Das Blog über Erlebnisse, das Reisen und die vielen sehenswerten Orte auf unserem Planeten.

Kategorie: Schweiz (Seite 1 von 30)

Jungle Run :: Magic Twice | Alpamare Pfäffikon[NEU 2018]

NEU 2018 im Alpamare Pfäffikon am Zürichsee!
► Infos und Bilder: https://www.rutscherlebnis.de/erlebnisberichte/alpamare-zuerichsee-pfaeffikon
► Facebook: https://www.facebook.com/rutscherlebnis/
► Twitter: https://twitter.com/rutscherlebnis
► Instagram: https://www.instagram.com/rutscherlebnis/
Die neue Doppelrutsche „Jungle Run“ im Alpamare Pfäffikon in der Schweiz ist DAS neue Highlight 2018 im größten Indoor-Wasserpark der Alpenrepublik. Die Magic Twice von Klarer ist gigantische 220 Meter lang und startet aus 23 Metern Höhe, was in einem extrem rasanten und abenteuerlichen Rutscherlebnis resultiert. Die zweibahnige Riesenrutsche verfügt über Daylight- und Lichteffekte, Tunnelabschnitte und gemeinsame Abschnitte, wo man seinem Kontrahenten auf der anderen Bahn hautnah kommt. Eine Zeitmessanlage rundet das Rutschvergnügen ab.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/6cLNDVoD23s

Kunstjahr 2021: Exklusive Ausstellungen in der Schweiz

Kunst, Design und Fotografie zum Staunen und Genießen. Ein Besuch in einem der Art Museums of Switzerland garantiert auch 2021 einzigartige Kulturerlebnisse. Zu sehen sind hervorragende Sammlungen sowie spannende Ausstellungen. Eine Übersicht zu den wichtigsten Ausstellungen bietet die Seite www.MySwitzerland.com/ausstellungen. Informationen über moderne Kunstmuseen der Schweiz sind auf www.MySwitzerland.com/amos zu finden.

Tinguely Museum Basel © Schweiz Tourismus / Oliver Baer

Museum Tinguely, Basel: 25-Jahre-Jubiläum

2021 feiert das Museum Tinguely in Basel sein 25-jähriges Bestehen. Das für seine weltweit größ­te Sammlung an Werken des Schweizer Künstlers Jean Tinguely bekannte Museum feiert sein Jubiläumsjahr mit zahlreichen Höhepunkten, unter anderem mit dem Projekt „Tinguely Ahoi“. Dabei steht ein interaktives Museumserlebnis für alle Sinne im Zentrum. www.tinguely.ch

Zentrum Paul Klee, Bern: Max Bill Global

Das Zentrum Paul Klee in Bern präsentiert im Herbst 2021 eine Einzelausstellung des herausragenden Schweizer Künstlers, Architekten, Grafikers, Akti­visten und Publizisten Max Bill. Im Zentrum der Ausstellung steht das umfangreiche Werk der Design-Ikone und seine Rolle als globaler Netzwerker. www.zpk.org/de/ausstellungen/vorschau/max-bill-global-2186.html

Kunstmuseum Basel: Sophie Taeuber-Arp

Vom 20. März bis 20. Juni 2021 zeigt das Kunstmuseum Basel Werke der Schweizerin Sophie Taeuber­-Arp (1889–1943), einer Pionierin der Abstraktion. Die umfassende Retrospektive „Gelebte Abstraktion“ entsteht in Kooperation mit dem MoMA New York und der Tate London. Damit wird das Schaffen der Künstlerin, deren Portrait jahrzehntelang auf der Schweizer 50-Franken-Banknote zu sehen war, erstmals einer internationalen Öffentlichkeit vorgestellt. https://kunstmuseumbasel.ch/de/ausstellungen/2021/sophie-taeuber-arp

Kunsthaus Zürich: Gerhard Richter – Die umfassende Landschaftsausstellung

Die in der Zeit vom 26. März bis zum 25. Juli 2021 stattfindende Ausstellung umfasst mit rund 130 Werken sämtliche von Gerhard Richter zum Thema Landschaft ver­wendeten Medien: von Malerei, Zeichnung, Druck­grafik und Fotografie bis hin zu Plastiken und Künstlerbüchern. Anhand dieses Topos lässt sich die Wandlung von Richters Stilen und Bildformen hervorragend nachvollziehen. www.kunsthaus.ch/besuch-planen/ausstellungen/gerhard-richter/

Im Herbst 2021 eröffnet das Kunsthaus zudem den von David Chipperfield entworfenen lichtdurchfluteten Erweiterungsbau. Zusammen mit dem heutigen Gebäude bildet der puristisch-elegante Neubau ein dynamisches Ensemble und macht das Kunsthaus gleichzeitig zum größten Kunstmuseum der Schweiz. www.kunsthaus.ch/museum/ueber-uns/erweiterung/

