Reisen, Erlebnisse und die vielen sehenswerten Orte auf unserem Planeten.

Kategorie: Taiwan

Tour de France in Taiwan? Ja, diesen September in Taichung!

Quelle: Taiwan Tourismus Büro

Quelle: Taiwan Tourismus Büro

Als Bike-Destination hat sich Taiwan schon längst einen Namen gemacht, schließlich stehen die unzähligen traumhaften Radrouten durch und um die „Ilha Formosa – die Schöne Insel“, im Mittelpunkt vieler Radsport-Veranstaltungen. Am 17. September 2017 findet erstmals die „L‘Étape Taiwan by Le Tour de France“ in Taichung statt, bei der ambitionierte Radsport-Amateure ihren Traum von der Tour de France verwirklichen können. Den Zuschauern bietet die Étape die Chance, die begeisternde Atmosphäre des Klassikers des Radsports hautnah mitzuerleben.

Die Strecke der L’etape Challenge verläuft 122 km von der City Hall bis zum Pinglin Forest Park, wo im Zielbereich am 16. und 17. September das „Village“ die Radsportfans empfängt. Das Zeitlimit beträgt für dieses Rennen sechs Stunden. 2.000 Teilnehmer werden erwartet. Die experience l’etape führt die rund 4.000 Teilnehmer über eine kürzere Strecke 42 km von der Taichung City Hall zum Ziel im Pinglin Forest Park. Das Zeitlimit ist auf fünf Stunden festgelegt.

Im „Village“ im Zielbereich gibt es neben Ständen von Partnern und Ausstellern auch einen riesigen Bildschirm, auf dem die Zuschauer das Rennen mitverfolgen können.

Knapp eine Woche später fällt schon der Startschuss für das „0K Taiwan-Floral City Biking Festival”, das vom 23. September bis 1. Oktober viele Besucher wie auch ernsthafte Radsportler aus aller Welt anlocken wird. Sie alle sind zu umweltfreundlichen, emissionsfreien Touren auf Taichungs idyllischen Radwegen eingeladen.

Das traditionelle Taiwan Cycling Festival, veranstaltet vom Taiwan Tourismus Büro, startet in diesem Jahr am 20. Oktober 2017 mit der Taiwan KOM Challenge, eine echte Herausforderung für konditionsstarke Athleten. Der Start bei Qixingtan in Hualien liegt auf Meereshöhe, bis zum höchsten Punkt der Strecke auf 3.275 Meter Höhe beim Hehuan Mountain müssen die Teilnehmer kräftezehrende Steigungen überwinden. Dabei passieren sie einige der schönsten Landschaften Taiwans, wie die weltberühmte Taroko Schlucht und fahren über die höchste, befahrbare Straße, die Route 14A, zum Wuling Pass.

Bei der “Formosa 900”, einem Hauptevent des Taiwan Cycling Festivals, umrunden mehrere Teams aus verschiedenen Städten in neun Tagen die Insel und absolvieren dabei vom 4. bis 12. November 2017  insgesamt 900 km. Zum Sun Moon Lake „Come! Bikeday“ am 11. und 12. November 2017 sind alle Freizeitradler eingeladen. Die Teilnehmenden müssen nur 30 Kilometer pro Tag fahren, wer gar nicht in die Pedale treten will, kann sich einer Fangruppe anschließen und die Sportlerinnen und Sportler anfeuern. Eine der Hauptattraktionen ist die bezaubernde Landschaft, durch die der Radweg führt.

Quelle: Taiwan Tourismus


Werbung

[amazon_link asins=’395889111X,3829745516,3955590178,3846428868,B01N77H9WN,3981530012,3831727643,0241186838,178657439X‘ template=’ProductGrid‘ store=’ep-blog-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’031dbbf8-90b5-11e7-8aae-692698dbc586′]

Sportliche Leute fliegen auf Taiwan

Radfahren in Taiwan - Bild (C) Taiwan Tourismusbüro

Radfahren in Taiwan – Bild (C) Taiwan Tourismusbüro

Taiwan kooperiert mit SportScheck

Wer von einer schönen fernen Insel, einer „Ilha Formosa“ träumt, die mit seinen malerischen Bergwelten und tiefen Schluchten auch jedes Outdoor-Herz höher schlagen lässt, sollte im Mai in 20 deutschen SportScheck Filialen besonders auf die Poster und Flyer des Inselstaates Taiwan achten. Das Taiwan Tourismus Büro hält für den deutschsprachigen Markt eine Überraschung bereit: In Kooperation mit dem Reiseveranstalter Berge & Meer und China Airlines wird eine Reise nach Taiwan inkl. Flug von/nach Frankfurt verlost. Einsendeschluss ist der 28.05.2017.

