Das Blog über Erlebnisse, das Reisen und die vielen sehenswerten Orte auf unserem Planeten.

Kategorie: Reiseaktivitäten (Seite 1 von 49)

Was kann man im Urlaub unternehmen? Die verschiedenen Arten der Urlaubsgestaltung finden Sie hier.

Kunstjahr 2021: Exklusive Ausstellungen in der Schweiz

Kunst, Design und Fotografie zum Staunen und Genießen. Ein Besuch in einem der Art Museums of Switzerland garantiert auch 2021 einzigartige Kulturerlebnisse. Zu sehen sind hervorragende Sammlungen sowie spannende Ausstellungen. Eine Übersicht zu den wichtigsten Ausstellungen bietet die Seite www.MySwitzerland.com/ausstellungen. Informationen über moderne Kunstmuseen der Schweiz sind auf www.MySwitzerland.com/amos zu finden.

Tinguely Museum Basel © Schweiz Tourismus / Oliver Baer

Museum Tinguely, Basel: 25-Jahre-Jubiläum

2021 feiert das Museum Tinguely in Basel sein 25-jähriges Bestehen. Das für seine weltweit größ­te Sammlung an Werken des Schweizer Künstlers Jean Tinguely bekannte Museum feiert sein Jubiläumsjahr mit zahlreichen Höhepunkten, unter anderem mit dem Projekt „Tinguely Ahoi“. Dabei steht ein interaktives Museumserlebnis für alle Sinne im Zentrum. www.tinguely.ch

Zentrum Paul Klee, Bern: Max Bill Global

Das Zentrum Paul Klee in Bern präsentiert im Herbst 2021 eine Einzelausstellung des herausragenden Schweizer Künstlers, Architekten, Grafikers, Akti­visten und Publizisten Max Bill. Im Zentrum der Ausstellung steht das umfangreiche Werk der Design-Ikone und seine Rolle als globaler Netzwerker. www.zpk.org/de/ausstellungen/vorschau/max-bill-global-2186.html

Kunstmuseum Basel: Sophie Taeuber-Arp

Vom 20. März bis 20. Juni 2021 zeigt das Kunstmuseum Basel Werke der Schweizerin Sophie Taeuber­-Arp (1889–1943), einer Pionierin der Abstraktion. Die umfassende Retrospektive „Gelebte Abstraktion“ entsteht in Kooperation mit dem MoMA New York und der Tate London. Damit wird das Schaffen der Künstlerin, deren Portrait jahrzehntelang auf der Schweizer 50-Franken-Banknote zu sehen war, erstmals einer internationalen Öffentlichkeit vorgestellt. https://kunstmuseumbasel.ch/de/ausstellungen/2021/sophie-taeuber-arp

Kunsthaus Zürich: Gerhard Richter – Die umfassende Landschaftsausstellung

Die in der Zeit vom 26. März bis zum 25. Juli 2021 stattfindende Ausstellung umfasst mit rund 130 Werken sämtliche von Gerhard Richter zum Thema Landschaft ver­wendeten Medien: von Malerei, Zeichnung, Druck­grafik und Fotografie bis hin zu Plastiken und Künstlerbüchern. Anhand dieses Topos lässt sich die Wandlung von Richters Stilen und Bildformen hervorragend nachvollziehen. www.kunsthaus.ch/besuch-planen/ausstellungen/gerhard-richter/

Im Herbst 2021 eröffnet das Kunsthaus zudem den von David Chipperfield entworfenen lichtdurchfluteten Erweiterungsbau. Zusammen mit dem heutigen Gebäude bildet der puristisch-elegante Neubau ein dynamisches Ensemble und macht das Kunsthaus gleichzeitig zum größten Kunstmuseum der Schweiz. www.kunsthaus.ch/museum/ueber-uns/erweiterung/

Pavillon Le Corbusier, Zürich: Le Corbusier und die Farbe

Vom 7. Mai bis 28. November 2021 steht der Pavillon Le Corbusier in Zürich ganz im Zeichen des Themas Farben. Der Schöpfer des architektonischen Juwels, Le Corbusier, nutzte Farben konsequent als raum­bildendes und identitäts­stiftendes Element. Die Ausstellung zeichnet die wichtigsten Stationen seiner Polychromie nach und bietet ein sinnliches Farberlebnis. https://pavillon-le-corbusier.ch (ab Anfang 2021)