Pavillon Le Corbusier, Zürich: Le Corbusier und die Farbe

Vom 7. Mai bis 28. November 2021 steht der Pavillon Le Corbusier in Zürich ganz im Zeichen des Themas Farben. Der Schöpfer des architektonischen Juwels, Le Corbusier, nutzte Farben konsequent als raum­bildendes und identitäts­stiftendes Element. Die Ausstellung zeichnet die wichtigsten Stationen seiner Polychromie nach und bietet ein sinnliches Farberlebnis. https://pavillon-le-corbusier.ch (ab Anfang 2021)

Musée d’art moderne et con­temporain (Mamco), Genf: Tony Conrad

Tony Conrad (1940-2016) gilt als Schlüsselfigur für Medien­künstler wie Tony Ours­ler oder Mike Kelley und hat einen wesentlichen Beitrag zur zeitgenössischen Kultur geleistet. Sein Werk nimmt die Form vielfältiger Interventionen in den unterschiedlichsten kulturellen Bereichen an: Musik, Kino, Video, Malerei und Lehre. Der Experimental-Künstler war als Violinist auch einer der Mitbegründer der Minimal Music. Die Aus­stellung, die vom 6. Oktober 2021 bis 30. Januar 2022 im Mamco in Genf gezeigt wird, ehrt Conrads künstlerisches Multitalent. www.mamco.ch/en/1624/Tony-Conrad

Fondation Beyeler, Basel: Goya

Die Fondation Beyeler widmet vom 10. Oktober 2021 bis 23. Januar 2022 Francisco de Goya (1746–1828) eine der bisher bedeutendsten Ausstellungen außerhalb Spaniens. Goya ist einer der letzten großen spanischen Hofkünstler und der erste Wegbereiter der modernen Kunst. Sein ebenso faszinierendes wie widersprüchliches Werk umfasst eindrückliche Porträts, aber auch rätselhafte persönliche Bildwelten. Die Ausstellung zeigt über 70 Gemälde und eine Auswahl meisterhafter Zeichnungen und Druckgrafiken, die die Besucher zu einer Begegnung mit dem Schönen wie auch dem Unfassbaren einladen. www.fondationbeyeler.ch/ausstellungen/goya

Quelle: Schweiz Tourismus

Baumerlebnisse in der Schweiz nach der Quarantäne

Reiseland Schweiz. Photo by Patrick Hodskins on Unsplash
Reiseland Schweiz. Photo by Patrick Hodskins on Unsplash

Bäume sind mächtige, uralte Lebewesen und ein wichtiger Bestandteil der städtischen und ländlichen Natur. Sie begeistern und inspirieren uns, sie sind von ökologischer und ökonomischer Bedeutung. In der Schweiz ist ein Drittel der Landesfläche mit Wald bedeckt. 535 Millionen Bäume stehen im helvetischen Wald – 66 pro Einwohner. Erlebnisse mit, in und über den Bäumen für die Zeit nach der Quarantäne sind deshalb in der ganzen Schweiz zu finden.

Baumwipfelpfad Neckertal (Ostschweiz/Liechtenstein)
Der erste Baumwipfelpfad der Schweiz befindet sich in Mogelsberg in der Ferienregion Toggenburg, nahe St. Gallen. Vom Waldboden schlängelt sich der 500 Meter lange Pfad sanft hoch bis zu den Baumkronen. Auf dem Weg wird den Besuchern ein wunderbarer Blick in die voralpine Hügellandschaft geboten. Der Baumwipfelpfad Neckertal steht für naturschonende Bauweise und das Miteinander von Mensch und Natur. Erlebnis- und Informationseinrichtungen informieren die Besucher und bieten einzigartige Einblicke in die Tiefen des Ökosystems Wald. www.myswitzerland.com/de-de/erlebnisse/baumwipfelpfad-neckertal

Enea Baummuseum Rapperswil-Jona (Zürich Region)
Der bekannte Landschaftsarchitekt Enzo Enea sammelt schon seit Jahren Bäume und Skulpturen. Seit 2010 kann man seine Sammlung im einzigartigen Baummuseum in Rapperswil-Jona besichtigen. Mit einer schlichten, beinahe japanisch wirkenden Eleganz präsentiert Enea einzigartige lebende Baum-Exemplare wie in einem Museum. Mittlerweile wachsen hier über 50 Bäume in den Himmel, manche davon sind über 100 Jahre alt. Die 25 verschiedenen Arten stammen alle aus der heimischen, gemäßigten Klimazone und wurden mit viel Gespür für Raum und Form auf der grünen Wiese angeordnet. Die sorgfältig dazwischen platzierten Skulpturen machen das Enea Baummuseum zu einem Natur-Kultur-Gesamtkunstwerk. Das Museum wird von einem 75.000 Quadratmeter großen, idyllischen Park mit vielen weiteren Gehölzen umschlossen. www.myswitzerland.com/de-de/erlebnisse/enea-baummuseum