Portugiesische Seefahrer nannten Taiwan Ilha Formosa, die schöne Insel, weil sie von der anmutigen Landschaft so beeindruckt waren. Über die Vielfalt der Sport-, Natur- und Kultur-Erlebnisse, die heutige Reisende dort erwarten, erzählt ein eigens konzipierter Reise-Blog. Wen danach die Reiselust packt, der kann gleich am Gewinnspiel teilnehmen.

Auf der 11-tägigen Rundreise kann der oder die glückliche Gewinner/in alle Highlights der Ilha Formosa persönlich erleben und sich vom einzigartigen Flair der Outdoordestination einfangen lassen. Poster und Flyer in 20 SportScheck Filialen bewerben das Gewinnspiel. Die 360 Grad Kampagne bedient auch den Online-Bereich: Zahlreiche Banner und Skyscraper weisen auf das Gewinnspiel hin. Die Microsite mein.sportscheck.com/taiwan informiert über das Taiwan Reiseangebot und deren Partner.

Mit China Airlines günstiger zur Universiade nach Taiwan

Für alle Sportfans hält Taipei im Sommer noch ein weiteres Highlight bereit. Vom 19.-30. August 2017 ist Taiwans Hauptstadt Taipeh Gastgeber der 29. Sommer-Universiade. Seit 1959 finden diese Weltsportspiele der studierenden Jugend alle zwei Jahre statt, mit tausenden aktiven Teilnehmern gehört die Sommer-Universiade zu den größten Multi-Sportveranstaltungen der Welt.

Die Studentinnen und Studenten treten in Klassikern wie Leichtathletik, Geräteturnen, Schwimmen, Gewichtheben, Sportgymnastik, Fechten oder Fußball gegeneinander an, es stehen aber auch Wushu, Billard oder Baseball auf dem Programm. 2017 werden erstmals Wettkämpfe in Taekwondo ausgetragen. In Taipeh, „der Stadt, die niemals schläft“, erwartet die jungen Leute und die Zuschauer ausgesprochen attraktiver Austragungsort, in dem jahrhundertealte Traditionen mit der Moderne des 21. Jahrhunderts verschmelzen.

Für den Reisezeitraum vom 1.-25. August 2017 bietet Hauptsponsor China Airlines für Flüge von Deutschland nach Taipeh einen Preisnachlass von 80,- Euro auf alle Premium-Economy-Tarife an. Das Angebot gilt sowohl für Erwachsene als auch für Kinder und ist in der Zeit von 8. Mai bis 30. Juni 2017 buchbar. Die Flüge müssen komplett über China Airlines/Mandarin Airlines abgewickelt werden.

Quelle: Taiwan Tourismusbüro / AVIAREPS Tourism GmbH

Werbung

[amazon_link asins=’3955590178,178657439X,395889111X,3846428868,1742201350,3829713576,0241186838,3831722463′ template=’ProductAd‘ store=’ep-blog-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’57453b64-4091-11e7-8cb2-27056f9a332b‘]

 

Taiwan: Wenn Tee auf Bier trifft

Traditionelles Brauhaus in Taipeh / Quelle: Taiwan Tourism Bureau

Traditionelles Brauhaus in Taipeh / Quelle: Taiwan Tourism Bureau

Für deutsche Bierkenner mit einer langen Brauerei-Tradition ist es unvorstellbar, dass Taiwan erst seit 2002 Bier selbst herstellen darf. Zuvor braute das staatliche Monopol, die Taiwan Tabak- und Alkohol Cooperation, das einzige regionale Bier namens „Taiwan Beer“. Nachdem das Monopol aufgelöst wurde, begannen eine handvoll kleine Brauereien ihr eigenes Bier zu produzieren, welches anfangs aufgrund mangelnder Erfahrung der Brauereien für die Gesellschaft zu teuer war.
Seit einigen Jahren hat sich die Situation aber geändert: Immer mehr kleine Brauereien, auch ausländischer Herkunft, drängen auf den Markt: „Jim and Dad’s“, „34“, „Brewing Co.“, „Redpoint“ oder „55th Street“, um nur ein paar Namen zu nennen.