Musée d’art moderne et con­temporain (Mamco), Genf: Tony Conrad

Tony Conrad (1940-2016) gilt als Schlüsselfigur für Medien­künstler wie Tony Ours­ler oder Mike Kelley und hat einen wesentlichen Beitrag zur zeitgenössischen Kultur geleistet. Sein Werk nimmt die Form vielfältiger Interventionen in den unterschiedlichsten kulturellen Bereichen an: Musik, Kino, Video, Malerei und Lehre. Der Experimental-Künstler war als Violinist auch einer der Mitbegründer der Minimal Music. Die Aus­stellung, die vom 6. Oktober 2021 bis 30. Januar 2022 im Mamco in Genf gezeigt wird, ehrt Conrads künstlerisches Multitalent. www.mamco.ch/en/1624/Tony-Conrad

Fondation Beyeler, Basel: Goya

Die Fondation Beyeler widmet vom 10. Oktober 2021 bis 23. Januar 2022 Francisco de Goya (1746–1828) eine der bisher bedeutendsten Ausstellungen außerhalb Spaniens. Goya ist einer der letzten großen spanischen Hofkünstler und der erste Wegbereiter der modernen Kunst. Sein ebenso faszinierendes wie widersprüchliches Werk umfasst eindrückliche Porträts, aber auch rätselhafte persönliche Bildwelten. Die Ausstellung zeigt über 70 Gemälde und eine Auswahl meisterhafter Zeichnungen und Druckgrafiken, die die Besucher zu einer Begegnung mit dem Schönen wie auch dem Unfassbaren einladen. www.fondationbeyeler.ch/ausstellungen/goya

Quelle: Schweiz Tourismus

Japan: Setouchi und die Bäder, eine tausendjährige Geschichte

Das Baden in Onsen (natürlichen vulkanischen Thermalquellen) hat eine tausendjährige Tradition in Japan. Sie ist so alt, dass man sie mit Mythen und Legenden verbindet. In der japanischen Kultur fest verankert, ist es üblich, regelmäßig zum Baden in ein Onsen zu gehen, auch wenn man ein Stadtbewohner ist. Für Reisende ist es eine ungewöhnliche und einzigartige Tradition, die Sie unbedingt ausprobieren sollten, wenn Sie das Land der aufgehenden Sonne besuchen, und besonders im Winter, wenn das Erlebnis noch magischer ist. Die Setouchi-Region (die an das japanische Binnenmeer grenzt und sieben Präfekturen umfasst) bietet eine außergewöhnliche Landschaft und beherbergt einige der berühmtesten und ältesten Onsen in Japan.

Kinosaki Onsen – Bild: PR Setouchi

Die ausgedehnte Region Setouchi besteht aus sieben Präfekturen: Ehime, Hyogo, Kagawa, Okayama, Tokushima und Yamaguchi, die alle im Binnenseegebiet von Japan liegen. Die Region Setouchi, die sich zwischen dem südlichen Teil der Insel Honshu und der Insel Shikoku erstreckt, ist ebenfalls ein großer Archipel, der aus mehr als 700 Inseln besteht, von denen einige bekannt sind – wie Naoshima oder Teshima – auf denen viele interessante, zeitgenössische Kunstwerke zu sehen sind. Mit seiner atemberaubenden Landschaft, der reichen Geschichte und der tiefgreifenden Kultur gilt das Setouchi-Gebiet auch in Japan als etwas Besonderes. Umwoben von Legenden und tief in der Geschichte des Landes verwurzelt, eröffnet diese brillante Seelandschaft den Zugang zu einem Japan, wo die Vergangenheit noch präsent ist, nahtlos verknüpft mit der Moderne.

Die Thermalbäderkultur erfreut sich in Japan großer Beliebtheit. Es gibt 27.283 Quellen und 2.982 Onsen mit Unterkünften im ganzen Land. Wenn Sie den Animationsfilm „Chihiros Reise ins Zauberland“ gesehen haben, ist Ihnen wahrscheinlich die Badeanstalt, der Hauptschauplatz, aufgefallen. Der Zeichner und Regisseur Hayao Miyazaki ließ sich für die im Film gezeigten Bäder von Thermen inspirieren, von denen sich einige in der Region Setouchi befinden. Das mit Schwefel oder Mineralien gesättigte Badewasser beruhigt Körper und Geist und ermöglicht eine belebende Pause, die bei einem oft stressigen Alltag gut tut. Jede Region Japans hat ihre eigenen Thermen mit unterschiedlichen therapeutischen Wirkungen. Es gibt Innen- und Außen-Onsen („Rotenburo“ genannt).