Auf dem Jura-Höhenweg zur Linde von Linn (Aargau)
Das Dorf Linn ist schweizweit bekannt für seine eindrucksvolle Linde. Sie ist mit rund 11 Metern Stammumfang und 25 Metern Höhe die mächtigste Linde des Landes. Ihr Alter wird auf ca. 800 Jahre geschätzt. Wanderer erreichen die sagenumwobene Linner Linde auf der Route von Brugg auf die Staffelegg. Wie alle Wanderungen auf dem Jurahöhenweg bietet auch diese Tour zahlreiche spektakuläre Aussichtspunkte. Im Norden öffnen sich die Blicke ins hügelige Gebiet des Aargauer- und Baselbieter-Juras. Im Hintergrund erhebt sich der Schwarzwald. Ein gemütlicher und breiter Weg führt durch typischen Jurawald mit sattgrünen Buchen im Frühling und im Sommer. Dieser Wald ziert den ganzen Jura-Höhenweg und ist ein immer wiederkehrendes Element bis nach Nyon. www.myswitzerland.com/de-de/reiseziele/sagenmuelital, www.myswitzerland.com/de-de/erlebnisse/route/jura-hoehenweg-2

Die vier Baumhäuser „Les Nids“ (Jura & Drei-Seen-Land)
Das Baumhaushotel Les Nids befindet sich in Le Locle, einer kleinen hoch gelegenen Stadt in der Schweiz. Gäste können hier einen Urlaub in luftiger Höhe verbringen. Vier verglaste Baumhäuser in fünf bis acht Meter Höhe stehen zur Auswahl. Die Häuser sind alle mit eigener Küche, Dusche, Toilette sowie Holzofen ausgestattet und sind für zwei bis vier Personen ausgelegt. Genau richtig für alle, die neben der frischen Luft, dem Wald und der Entspannung in der Natur eine außergewöhnliche Unterkunft suchen. www.myswitzerland.com/de-de/unterkuenfte/die-vier-baumhaeuser-les-nids

Erlebnispark Monte Tamaro (Tessin)
Von Rivera führt eine Gondelbahn zur Alpe Foppa auf 1530 Metern Höhe. Die Alpe Foppa ist Ausgangspunkt zahlreicher Panorama-Spazierwege und Wanderungen. Bei der Mittelstation der Gondelbahn, zwischen mächtigen hundertjährigen Buchen, befindet sich ein Hochseilpark mit akrobatischen Routen. Der Park ist in drei verschiedene Schwierigkeitsgrade unterteilt. Für einen kompletten Durchgang benötigen die Besucher zweieinhalb Stunden. Neben dem Erlebnispark sind auch die Rodelbahn, die Tyrolienne, das Tamaro Jumping und das Paragliding sehr beliebt. www.myswitzerland.com/de-de/erlebnisse/adventure-park-beim-monte-tamaro

Weitere Informationen zum Urlaub in der Schweiz gibt es im Internet unter MySwitzerland.com, der E-Mail-Adresse info@MySwitzerland.com oder unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus mit persönlicher Beratung 00800 100 200 30.

Quelle: Schweiz Tourismus

Spa with a view – Aussicht auf Wellnessferien im Tessin

Reiseland Schweiz. Photo by Patrick Hodskins on Unsplash
Reiseland Schweiz. Photo by Patrick Hodskins on Unsplash

Auf Self Care zu Hause folgen Wellnessferien im Tessin, von denen wir heute schon träumen können. Die Rückbesinnung auf das Wohlbefinden von Körper und Seele sowie Respekt vor der Natur und dem Leben propagierte übrigens bereits im frühen 20. Jahrhundert eine Gemeinschaft berühmter Philosophen und Lebenskünstler auf dem Monte Verità am Lago Maggiore. Und schon seit dem 19. Jahrhundert hielten die Reisenden aus Nordeuropa auf ihrer Tour in Richtung Süden für ein paar Tage im Tessin inne, um sich in der beruhigenden und regenerierenden Umgebung von Lago Maggiore und Luganer See zu entspannen und Energie zu tanken. Heute finden sich im Tessin Hotels mit großzügigen Wellnessanlagen, die neben den Spa-Anwendungen auch fantastische Ausblicke in die Natur bieten – und die sich schon jetzt darauf freuen, nach der Krise wieder für das Wohlbefinden ihrer Gäste zu sorgen. 