Flavor als Trend
Taiwan baut keinen Hopfen an, aber dafür weltklasse Tees. Warum also die bereits bekannten verschiedenen Geschmacksrichtungen nicht für das taiwaische Bier nutzen? Die Schwierigkeit ist es hier bewerten zu können, welche Teesorten mit dem selbstgebrauten Bier harmonieren. Besonders modern sind momentan Biere, die zu den jeweiligen Jahreszeiten passen: Winterbier ist beispielsweise herber als das liebliche Sommerbier. Aber auch exotische Biersorten mit Melonen-, Honig- oder Toffeeflavor begeistern besonders junge Taiwaner und Besucher der vielfältigen Insel.

Taiwanisches Craft Bier in Taipeh selbst testen
Zhangmen
befindet sich im Herzen des Yongkang Street Commercial Districts, wo sich viele Restaurants, Café, Eisdielen und Geschäfte befinden. Die kleine Bierbar hat 16 Zapfhähne mit jeweils verschiedenen Sorten – ein großartiger Ort, um taiwaisches Bier zu kosten.

bEErubefindt sich am Civic Boulevard. Die stylische Bar bietet ebenfalls verschiedene Craft Biere und dazu passende Köstlichkeiten wie spezielle Fleisch- oder Gemüsegerichte an.

Weitere Festivitäten in Taiwan
Das Boasheng Cultural Festival findet vom 01.04. – 27.05.2017 in Dalongdong,einem der gut erhaltenen historischen Viertel Taipehs, statt. Das Viertel ist bekannt für seine zahlreichen, malerischen Wohn-häuser und religiösen Stätten rund um den Bao’an Tempel. Der Dalongdong Bao’an Tempel ist einer der Beliebtesten unter Taiwans Tempeln und einmal im Jahr Gastgeber des jährlichen Baosheng Kulturfestival, einem Symbol für Taiwans religiöse Feiern, architektonische Ver-mächtnisse und Bemühungen der Revitalisierung des Weltkulturerbes für Einheimische und Besucher. Von April bis Mai verzeichnet das Festival ständig wachsende Teilnehmerzahlen. Theateraufführungen, Feuerspiele und weitere Performances begeistern täglich Jung und Alt.

Das Penghu Ocean Fireworks Festival existiert seit Mai 2002, nach dem Absturz eines Flugzeuges vor der Küste von Penghu. Diese Katastrophe führte dazu, dass die Zahl der Touristen auf Penghu in diesem Jahr sanken. Um den Tourismus dort zu fördern, arbeitete die Penghu County Regierung mit China Airlines zusammen, um das „Amorous Penghu“ Event am Penghu Fisherman’s Wharf am chinesischen Valentinstag zu veranstalten. Highlight des Festivals waren Feuerwerke, die die Schönheit des sternenklaren Nachthimmels hervorgehoben haben. In den Folgejahren wurde das Fest aufgrund des großen Erfolgs und der riesigen medialen Berichterstattung im romantischen Guanyin-Pavillon wiederholt. So wurde die Penghu County Regierung offizieller Gastgeber des 1. jährlichen Penghu Fireworks Festival, das von Jahr zu Jahr immer mehr Einheimische und Touristen anlockt. Touristen können das Feuerwerk aus nächster Nähe genießen, da die Feuerwerkszündung nur etwa 300 Meter vom Aussichtspunkt entfernt liegt. Neben den spektakulären Feuerwerken unterhalten zahlreiche renommierte Künstler abwechselnd auf extra errichteten Bühnen.