Sobald die ersten Fröste des Winters kommen, gehen die Japaner in die Onsen, um sich zu entspannen und deren Vorzüge zu genießen.

Kinosaki Onsen

In der Präfektur Hyōgo gelegen, hat Kinosaki Onsen eine reiche 1300-jährige Geschichte. Die Stadt ist bekannt für ihre sieben öffentlichen Onsen Thermalbäder mit Retro-Atmosphäre und ihren Onsen-Tempel, den Onsen-Ji, der die Stadt dominiert, sowie für ihre traditionellen Gasthäuser, die berühmten Ryokan. Die Entstehungsgeschichte der Stadt, die eng mit den Thermalbädern verbunden sind, mischt sich mit Legenden und lokaler Folklore. Die Einwohner von Kinosaki Onsen sehen die Stadt als ein einziges Ryokan (traditionelles Gasthaus): der Bahnhof ist der Eingang, die Straßen sind die Gänge, die Ryokan sind die Zimmer und die Onsen sind die Bäder. Gäste, die in ihrem Ryokan ankommen, sind eingeladen, auszugehen und die einzigartige Atmosphäre der Stadt zu genießen.

Gut zu wissen: Die 7 öffentlichen Bäder von Kinosaki Onsen akzeptieren auch Besucher mit Tätowierungen, was in den meisten Onsen in Japan nicht erlaubt ist.

Dôgo Onsen

Dôgo Onsen ist das älteste und berühmteste Heilbad Japans und wird jedes Jahr von mehr als einer Million Menschen besucht. Es war eine der Inspirationsquellen für Hayao Miyazaki. Das Dôgo Onsen liegt nordöstlich von Matsuyama in der Präfektur Ehime und hat eine 3000-jährige Geschichte! Das dreistöckige, Meiji-inspirierte Holzgebäude ist ein Labyrinth aus Korridoren, Balkonen und Salons. Diese Thermalquelle ist mit uralten Legenden und Mythen behaftet: Ein Reiherpärchen, von dem einer ein verletztes Bein hatte, soll in den Quellen des Dôgo gebadet haben und anschließend völlig geheilt entstiegen sein. So kam es zum Gründungsmythos der Dôgo Onsen-Bäder. Der Reiher ist ihr Schutzpatron und auf den Giebeln des Gebäudes dargestellt.

Kobe: Arima Onsen – Bild: PR Setouchi

Arima Onsen

Arima Onsen ist ein Kurort an den Hängen des Berges Rokko, nördlich von Kobe in der Präfektur Hyōgo. Dieses typische Bergdorf heherbergt eines der drei ältesten Thermalbäder des Landes, mit einer über 1300 Jahre alten Geschichte, die auf mehr als 1.300 Jahre. Als angenehme Pause nach dem Besuch von Kobe oder Osaka ist Arima Onsen ein perfekter Ort zum Ausruhen und Flanieren.

Mehr über die Region Setouchi erfahren Sie hier: klick!

Quelle: PR Setouchi 

Gefahren beim Schwimmen: Darauf sollten Sie achten!

Eine Person ertrinkt
Photo by Blake Cheek on Unsplash

Sommer, Sonne, Strand… Nach dem Corona-Lockdown freuen wir uns dieses Jahr wohl noch mehr als sonst auf ausgiebiges Sonnen und Abtauchen im kühlen Nass. Doch was Viele dabei nicht bedenken: Der Badespaß ist nicht ganz ungefährlich, jedes Jahr kommt es kommt es wieder zu hunderten tragischen Unfällen. Welche Gefahren lauern an Meer, See, Fluss und Pool im Besonderen? Und welche allgemeinen Verhaltensregeln sollten Wasserratten beachten? Laut einer Erhebung der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) sind alleine im letzten Jahr 417 Menschen beim Baden ertrunken. Die meisten Unfallopfer waren dabei zwischen 21 und 55 Jahren alt. Dabei passierte der Großteil der Unfälle in Seen und Flüssen, deren Gefahren oftmals unterschätzt werden.

Damit Sie Ihren nächsten Badeurlaub oder Tag am See möglichst sicher und entspannt genießen können, hat die Redaktion von Heimwerker.de allgemeine Baderegeln und mögliche Gefahren für Sie zusammengetragen.