Bereits heute können Tessin-Liebhaber auf www.amoreticino.ch Gutscheine für den nächsten Aufenthalt im Tessin erwerben und so gleichzeitig Ihr Lieblingshotel in der Krise unterstützen.

Hotel Eden Roc, Ascona – Entspannen in mediterranem Ambiente
Absolute Ruhe, ein privater Badestrand, der weitläufige Panorama-Bootssteg mit eigenem Yachthafen, 95 luxuriöse Gästezimmer und Suiten in farbenfrohem Design, vier außergewöhnliche Restaurants und ein wahrer Garten Eden – das sind die Komponenten des Hotel Eden Roc in Ascona am Lago Maggiore. Dazu kommen ein 2000 Quadratmeter großer Spa-Bereich mit zwei Innen- und Außenpools, Dampfbad, Sanarium, finnischer Sauna, einem exklusiven Damenbereich und Fitnesscenter sowie das vielfältige Angebot der eigenen Wassersportschule. Für die Gestaltung des Wellnessbereiches ließ sich Interior Designer Carlo Rampazzi von der Natur im Tessin inspirieren. Der Kneipp-Weg ist mit Steinen aus dem nahe gelegenen Fluss Maggia gestaltet, die nicht fixiert sind und durch ihre natürlichen Bewegungen das Gefühl eines realen Flussbetts vermitteln. www.edenroc.ch

Termali Salini & Spa, Locarno – Eintauchen in eine andere Welt
Das Termali Salini & Spa in Locarno besticht durch die Lage direkt am Lago Maggiore und einzigartige Architektur. Die Nischen, Grotten und Kaskaden der Wellnessanlage erinnern an Tessiner Flusstäler. Alle Bäder sind Natur-Solebäder. Die Badelandschaft ist als Baderitual über zwei Geschosse aufgebaut. Fühlen Gäste sich in der Saunalandschaft im Untergeschoss wie in eine Unterwasserwelt versetzt, so genießen sie in den exklusiven Spa-Räumen auf dem Dachgeschoss einen atemberaubenden Blick auf den See und das Bergpanorama. www.termali-salini.ch

Villa Orselina – Aussicht auf Entspannung
Die Villa Orselina erhebt sich 449 Meter über Locarno und ist der perfekte Ort für entspannte Ferien jenseits des hektischen Alltags. Das Fünf-Sterne-Boutiquehotel ist umgeben von einer großen subtropischen Gartenanlage mit Blick über den Lago Maggiore. Alle 28 elegant ausgestatteten Zimmer und Suiten bieten Panoramablick. Das zu den „Small Luxury Hotels of the World“ zählende Haus verfügt über eine Bar mit romantischer Terrasse und zwei Restaurants: das Gourmetrestaurant „Il Ristorante di Orselina“ und das mediterrane Poolrestaurant „La Pergola“. Die großzügige Wellness- und Beauty-Oase „La Spa“ umfasst neben ausgewählten Behandlungen eine Saunalandschaft, einen Innenpool, einen beheizten Außenpool und ein Fitnesscenter. www.villaorselina.ch

Kurhaus Cademario Hotel & Spa – Kraftplatz über dem Luganer See
Das Kurhaus Cademario Hotel & Spa liegt als höchstes Wellnesshotel des Tessins auf 850 Metern in einem Park mit herrlichem Blick auf den Luganer See. Cademario befindet sich im Malcantone, einer reizvollen Hügel- und Berglandschaft rund zwölf Kilometer von Lugano entfernt. Das Wellnesshotel verfügt über einen 2200 Quadratmeter großen Spa-Bereich mit Innen- und Außenanlagen, verschiedenen Pools, Solebad und Salzgrotte, Saunalandschaft und Fitnessbereich. Dem Haus, das seit über 100 Jahren besteht, ist der perfekte Wandel gelungen – in den 82 Zimmern verbinden sich moderne Architektur und historische Elemente zu einem harmonischen Ganzen. In den beiden Panorama-Restaurants wird auf leichte, regionale Küche gesetzt. Wanderer und Biker können zudem im Naturparadies des Malcantone auf einem 350 Kilometer langen Wegenetz auf Entdeckungstour gehen. kurhauscademario.com

Hotel Splendide Royal, Lugano – Lifestyle Spa für Körper, Geist und Seele
Ausgeglichenheit ist nicht etwas, das man findet, sondern etwas, das man schafft – so lautet die Philosopie des neuen Lifestyle Spa im Fünf-Sterne-Hotel Splendide Royal in Lugano. Die 2019 eröffnete Wellnessoase des zu den „Leading Hotels of the World“ und „Swiss Deluxe Hotels“ gehörenden Splendide Royal ist ein architektonisches Meisterwerk mit einem großzügigen Panoramapool und einer einladenden Sonnenterrasse. Der Spa-Bereich umfasst Saunen, Dampfbäder, Spa-Suiten und einen Fitnessraum. Vitale Ausgeglichenheit ist der Ansatz, auf dem das Lifestyle-Spa-Konzept basiert: Geist, Körper, Seele und Energie in Einklang durch Meditation, Yoga, Fitness, sinnliche Rituale, regenerierende Massagen und gesunde Mahlzeiten. www.splendide.ch

