hab mal einen Film gesehen, der so anfing, der ging übel aus. Eine Alieninvasion.“
– Finn

Werbung

Hinter der Geschichte

Okay, das wird jetzt eine Wiederholung dessen, was ich schon öfter mal geschrieben habe: CSI macht langsam zu oft zu persönliche Geschichten. Vor allem, da diese ohne die persönliche Note von Finn besser funktioniert hätte. Denn dass der Mörder seine Opfer umbettet, rein zufällig in die Gegend, in der die Ermittlerin jetzt arbeitet, die ihm schon mal zugesetzt hat, und das ganze durch einen Unfall mit einem Militärluftfahrzeug zufällig aufgedeckt wird und noch dazu die fragliche Ermittlerin zufällig auch noch beim ersten Team vor Ort dabei ist, das ist etwas zu viel der Zufälle. Wenn man das abzieht, ist es eine durchaus intelligente Geschichte, die D. B. in geradezu holmes’scher Manier aufklärt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.