Grafik: heimwerker.de
Grafik: heimwerker.de

So verhalten Sie sich richtig beim Schwimmen – allgemeine Regeln

  • Springen Sie niemals in unbekannte Gewässer! Es besteht äußerste Verletzungsgefahr, z.B. durch nicht sichtbare Felsen unter der Wasseroberfläche.
  • Baden Sie nur, wenn es eine Aufsicht gibt – schauen Sie sonst, wo Leute im Wasser sind und fragen Sie, wo es tief wird.
  • Kühlen Sie Ihre Arme und Beine vor dem Betreten des Wassers ab, sonst droht ein Kreislauf-Schock.
  • Schwimmen Sie niemals mit ganz leerem oder sehr vollem Magen! Ein leichter Snack wie ein paar Trockenfrüchte oder ein bisschen Müsli sind am besten.
  • Achten Sie aufmerksam auf Menschen, die nicht schwimmen können. So können Sie im Notfall schnell Hilfe holen.
  • Nichtschwimmer sollten maximal bis zur Brust ins Wasser, im Meer sogar nur bis zu den Knien, da die Unterströmung einen leicht mitreißen kann!
  • Gehen Sie aus dem Wasser, sobald Sie zu frieren beginnen.
  • Gehen Sie nicht angetrunken Baden! Steigender Übermut und sinkende Hemmschwellen sind ebenso gefährlich wie der Alkohol, der den Körper rasch abkühlt.
Grafik: heimwerker.de
Grafik: heimwerker.de

So verhalten Sie sich richtig  – Am See

Obwohl sie ein stehendes Gewässer mit weniger Strömungspotential darstellen, sind auch Seen nicht frei von Gefahren und laut DLRG Schauplatz der meisten Badeunglücke im letzten Jahr. Durch die fehlende Durchmischung der Wasserschichten aufgrund der geringen bis fehlenden Strömung kommt es in Seen sehr oft zu einem plötzlichen Temperaturabfall ab einem bis zwei Metern – man spricht von der so genannten Temperatursprungschicht, die für den Körper sehr anstrengend sein und Kreislaufprobleme bis hin zum Kollaps zur Folge haben kann. Also:

  • Schwimmen Sie nicht zu weit vom Ufer weg.
  • Gerade an Baggerseen fällt der Boden teils steil ab, was vor allem Nichtschwimmer überraschen kann.
  • Temperaturunterschiede bis zu 10 Grad innerhalb stehender Gewässer können gefährliche Kreislaufprobleme verursachen.

So verhalten Sie sich richtig  – Am Fluss

Flüsse haben oftmals starke Strömungen, die selbst gute Schwimmer schnell überfordern können. Diese können u.a. an Brückenpfeilern oder Wasserbauwerken entstehen oder generell unter der teils ruhig wirkenden Wasseroberfläche schlummern, wo sie häufig nicht auszumachen sind. Gerät man in eine Strömung, kann sie einen leicht unter Wasser oder auch mit sich ziehen, nicht selten in die Fahrrinne von Schiffen. So mancher ist bei dem Versuch, auf die andere Seite eines Flusses zu schwimmen, ums Leben gekommen.

  • Schwimmen Sie nicht in Flüssen!
  • Unsichtbare Strömungen können selbst Erwachsene locker mitreißen.
  • Durch Schiffe oder Brückenpfeiler droht zusätzliche Gefahr (sowohl indirekt durch hervorgerufene Strömungen oder direkt durch Verletzungsgefahr).

So verhalten Sie sich richtig  – Am Meer

Auch am Meer lauern viele Gefahren. Strömungen verändern sehr schnell die Richtung und die Brandung kann einen starken Sog entwickeln, durch den Unvorsichtige im schlimmsten Fall aufs offene Meer hinausgezogen werden können. Hier sollten Sie sich unbedingt an die durch Flaggen signalisierten Gefahreneinschätzungen der DLRG halten. Bereits bei einer gelben Flagge ist das Schwimmen gefährlich, insbesondere für Nichtschwimmer und Kinder. Eine rote Fahne symbolisiert ein absolutes Badeverbot.

  • DLRG-Flaggensignale beachten: Gelb = Gefahr vor allem für Kinder und Nichtschwimmer; Rot = Absolute Lebensgefahr, Badeverbot
  • Beachten Sie an der Nordsee aufgrund von Ebbe und Flut die ausgeschilderten Badezeiten.
  • Richtung und Stärke von Strömungen wechseln rasch
  • Auch in der Brandung und Ufernähe gibt es oft einen starken Sog.
  • Benutzen Sie im Meer nie eine Luftmatratze, Sie und besonders Kinder könnten durch den Wind aufs offene Meer abgetrieben werden.