The View Lugano Design & Lifestyle Hotel & Spa – über den Dächern von Lugano
Die Schweizer Planhotel Hospitality Group eröffnete 2015 in Lugano mit „The View“ das neueste Luxus- und Design-Hotel der Stadt im Fünf-Sterne-Superior-Segment. Das von Architekt Alessandro Galloni gestaltete Haus, dessen Inneneinrichtung an eine Luxusyacht erinnern soll, liegt an den Hängen des Monte San Salvatore mit spektakulärem Blick auf den See und die Stadt Lugano bis zum Monte Brè. Zum Hotelangebot gehören 16 Junior Suiten und zwei Suiten mit Butler-Service, ein 700 Quadratmeter großer Spa mit Beauty-, Pool- und Relax-Zonen sowie ein Gourmetrestaurant mit mediterraner Küche unter Leitung von Chefkoch Mauro Grandi. www.theviewlugano.com

Weitere Informationen zum Urlaub in der Schweiz gibt es im Internet unter MySwitzerland.com, der E-Mail-Adresse info@MySwitzerland.com oder unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus mit persönlicher Beratung 00800 100 200 30.

Quelle: Schweiz Tourismus

In Gedanken reisen: Typische Schweizer Hotels

Dream now – travel later: Während viele Reisefans derzeit nur die eigenen vier Wände sehen, möchte Schweiz Tourismus Urlaubsinspirationen geben und zum Träumen anregen. „A home away from home“ sind die typischen Schweizer Hotels: besonders heimelige, gastfreundliche Hotels, gebaut im regionalen Stil und mit echter Schweizer Atmosphäre. Einige ausgewählte typische Schweizer Hotels stellen wir nachfolgend vor. Alle typischen Schweizer Hotels sind unter www.myswitzerland.com/de-de/unterkuenfte/hotels/typische-schweizer-hotels zu finden.

Hotel Bellevue in San Bernadino, Graubünden
Der kleine Ferienort San Bernadino liegt in der Nähe des gleichnamigen Passes. Die Straße führt in eine hoch gelegene, mystische Moorlandschaft mit spiegelnden Wasseraugen und Gletscherschliffen. Bereits seit über 150 Jahren thront das Hotel Bellevue an sonniger Lage auf der Alpensüdseite. Es ist ein typisches Berghotel in ruhiger Lage mitten im Dorf und bietet einen wunderschönen Blick auf die umgebende Alpenwelt. Im Sommer ist das Hotel der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen oder Mountainbike-Touren. www.myswitzerland.com/de-de/unterkuenfte/hotel-bellevue-1, https://bellevue-sanbernardino.ch, www.myswitzerland.com/de-de/reiseziele/san-bernardino

Hotel Nest- und Bietschhorn im Lötschental, Wallis
Das Lötschental liegt eingebettet in eine imposante Bergkulisse zwischen den Walliser und den Berner Alpen. Die wildromantische Bergwelt beheimatet eine vielfältige Flora und Fauna, die zum Wandern oder einfach zum Genießen einlädt. Im Hotel Nest- und Bietschhorn, dem ältesten und traditionsreichsten Hotel im Lötschental, erwartet die Gäste eine Mischung aus jugendlich-frischer Atmosphäre und herzlicher Gastfreundschaft. Das Zwei-Sterne-Haus verfügt über 15 heimelige, ruhige Zimmer, das Restaurant ist mit 15 Punkten im Gault Millau ausgezeichnet, und bei schönem Wetter lockt die Sonnenterrasse. www.myswitzerland.com/de-de/unterkuenfte/hotel-nest-und-bietschhorn-2/, www.nest-bietschhorn.ch/de, www.myswitzerland.com/de-de/reiseziele/loetschental/

