CSI 14.22 | Löwenopfer

Originaltitel: Dead in his Tracks

Inhalt

(c) CBS
(c) CBS

1989 stolpern drei Jungs in einem Schuppen an einer stillgelegten Bahnstrecke über einen schwer verletzten Mann mit einer Tasche voll Geld. In der Gegenwart ist Nick bei dem gleichen Schuppen, weil man dort die Leiche von Roger Mathers gefunden hat. Er war einer von den drei Jungs. Und das Geld, um das es damals ging, stammte aus einem Raub. Es ist nie gefunden worden, angeblich ist es immer noch irgendwo dort versteckt. Mathers wollte es suchen und damit seine Firma retten. Zuvor hat er noch seinen Freund Tyson Briggs angerufen, der damals auch mit dabei war. Von ihm erfährt Nick die ganze Geschichte: Die drei Jungs haben in dem Schuppen einen der Räuber und die Geldtaschen gefunden. Der Räuber starb kurz darauf und dessen Bruder, der auch an dem Raub beteiligt war, kam herein. Er zwang den dritten der Jungs, Scotty, die Geldtaschen wegzutragen. Scotty ist seither verschwunden. Briggs ist verbittert, dass Mathers nur das Geld im Kopf hatte und nicht den toten Freund.

Dem Polizeibericht entnehmen Finn und Greg, dass der Räuber zwei Stunden nach der Tat am Hoover-Staudamm gefasst wurde, aber am nächsten Tag in Polizeigewahrsam gestorben ist. Also weiß niemand, wo die Beute versteckt ist. Zu den gestohlenen Sachen gehören nicht nur Bargeld in Höhe von 100.000 US$ und Schmuck, sondern auch ein wertvolles archäologisches Artefakt, ein persischer Steinlöwe, der mehrere Millionen Dollar wert ist. Offenbar war das für jemanden genug, um dafür zu töten…

Während der Ermittler erhält Brass einen Anruf: Seine Tochter hat gerade versucht, sich das Leben zu nehmen…

„Ich liebe Ellie, D.B. Ich muss ihr Vertrauen. Ich hab doch nur sie.“
– Jim Brass

 

Werbung

Hinter der Geschichte

Dem aufmerksamen Zuschauer wird in dieser Episode wieder ein Filmfehler ins Auge fallen: Obwohl Finn den vermissten Jungen als „Scotty Gates“ benennt, wird sein Name in einem Zeitungsartikel, den Greg zeigt als „Scotty Pope“ angegeben.

Eine Schlussepisode ohne spektakulären Cliffhanger – das gab es schon lange nicht mehr. Wenn ich die letzte Szene der Folge richtig interpretiere, dann gibt es einen Cliffhanger, aber der ist sehr subtil.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.