So verhalten Sie sich richtig  – Am Pool

Im Vergleich zu See, Fluss und Meer sind das Schwimmbad oder der heimische Gartenpool natürlich mit deutlich weniger Gefahren verbunden und besser bewacht. Dennoch ertrinken auch hier Menschen. Vor allem auf Kinder muss auch im Freibad sehr gut Acht gegeben werden.

  • Selbst hier gilt: Kinder immer beaufsichtigen! Sie können selbst in sehr flachem Wasser ertrinken, warnt das Deutsche Grüne Kreuz.
  • Beachten Sie ansonsten auch hier die allgemeinen Baderegeln sowie die ausgehängten Regeln im jeweiligen Schwimmbad.

So helfen Sie anderen

  • Ist ein Mensch im Wasser in Not, springen Sie nicht unüberlegt hinterher! Ertrinkende werden schnell panisch und greifen nach jedem erreichbaren Gegenstand oder schlagen unkontrolliert um sich – nicht selten endet das ebenfalls tragisch für die Retter.
  • Rufen Sie laut um Hilfe und machen Sie andere auf die Notlage aufmerksam. Setzen Sie so schnell wie möglich einen Notruf ab und befolgen die Anweisungen der Rettungskräfte am Telefon.
  • Wenn möglich, werfen Sie dem/der Ertrinkenden etwas Schwimmfähiges zu oder – falls in Ufernähe – etwas, an dem die Person sich festhalten oder selbst aus dem Wasser ziehen kann.
  • Bevor ein Unglück passiert, haben Sie ein wachsames Auge auf Nichtschwimmer*innen in Ihrer Umgebung oder jene, die nicht gut schwimmen können. Das trifft auf überraschend viele Menschen zu. Die Zahl der Nichtschwimmer*innen hat in den letzten Jahren – auch bedingt durch die Schließung vieler öffentlicher Schwimmbäder – zugenommen.

Quelle: heimwerker.de

Top 7 Instagram Weltwunder

Die 7 Instagram Weltwunder im internationalen Ranking: Entscheidend ist die Anzahl der englischen Beiträge. Grafik: travelcircus.de
Die 7 Instagram Weltwunder im internationalen Ranking: Entscheidend ist die Anzahl der englischen Beiträge. Grafik: travelcircus.de

Schauen wir uns nochmal die internationalen Rankings an, was die „7 Instagram Weltwunder“ betrifft. Den ersten Platz im internationalen Instagram Ranking konnte sich wie in den letzten beiden Jahren der Central Park im Herzen des New Yorker Stadtteils Manhattan sichern. Mit nunmehr 7,3 Millionen Beiträgen ist er der klare Favorit, gefolgt vom Pariser Eiffelturm, der mit “nur” 6,4 Millionen immerhin fast eine Million Beiträge weniger vorweisen kann.

Eine Überraschung gibt es dieses Jahr an der Wall Street: Der Finanz-Boulevard setzt sich mit 4,6 Millionen Instagram-Bildern gegen den Time Square und den Burj Khalifa durch und sichert sich damit den fünften Platz. 2019 lag die Wall Street mit 2,9 Millionen Beiträgen noch auf Platz 12. 2018 ergatterte sie sogar nur Platz 31.

Fotoalarm in New York

Deutlich wird auch: Die USA bieten auf Instagram wohl die fotogensten Sehenswürdigkeiten, denn fünf der “7 Instagram Weltwunder” befinden sich im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, verteilt auf Ost- und Westküste. Vier von ihnen sind allein in New York zu finden: Central Park, Broadway, Wall Street und Times Square.

Wall Street auf dem Vormarsch
Das Diagramm zeigt ganz deutlich – der Central Park sichert sich mit Abstand den ersten Platz im Rennen um die beliebteste Instagram Sehenswürdigkeit. Kein Wunder, immerhin gewinnt die New Yorker Attraktion im Vergleich zum Vorjahr nochmal ganze 600.000 Beiträge hinzu.

Doch prozentual gesehen kann unter den Top 7 die Wall Street am meisten aufholen: Fanden sich auf Instagram im letzten Jahr noch 2,9 Millionen Beiträge unter dem Hashtag #wallstreet, sind es 2020 bereits 4,6 Millionen. Das entspricht einem Wachstum von 58,62%. Der Central Park kann hingegen nur ein Wachstum von 8,96% verzeichnen. 