Hotel Alpenrose im Hinteren Lauterbrunnental, Region Bern
Das Hintere Lauterbrunnental fasziniert Besucher mit seiner großartigen Hochalpenlandschaft und den vielen Wasserfällen. Und doch ist es noch ein kleiner Geheimtipp. Zahlreiche Wanderungen sind von hier aus möglich: Das Hochtal bietet eine abwechslungsreiche Vegetation mit einem schönen Hochmoor und vielen farbenprächtigen Bergwiesen. Hier wird in Wengen in fünfter Generation das Hotel Alpenrose geführt – bereits seit 1881. Gäste schätzen die sonnige und ruhige Lage mit Aussicht in das Lauterbrunnental. Die 40 Zimmer sind mit viel Holz im alpinen Stil eingerichtet; gekocht wird mit regionalen Produkten. www.myswitzerland.com/de-de/unterkuenfte/hotel-alpenrose-wengen/, www.alpenrose.ch, www.myswitzerland.com/de-de/reiseziele/das-hintere-lauterbrunnental

Hotel Casa Santo Stefano im Malcantone, Tessin
Das Malcantone, die sanft geschwungene Hügellandschaft nordwestlich von Lugano, ist geprägt durch malerische Tessiner Dörfer, schmale Bergstraßen und ausgedehnte Kastanienwälder. Am Fuße des Monte Lema, an einem Sonnenhang, liegt das kleine Dorf Miglieglia. Eine spezielle Atmosphäre erwartet Gäste dort in einem „etwas anderen“ Albergo, der Casa Santo Stefano, welche aus zwei im 18. Jahrhundert erbauten und stilvoll renovierten Tessinerhäusern besteht. In den historischen Mauern der Casa Santo Stefano wird stilvolle Einfachheit mit modernem Komfort verbunden. Die 15 Zimmer bieten ideale Voraussetzungen für einen entspannten oder aktiven Aufenthalt: helle Loggien, offene Kamine sowie eine herrliche Terrasse mit Traubenpergola laden zum Verweilen ein. In den zwei großen Tessinerküchen kann außerdem selbst gekocht werden. www.myswitzerland.com/de-de/unterkuenfte/albergo-casa-santo-stefano, www.casa-santo-stefano.ch, www.myswitzerland.com/de-de/reiseziele/malcantone-caslano

Berggasthaus Meglisalp, Ostschweiz/Liechtenstein
Die Meglisalp auf 1520 Metern über Meer ist eingebettet in die herrliche Bergwelt des Alpsteins. Hier steht seit 1897 das urige Berggasthaus, das nur zu Fuß erreichbar ist. Bewirtet werden die Gäste mit saisonalen Produkten aus der Region und raffinierten Appenzeller Spezialitäten. Zum Übernachten gibt es acht gemütliche, einfache Zimmer; in der Dependance befinden sich zusätzlich 55 Schlafgelegenheiten. Im Sommer können Besucher das Sennenleben auf der Alp hautnah miterleben. www.myswitzerland.com/de-de/unterkuenfte/berggasthaus-meglisalp, www.meglisalp.ch, www.appenzell.ch/de/alpstein.html

Weitere Informationen zum Urlaub in der Schweiz gibt es im Internet unter MySwitzerland.com, der E-Mail-Adresse info@MySwitzerland.com oder unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus mit persönlicher Beratung 00800 100 200 30.

Quelle: Schweiz Tourismus

Schweiz: Jetzt träumen – später reisen

Photo by Jan Mellström on Unsplash
Photo by Jan Mellström on Unsplash

Leider ist es zurzeit nicht möglich, in die Schweiz zu reisen. Es ist aber erlaubt, zu träumen! Unter dem Motto „Dream now – travel later“ stellen wir Videos, Reportagen und virtuelle Rundgänge in der Schweiz vor – kulinarische Avantgarde, atemberaubende Luftaufnahmen, gemütliche Zugfahrten und kulturelle Hochgenüsse für das Urlaubsgefühl in den eigenen vier Wänden. Video von „Dream on – travel later“: https://youtu.be/rn38MSf-eKM

Wiesners Waldküche und Schweizer Rezepte zum Nachkochen
Stefan Wiesner kocht mit Asche, zerriebenen Steinen und Baumspänen. Gourmet-Kritiker und Gäste feiern den Schweizer „Hexer-Koch“. Archaisch und avantgardistisch sind seine Menüs und haben ihm bereits einen Michelin-Stern und 17 Gault-Millau-Punkte erbracht. Fotostory zu Wiesners Waldküche unter: www.myswitzerland.com/de-de/erlebnisse/winter/geschichten/wiesners-waldkueche/
Videoreportage: www.dw.com/de/der-hexer-in-der-k%C3%BCche-stefan-wiesner/av-48479399
Lust auf mehr Schweizer Küche? Tolle Rezepte zum Selberkochen finden Sie auf: www.myswitzerland.com/de-de/erlebnisse/essen-trinken/typische-schweizer-rezepte-suche/

Schweiz-Reportagen auf 3sat.de
Wunderwelt Schweiz, Schweizer Hotelgeschichten, Schweizer Flussgeschichten, Inseln, Schlösser und Burgen der Schweiz sind nur einige der spannende Formate über das kleine Nachbarland. Einfach www.3sat.de aufrufen und als Suchbegriff „Schweiz“ in die Suchmaske eingeben.

