Der große Wechselkursvergleich 2019: Russland

Grafik: Travelcircus
Grafik: Travelcircus

Große Vielfalt im größten Land der Welt

Mit einer Fläche von 17.100.000 km² gilt Russland als größtes Land der Erde und erstreckt sich von Europa bis nach Asien. Durch die hohe Nord-Süd- sowie die breite Ost-West-Ausdehnung glänzt Russland mit einer einzigartigen Vielseitigkeit: Von modernen Städten wie Moskau und St. Petersburg bis hin zu Landschaften wie Tundra und Uralgebirge bleiben keine Wünsche offen.

Wer sich schon immer von den unterschiedlichen Facetten Russlands faszinieren lassen wollte, hat 2019 die besten Chancen – zumindest in Anbetracht des Wechselkurses. Im Vergleich zu 2016 hat der Euro in Russland 14,8% an Wert gewonnen: Für einen Euro bekommen Urlauber momentan 79 russische Rubel. 

Wirtschaftlicher Hintergrund gießt Öl ins Feuer

Bereits seit 2016 geht die russische Wirtschaftsleistung dauerhaft zurück. Grund dafür sind vor allem die niedrigen Ölpreise, die Russlands wichtigstes Exportgut im Wert sinken lassen und dementsprechend für geringere Landeseinnahmen sorgen. Hinzu kommen die westlichen Sanktionen, die Russland seit der Ukraine-Krise zu tragen hat. Der Urlaubsstimmung tut das jedoch kein Abbruch!

Beste Reisezeit: Sanfte Auszeit im Sommer
Als größtes Land der Erde deckt Russland sowohl die arktische, die subtropische als auch die gemäßigte Klimazone ab. Letztere bietet sich am besten für einen Urlaub in Russland an und wird dominiert durch lange, schneereiche Winter und kurze, warme Sommer.

Wer sich einen Urlaub in Russland nicht entgehen lassen möchte, sollte am besten zwischen Juni und September reisen. Beispielsweise in Moskau bietet der Sommer angenehme 22 bis 25°C bei neun Sonnenstunden, wohingegen im Winter Temperaturen von bis zu -20°C erreicht werden können.

Quelle: Travelcircus