In der Gesamtbetrachtung der 1.001 Sehenswürdigkeiten punkten nicht nur solche, die die meisten Instagram-Beiträge aufweisen, sondern auch jene, die im Vergleich zum Vorjahr sowohl prozentual als auch absolut einiges an Beiträgen hinzugewinnen konnten. In prozentualer Hinsicht kann der Laguna del Laja National Park in Chile punkten. Waren 2019 noch 25 Beiträge mit #lagunadellajanationalpark verlinkt, sind es 2020 schon 102. Das entspricht einem Wachstum von 308%. Auch das Dolphin Reef in Israel und der Lençóis Maranhenses National Park in Brasilien verzeichnen über 200% Wachstum an Instagram-Beiträgen.

Unter den Top 7 nach absolutem Wachstum finden sich fünf Sehenswürdigkeiten, die es auch nach der gesamten Anzahl der Instagram-Beiträge unter die 7 Weltwunder geschafft haben: Burj Khalifa, Broadway (je +800.000), Eiffelturm (+700.000) sowie der Central Park (+600.000). Sieger nach absolutem Zuwachs ist jedoch wie im Vorjahr die Wall Street, die insgesamt 1,7 Millionen mehr Beiträge vorweisen kann als noch 2019. Nichtsdestotrotz haben sich abseits von prozentualem und absolutem Wachstum in unserem Ranking nur solche Sehenswürdigkeiten den Titel “Instagram Weltwunder” verdient, die insgesamt die meisten verschlagworteten Beiträge auf Instagram vorweisen können. Viel Spaß mit den Top 7:

Platz 1: Central Park in New York City (USA). Grafik: travelcircus.de
Platz 1: Central Park in New York City (USA). Grafik: travelcircus.de

Platz 1: Central Park

Der Central Park in New York City ist nicht nur der meistbesuchte Park in den USA, sondern laut Instagram-Ranking auch die fotogenste Sehenswürdigkeit der Welt! Jedes Jahr zieht er rund 25 Millionen Menschen in seinen Bann, von denen bisher 7,3 Millionen ein Bild ihres Besuchs auf Instagram geteilt haben. Damit zählt der Central Park 600.000 Beiträge mehr als noch 2019 und verdient sich somit wiederholt die Pole Position.

Ob bunte Baumwipfel neben zahlreichen Seen oder die Skyline der New Yorker Wolkenkratzer im Hintergrund – der Central Park bietet unzählige Möglichkeiten für Fotomotive. Ein Pluspunkt: Man muss den Central Park nicht einmal betreten, um tolle Fotos von ihm zu machen, denn die Aussichtsplattform „Top of the Rock“ bietet aus 259 Metern Höhe einen atemberaubenden Blick über den gesamten Park.

Im Central Park ist für jeden etwas dabei

Im Park selbst befinden sich zahlreiche Attraktionen: vom Central Park Zoo über mehrere Seen, Brücken und Restaurants bis hin zu verschiedenen Sportmöglichkeiten. Besonders beliebt bei Groß und Klein sind die beiden Eislaufbahnen im Winter, auf denen man vor toller Kulisse die Winteratmosphäre auf Schlittschuhen genießen kann. Ansonsten eignet sich der Park bestens für Spaziergänge, Fahrradtouren, Kutschfahrten und Picknicks.

Platz 2: Eiffelturm in Paris (Frankreich). Grafik: travelcircus.de
Platz 2: Eiffelturm in Paris (Frankreich). Grafik: travelcircus.de

Platz 2: Eiffelturm

Was bei einer Reise nach Paris nicht fehlen darf? Natürlich ein Besuch des Eiffelturms! Jährlich genießen etwa sieben Millionen Menschen den Blick von den Aussichtsplattformen. Mit 6,4 Millionen Instagram-Beiträgen unter dem Hashtag #eiffeltower gilt der Eiffelturm auch in diesem Jahr als DAS Wahrzeichen Europas. Im letzten Jahr waren es noch 5,7 Millionen Beiträge.

Fotogenität hat ihren Preis

Der 324 Meter hohe Turm, der 1889 als Aussichtsturm zur Erinnerung an den 100. Jahrestag der Französischen Revolution fertiggestellt wurde, ist die meistbesuchte gebührenpflichtige Sehenswürdigkeit der Welt. Erwachsene ab 25 Jahren zahlen für ein Ticket bis an die Spitze 25,90 Euro und können von dort aus einen traumhaften Blick über die Stadt der Liebe genießen.