Panoramen und Luftaufnahmen
Panorama-Hopping von Gipfel zu Gipfel macht immer wieder Spaß und lädt zum Entdecken ein:
https://panos.myswitzerland.com
Eine Reise durch die schönsten Panoramen der Genferseeregion (Reiserouten im Video) findet sich auf: www.region-du-leman.ch/de/Z10933/die-schoensten-panoramen-im-kanton-waadt
Swiss-View zeigt kurze Flugvideos über die Schweiz im Autoplay – Entspannung pur:
www.youtube.com/user/swissviewag/playlists
Der Youtube-Kanal von World Travel VR bietet eine große Auswahl von Virtual-Reality-Aufnahmen aus der Schweiz: www.youtube.com/playlist?list=PL_dtCBUtJOKP0SmrbVQcYkyK7VMxMnSJN

Die Ferienstraße der Schweiz und die Grand Train Tour – virtuell unterwegs im Cabrio oder mit dem Glacier Express zu den schönsten Freeride-Pisten
Von palmengesäumten Seen zu grandiosen Gletscherlandschaften, von mittelalterlichen Dörfern zu pulsierenden Städten – die Grand Tour of Switzerland steht für eine unglaubliche Vielfalt an Sehenswürdigkeiten. Und für Highlights, die es in dieser Dichte sonst nicht gibt. Unter www.myswitzerland.com/grandtour können Fahrerinnen und Copiloten die Schweiz auf einem virtuellen Road Trip „erfahren“. Den passenden Soundtrack dazu gibt es auf Spotify unter https://open.spotify.com/user/wt1fwbdwmqjcghg74wr4c4t8t?si=trDeljBxSSaWCMVdE8I9Dg.
Und wer sich lieber gemütlich zurücklehnt und die Panoramen und Sehenswürdigkeiten an sich vorbeiziehen lässt, ist auf https://grandtraintour.myswitzerland.com/ genau richtig.
Die fünfteilige englischsprachige Serie „Glacier Express – A freeride journey by train through Switzerland” mit dem Snowboarder Fredi Kalbermatter, dem Fotografen Silvano Zeiter und dem Filmemacher Gray Thompson, erkundet Freeride-Areale entlang der Grand Train Tour, darunter Zermatt, Fiesch, Andermatt, Flims/Laax und St. Moritz: www.youtube.com/user/myswitzerland/videos

360°-Videos von den schönsten Panoramazugstrecken gibt es zum Anschauen und Herunterladen (für den redaktionellen Gebrauch unter Nennung des Copyrights © Swiss Travel System) auf:
www.youtube.com/playlist?list=PLZYH5rzLABqciS43k1Sfr0wEbFQhywwPQ, https://media1-sts.myassets.ch:443/pincollection.jspx?collectionName={1ac56132-97d6-4966-9403-a64b38abaf11}

Virtuelle Stadtrundgänge in den Schweizer Boutique Towns
Dank ihrer überschaubaren Größe stehen die Schweizer Städte sowohl für Lebensqualität als auch für urbanes Flair. Auf wenigen Quadratkilometern finden Sie gut erhaltene historische Ortskerne, Meisterwerke der modernen Architektur und unzählige Grünflächen. Einige der Highlights lassen sich auf virtuellen Rundgängen oder über Video erleben:
Bundeshaus in Bern: www.parlamentsgebaeude-tour.ch
KKL Luzern: https://vt.myswissbox.ch/KKL/VT-KKL.html
Virtuelle Tour durch das Städtchen Nyon im Weinbaugebiet La Côte (Genferseegebiet):
https://tourmake.fr/fr/tour
360° Aerial Genf: www.youtube.com/watch?v=cX-BqEDKajU
360° Aerial Zürich: https://www.youtube.com/watch?v=9_35S_ybLkg
Im Frühling können Sie in die Blumenwelt von Morges am Genfersee eintauchen:
Floralies: www.youtube.com/watch?v=wUkeGh3ITmE&feature=emb_logo
Tulpenfest: www.youtube.com/watch?v=Ifm4IuwTajM&feature=emb_logo

Ausstellungen vom Sofa aus besuchen?
Mit diesen Angeboten ist das möglich, zum Beispiel im Kunstmuseum Basel:
http://sammlungonline.kunstmuseumbasel.ch/eMuseumPlu
www.youtube.com/channel/UCAaFJuXfhBxr-rITBZKrpIQ/featured
Sammlung des Zentrums Paul Klee Bern und Rundgang durch den Bau von Renzo Piano:
www.emuseum.zpk.org/eMuseumPlus, www.youtube.com/watch?v=kdBq4g4Ka-I
Rundgang durch das Kirchner Museum in Davos: www.youtube.com/watch?v=QzJbFxWE_Vk
Sammlung Oskar Reinhart „Am Römerholz“ in Winterthur: www.youtube.com/watch?v=LeIlVTiNdYw

Weitere Informationen zum Urlaub in der Schweiz gibt es im Internet unter MySwitzerland.com, der E-Mail-Adresse info@MySwitzerland.com oder unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus mit persönlicher Beratung 00800 100 200 30.