Quelle: Taiwan Tourismusbüro / AVIAREPS Tourism GmbH

Werbung

[amazon_link asins=’395889111X,3831727643,3981530012,1742201350,3846428868,3955590178,178657439X‘ template=’ProductGrid‘ store=’ep-blog-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’d6446239-147e-11e7-8b03-173c78fa4733′]

Taiwan: Tausende bunte Laternen begrüßen das Jahr des Hahns

Laternenfest in Taiwan. Bild: Taiwan Tourism Bureau

Laternenfest in Taiwan. Bild: Taiwan Tourism Bureau

Nach dem Mondkalender beginnt mit dem Chinesischen Neujahr am 28. Januar 2017 das Jahr des Feuerhahns. Das ist in Taiwan natürlich ein Anlass für grandiose Festlichkeiten, bei denen die Traditionen der chinesischen Kultur mit Hingabe gepflegt werden. Unzählige, meisterhaft gestaltete Lampions, Drachen- und Löwentänze, Volkskunstvorführungen, akrobatische Vorstellungen und feierliche Prozessionen sollen Glück für das neue Jahr bringen und bezaubern Gäste aus aller Welt beim berühmten Taiwan Laternenfest.


Laternenfest 2017 in Yunlin

In diesem Jahr veranstaltet das Taiwan Tourism Bureau im zentraltaiwanischen Landkreis Yunlin das offizielle Laternenfest, das vom 11. bis 19. Februar 2017 an drei Schauplätzen im Landkreis stattfinden wird. Das neue Jahr steht im Zeichen des Feuerhahns, daher bildet die Hauptlaterne, eine 23 Meter hohe Konstruktion, einen Feuerhahn nach, ein glücks-verheißendes Wesen der chinesischen Mythologie. Der strahlende Hahn wird das Zentrum einer spektakulären Licht- und Klangshow sein, die während der Festlichkeiten alle 30 Minuten aufgeführt wird.

Das Lichtermeer aus phantasievollen Laternen wurzelt in einer Tradition des alten Chinas, nach der sich die Himmelsgeister im Licht der ersten Vollmondnacht im neuen Jahr zeigen. Aus der Suche nach den Himmelsgeistern entwickelte sich das Laternenfest, bei dem zum Beispiel Kinder mit Lampions durch die Straßen ziehen.


Chinesische Neujahrstraditionen

Zum chinesischen Neujahr, dem längsten und bedeutendsten Fest in Taiwan, gehören viele Bräuche: alle Schulden bezahlen, sich neu einkleiden, ein gründlicher Frühjahrsgroßputz, Opfer für die Götter und „Glücksgeld“ in roten Briefumschläge für Verwandte und Freunde. Vor allem aber trifft sich die ganze Familie, um gemeinsam zu feiern und natürlich lässt man es ordentlich krachen, die Feuerwerkskörper knallen die ganze Nacht.


Reisetipp:
Während des Laternenfests ist es besonders günstig, die Insel zu bereisen, da viele Touristenhotels Nachlässe bei den Zimmerpreisen gewähren und bedeutende nationale Landschaftsschutzgebiete ermäßigte Eintrittsgebühren erheben.

Quelle: Taiwan Tourismusbüro / AVIAREPS Tourism GmbH

Werbung

[amazon_link asins=’395889111X,1742201350,3831722463,3955591301,3831727643,178657439X,3846428868′ template=’ProductGrid‘ store=’ep-blog-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’e2c59f15-d726-11e6-9663-a96d6e0f9d7d‘]

Taiwan begrüßt den 10 Millionsten Besucher für 2016

Begrüßung am Taoyuan International Airport in Taipeh/ Quelle: Taiwan Tourism Bureau

Begrüßung am Taoyuan International Airport in Taipeh/ Quelle: Taiwan Tourism Bureau

Am 11. Dezember 2016 landete Frau Han Seon Geun aus Busan, Korea, am Taoyuan International Airport in Taipeh als 10 Millionste Besucherin der beliebten Insel in diesem Jahr.