Platz 3: Broadway in New York City (USA). Grafik: travelcircus.de
Platz 3: Broadway in New York City (USA). Grafik: travelcircus.de

Platz 3: Broadway

Platz 3 im internationalen Instagram-Ranking sichert sich die wohl berühmteste Musical-Meile der Welt: der Broadway. 2018 schaffte er es mit 3,6 Millionen Instagram-Beiträgen nur auf Position 4, doch seit 2019 ergattert der Broadway die Bronzemedaille. In diesem Jahr zählt er bereits 5,6 Millionen verlinkte Beiträge auf Instagram. 

Der einstige Indianerpfad wurde im 17. Jahrhundert von den ersten niederländischen Siedlern übernommen und als Straße ausgebaut. Heute bezeichnet der Broadway die über 25 Kilometer lange Haupt- und Geschäftsstraße in Manhattan sowie das Theaterviertel am Times Square (siehe Platz 6).

Die Qual der Wahl für Musical-Liebhaber

Mit seinen über 40 Theatern bietet der Broadway alles, was das Herz eines Musikliebhabers begehrt. Zu den erfolgreichsten hier aufgeführten Musicals zählen The Phantom of the Opera, Chicago und The Lion King, gefolgt von Les Misérables und Cats. In der Saison 2020/21 sorgen Highlights wie Hamilton, Wicked und Aladdin für Ohrwürmer.

Platz 4: Las vegas Strip in Las Vegas (USA). Bild: travelcircus.de
Platz 4: Las vegas Strip in Las Vegas (USA). Bild: travelcircus.de

Platz 4: Las Vegas Strip

Der Las Vegas Strip verteidigt mit nunmehr 5,1 Millionen Instagram-Beiträgen unter dem Hashtag #lasvegasstrip den vierten Platz. Die fast sieben Kilometer lange Straße liegt zum Teil bereits außerhalb der Stadtgrenze und bietet eine große Menge an Attraktionen, darunter Hotels und Casinos sowie Freizeitparks, Fahrgeschäfte, Shoppingmöglichkeiten und Nachtclubs.

Spektakuläre Shows auf dem Las Vegas Strip

Bei einem Aufenthalt in Las Vegas sollte man sich den Besuch einer Show nicht entgehen lassen: Der Cirque du Soleil bietet spektakuläre Vorstellungen und weltberühmte Künstler wie David Copperfield treten regelmäßig mit tollen Programmen auf. Auch Frank Sinatra, Elvis Presley und Liza Minnelli eroberten schon die Bühnen am Las Vegas Strip.

Platz 5: Wall Street in New York City (USA). Grafik: travelcircus.de
Platz 5: Wall Street in New York City (USA). Grafik: travelcircus.de

Platz 5: Wall Street

Mit 4,6 Millionen verlinkten Instagram-Beiträgen und damit einem prozentualen Wachstum von 58,62% ergattert sich die New Yorker Wall Street den Titel Instagram-Newcomer 2020. Noch im letzten Jahr verpasste der Finanz-Boulevard auf Platz 12 einen der begehrten Plätze unter den Top 7 – heute liegt die Wall Street an Position 5. 


Filmreifes Finanzzentrum

Im Stadtbezirk Manhattan gelegen, beherbergt die etwa 800 Meter lange Wall Street eine Vielzahl von Kreditinstituten, Banken sowie die weltgrößte Wertpapierbörse, die New York Stock Exchange. Bereits seit 1792 gilt die Straße als Finanzplatz und damit als Herz des New Yorker Finanzwesens. Die Bedeutung der Wall Street wird unter anderem in Filmen wie “Wolf of Wall Street” (2013), “American Psycho” (2000) und “Inside Job” (2010) deutlich.

Übrigens: Der Name der wohl berühmtesten Straße der Welt lässt sich auf einen Wall zurückführen, der im 17. Jahrhundert zum Schutz vor Indianern errichtet wurde.

Platz 6: Times Square in New York City (USA). Grafik: travelcircus.de
Platz 6: Times Square in New York City (USA). Grafik: travelcircus.de

Platz 6: Times Square

Nicht weit entfernt vom Broadway folgt auf dem sechsten Platz der Times Square, der das Zentrum von Manhattans Theaterviertel bildet. Einst unter dem Namen Longacre Square als Ort für Kutschen und Pferdeställe bekannt, eröffnete 1904 die New York Times ein Hochhaus am heutigen Times Square, wodurch er seinen Namen erhielt.

Als Fotomotiv ist der Times Square vor allem nachts besonders spektakulär, wenn es an allen Ecken blinkt und leuchtet. Da wundert es nicht, dass sich auf Instagram mittlerweile 4,3 Millionen Beiträge unter dem Hashtag #timessquare finden – ein verdienter sechster Platz also.