Quelle: Schweiz Tourismus

Wildwassercanyon :: White Water Slide | Bernaqua Bern

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/GpPZ3J1TQVs

► Infos und Bilder: https://www.rutscherlebnis.de/schwimmbad/bernaqua-bern
► Facebook: https://www.facebook.com/rutscherlebnis/
► Twitter: https://twitter.com/rutscherlebnis
► Instagram: https://www.instagram.com/rutscherlebnis/
Onride-Video der Wildwasserrutsche im Freizeit- und Erlebnisbad Bernaqua Bern, Schweiz. Der Wildwassercanyon besticht durch einen extrem flotten Verlauf und riesige Wassermassen, die einen durch die scharfen Kurven und über flotte Geraden spülen. Die Rutsche ist aufgrund ihres Durchflusses und der Gestalt als Wildwasser-Rutsche nur für Schwimmer geeignet. Am Ende der rasanten Wildwasser-Abfahrt wartet ein großes Landebecken. Auch dort herrscht eine heftige Strömung, die einen teilweise unter Wasser zieht. Mehrere Zwischenbecken (sofern man sie denn erreicht) laden zum Verweilen in der Rutsche ein.

• Wildwasser-Rutsche
• Baujahr 2008

Emotion Ride :: White Hole Tube Slide | Bernaqua Bern

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/HcIKzcOSu7s

► Infos und Bilder: https://www.rutscherlebnis.de/schwimmbad/bernaqua-bern
► Facebook: https://www.facebook.com/rutscherlebnis/
► Twitter: https://twitter.com/rutscherlebnis
► Instagram: https://www.instagram.com/rutscherlebnis/
Onride-Video der White Hole Röhrenrutsche „Emotion Ride“ im Freizeit- und Erlebnisbad Bernaqua Bern, Schweiz. Die Riesenrutsche verfügt über zahlreiche Lichteffekte, die bei jedem Rutschvorgang anders leuchten bzw. blinken. So entsteht jede Menge Abwechslung und es macht Spaß, die 175 Meter lange Riesenrutsche hinabzurutschen. Highlight ist ein Drop im letzten Drittel der Rutsche, gefolgt von schnellen Richtungswechseln, sodass man kräftig hin und her schaukelt. Über eine lange Schlussgerade geht es per Sofa-Auslauf ins Landebecken.

• 175 Meter lang
• Baujahr 2008
• Hersteller Klarer

Magic Eye :: ovale Reifenrutsche | Bernaqua Bern

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/qqUW-0isZ3o

► Infos und Bilder: https://www.rutscherlebnis.de/schwimmbad/bernaqua-bern
► Facebook: https://www.facebook.com/rutscherlebnis/
► Twitter: https://twitter.com/rutscherlebnis
► Instagram: https://www.instagram.com/rutscherlebnis/
Onride-Video der Reifenrutsche „Magic Eye“ im Freizeit- und Erlebnisbad Bernaqua Bern, Schweiz. Die ovale Röhrenrutsche verfügt über Daylight-Spots und -Ringe und ist mit 173 Metern Länge die zweitlängste Rutsche im Bernaqua Bern. Am Ende der rasanten Rutsche landet man mit seinem Reifen in einem großen Auslaufbecken.

• 173 Meter lang
• Baujahr 2008
• Hersteller Klarer

Black Hole :: Dark Water Slide | Bernaqua Bern

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/ebVsputyKJc

► Infos und Bilder: https://www.rutscherlebnis.de/schwimmbad/bernaqua-bern
► Facebook: https://www.facebook.com/rutscherlebnis/
► Twitter: https://twitter.com/rutscherlebnis
► Instagram: https://www.instagram.com/rutscherlebnis/
Onride-Video der Black Hole Röhrenrutsche im Freizeit- und Erlebnisbad Bernaqua Bern, Schweiz. Die dunkle Wasserrutsche besticht durch einen flotten und teilweise unverhersehbaren Verlauf. Stroboskopeffekte und ein Lauflicht-Tunnel sorgen für Abwechslung während der Rutschpartie durch die 151 Meter lange Röhrenrutsche.

• 151 Meter lang
• Baujahr 2008
• Hersteller Klarer

« Ältere Beiträge