General Direktor des Taiwan Tourismus Büros Chou Yung-Hui begrüßte die Besucherin mit seinem Team und übergab ihr ein großzügiges Geschenkeset bestehend aus Flugtickets, Hotelgutscheinen, Metro Tickets und niedlichen Oh! Bear Accessoires.

Die glückliche Gewinnerin wurde von ihrem frisch-angetrauten Ehemann begleitet, den sie am selben Morgen geheiratet hatte. Ihren ersten Besuch in Taiwan wird sie also im Rahmen ihrer Flitterwochen verbringen.

2016 wurde die magische Zahl früher erreicht als im Vorjahr

Das Taiwan Tourismus Büro verkündete, dass die magische Zahl von 10 Millionen Besuchern in diesem Jahr früher „geknackt“ wurde als im Vorjahr.

Sprich die Bemühungen besonders Touristen aus Nordost-Asien zu gewinnen, tragen Früchte. Vor allem StudentInnen (+119%) und Incentive-Reisende (+ 5,3 %) aus Japan, Korea und Südost-Asien reisten 2016 nach Taiwan. Bis dato wurden 52,310 Einreisen deutscher Staatsbürger gezählt, 3,746 mehr als im letzten Jahr. Dies entspricht einem Anstieg von 7.71%.

Reisegewohnheiten und Touristen Hot Spots ändern sich

Touristische Erhebungen, die das Tourismusbüro in den ersten drei Quartalen des Jahres durchgeführt hat, zeigen, dass das Verhältnis von FIT-Reisenden (Nicht-Gruppen-Reisende) um 4% auf 75% gestiegen ist. Neben den beliebtesten Sehenswürdigkeiten, übertrumpfte die Altstadt von Pingxi das Taipeh 101 und belegt nun einen Platz in den Top 10. (auf den weiteren neun Plätzen: der Sonne-Mond-See, Jiufen, Kending, Taroko, Alishan, Yeliu, Tamsui, das Nationale Palastmuseum und das Unterhaltungsviertel Ximending, im Herzen Taipehs.) Besonders leicht zu erreichende Sehenswürdigkeiten, wie das Stadt Viertel Ximending in Taipeh, die Chiang Kai-shek Gedächtnishalle und Jiufen wurden besonders oft besucht. Dieser Trend ist der steigenden Anzahl an FIT-Touristen geschuldet.

Nachhaltige Innovation und Entwicklung als Strategie für zukünftigen Erfolg

Generaldirektor Chou betonte, dass das Erreichen der 10 Millionen-Besucher-Marke das zweite Mal in Folge weiter motiviert, den Standard weiter zu heben und sich weiter auf Themen wie „nachhaltige Innovation und Entwicklung“ zu konzentrieren. Die Balance aus Qualität und Quantität müsse stimmen. Mit Hilfe der Regierung, der Tourismusindustrie und der Bevölkerung in Taiwan wird die Insel eine große asiatische Tourismus-Destination werden, die mit Attributen wie „Freundlichkeit“, „smart applications“ und „Erlebnis“ charakterisiert wird.

[amazon_link asins=’3831722463,3955590178,395889111X,3846428868,1742201350,174059360X‘ template=’ProductGrid‘ store=’ep-blog-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’aec4c916-cea0-11e6-bb81-3daec072ec47′]

Quelle: AVIAREPS Tourism GmbH / Taiwan Tourism Bureau

Wohlfühloase Taiwan

Heiße Quellen in Taiwan. Bild: Taiwan Tourismusbüro

Heiße Quellen in Taiwan. Bild: Taiwan Tourismusbüro

Wenn die kalte Jahreszeit beginnt, sehnen sich Europäer nach Wärme und Gemütlichkeit. Taiwan bietet hier gerade in der Herbstzeit eine Fülle an Möglichkeiten, Körper und Geist wieder in Einklang zu bringen.

Heiße Quellen

Aufgrund der vielen Vulkane und deren geothermische Kräfte genießt Taiwan den Ruf als „Paradies der Heißen Quellen“. An über 100 Orten laden heiße und kalte Quellen sowie einzigartige Schlammbäder, wilde Buchten und Salzwasserquellen zum Relaxen ein. Die im Freien gelegene Zhaori Hot Spring auf Green Island südöstlich von Taiwan verwöhnt beispielsweise den Besucher mit erwärmten Salzwasser, das aus Felsspalten und mehreren Sandschichten tritt. Das nebengelegene Riff bietet die perfekte Möglichkeit, das entspannende Bad zu genießen und währendessen den Sonnenaufgang, den Sonnenuntergang oder die sternenklare Nacht auf sich wirken zu lassen. Der Besucher fühlt sich nirgendwo anders so eins mit der Natur – Körper und Geist kommen zur Ruhe. Die Zhaori Hot Spring zählt zu den drei größten Heißen Salzwasser-Quellen weltweit. Wer nicht so weit reisen möchte, findet auch auf dem Taiwanesischen Festland unterschiedlichste Typen Heißer Quellen. Schwefel- und Bikarmonatquellen sind zum Beispiel in Taipeh angesiedelt, Salzquellen in Tainan, Kohlestoffquellen in Miaoli und Pingtung sowie Natrium-Bokarbonat-Quellen in Yilan.

Spa und Wellness

Für Liebhaber „klassischer“ Wellness- und Spa-Treatments bietet Taiwan seinen Besuchern luxuriöse Wellnessoasen mit traditionellen Anwendungen, wie beispielsweise Hot Stone-Massagen. Zahlreiche Hotels in atemberaubender Umgebung veranlassen dazu, den Alltag zu vergessen.

Tai-Chi

Nicht ohne Grund beginnt der Tag für Tausende von Menschen in ganz Taiwan mit Frühsport in den Parks. Taiwanesen glauben, dass bei Tagesanbruch die Luft ganz dicht mit „Lebensenergie“ („Chi“) aufgeladen ist. Die morgendliche Aktivität gehört zu einem gelungenen Start in den Tag für viele Einheimische einfach dazu: Joggen, Tanzen, das langsame, sanfte Schattenboxen („Tai chi chuan“) oder die energischen Bewegungen des „Kung fu“. Taipehs Frühaufsteher kann man sowohl bei der Chiang-Kai-shek- oder der Sun-Yat-sen- Gedenkhalle als auch in den städtischen Parkanlagen beobachten. Wer also in seinem Wellness-Urlaub auch etwas aktiv sein möchte, hat hier die Möglichkeit, spirituelle und zugleich körperliche Balance zu finden.

Tee

Taiwan ist das Land der „Teetrinker“. Besucher haben nahezu an jeder Ecke die Möglichkeit, die wohltuende und entspannende Wirkung des lokal angebauten Tees, beispielsweise des traditionellen Oolong-Tees, zu erfahren. Eine Reise in das Tee-Anbaugebiet Maokong am Stadtrand von Taipeh erlaubt Einblick in das tüchtige Schaffen der Teebauern. Wer es etwas moderner mag, sollte den erfrischenden Milchtee mit Tapioka-Kügelchen kosten.

Über Taiwan

Die Insel im Westpazifik vereint die schönsten Seiten Asiens auf kleinster Fläche. Portugiesische Seefahrer tauften die Insel rund 160 Kilometer vor der Südostküste Chinas einst „Ilha Formosa – Schöne Insel“. Die atemberaubende Landschaft besticht mit beeindruckenden Schluchten, hohen Bergen, fruchtbaren Tälern, schroffen Küsten und zauberhaften Korallen- und Vulkaninseln, während in der Hauptstadt Taipeh und anderen Städten jahrhundertealte Traditionen mit der Moderne des 21. Jahrhunderts verschmelzen. Bei maximaler Reisesicherheit bietet Taiwan einen Mix aus fernöstlichem Flair, asiatischer Kulturen und subtropische Natur. Auch Reisenden auf dem Weg nach Südostasien, Australien oder rund um die Welt bietet Taiwan bei einem Kurzaufenthalt eine wunderbare Möglichkeit in alte Traditionen, die pulsierende Metropole Taipeh und faszinierende Naturwunder einzutauchen und die Herzlichkeit der Menschen kennenzulernen.

Quelle: Taiwan Tourismusbüro

© 2021 Reisende Reporter

Theme von Anders NorénHoch ↑