Die angesagteste Silvesterparty!
Was den Times Square außerdem so bekannt macht, ist die große Silvesterfeier mit dem sogenannten Ball Drop, bei dem der Times Square Ball seit 1907 eine Minute vor Mitternacht an einem Fahnenmast herabgelassen wird. Über eine Million Besucher verfolgen das Spektakel jährlich vor Ort und weitere Millionen zu Hause vor dem Fernseher.

Platz 7: Burj Khalifa in Dubai (VAE). Grafik: travelcircus.de
Platz 7: Burj Khalifa in Dubai (VAE). Grafik: travelcircus.de

Platz 7: Burj Khalifa

Wie bereits im letzten Jahr ergattert sich 2020 das höchste Gebäude der Welt die Position 7 im Instagram-Ranking: Mit 4,2 Millionen Beiträgen ist der Burj Khalifa die beliebteste Instagram-Sehenswürdigkeit des asiatischen Kontinents.

In nur sechs Jahren Bauzeit wurde das 828 Meter hohe Gebäude errichtet und öffnete erstmals am 4. Januar 2010 seine Türen für neugierige Besucher. Insgesamt 189 Etagen zählt der Burj Khalifa, von denen 163 tatsächlich genutzt werden: 900 Wohnungen, 3.004 Hotelzimmer und 35 Büros finden hier Platz.

Dubais Blütenpracht

Der Y-förmige Grundriss des Burj Khalifa ist der Wüstenblume “Hymenocallis” nachempfunden und maximiert damit die Anzahl der Fenster. Wer den massiven Turm nicht nur von unten bewundern möchte, kann sich übrigens per Fahrstuhl bis zur Aussichtsplattform auf der 148. Etage in 555 Metern Höhe befördern lassen.

Quelle: travelcircus.de

Top 10 deutsche Instagram Sehenswürdigkeiten

Die Top 10 der deutschen Sehenswürdigkeiten 2020. Für das Ranking wurden die englischen und deutschen Beiträge addiert, sofern es Unterschiede gab. Bild: travelcircus.de
Die Top 10 der deutschen Sehenswürdigkeiten 2020. Für das Ranking wurden die englischen und deutschen Beiträge addiert, sofern es Unterschiede gab. Bild: travelcircus.de

Schwarzwald auf Platz 1 der deutschen Sehenswürdigkeiten

Wer hätte das gedacht: Wie schon in den letzten beiden Jahren sichert sich 2020 nicht etwa das Brandenburger Tor, sondern der Schwarzwald den ersten Platz im Ranking der deutschen Instagram-Sehenswürdigkeiten – und das mit großem Abstand: Insgesamt 2,6 Millionen Beiträge sind mit den Hashtags #schwarzwald oder #blackforest versehen. Im Vorjahr waren es “nur” 1,6 Millionen.

Auch der Bodensee, der Nürburgring und die Berliner Mauer können sich mit jeweils über eine Million Hashtags auf den Positionen 2 bis 4 behaupten. Im Mittelfeld wird es hingegen unruhig: Der Harz läuft dem Brandenburger Tor den Rang ab und ergattert sich Platz 5 mit insgesamt 833.700 verschlagworteten Beiträgen. Ebenfalls bemerkenswert: Die Eifel hat im Vergleich zum Vorjahr 164.400 Beiträge unter dem Hashtag #eifel hinzugewonnen, wodurch die Region den Kölner Dom überholt hat.

Deutschlands beliebteste Sehenswürdigkeiten im ganzen Land verteilt

Vor allem in Zeiten von Corona entscheiden sich immer mehr Menschen für Urlaub in der Heimat. 36% der Deutschen planen, ihren Urlaub 2020 in Deutschland zu verbringen. Umso besser, dass auch die Bundesrepublik so einiges an Instagram-Stars bereithält.

Von Hamburg bis zum Bodensee und von Köln bis Berlin: Die Top 10 Instagram- Sehenswürdigkeiten Deutschlands sind in der gesamten Bundesrepublik vertreten. Wer besonders viele Schnappschüsse auf einmal machen möchte, reist am besten nach Köln. Hier ist nicht nur der Dom beheimatet, auch zum Nürburgring und in die Eifel ist es nicht allzu weit.

Quelle: travelcircus.de

Top 11 europäische Instagram Sehenswürdigkeiten

Die Top 11 der europäischen Instagram Sehenswürdigkeiten 2020. Grafik: travelcircus.de
Die Top 11 der europäischen Instagram Sehenswürdigkeiten 2020. Grafik: travelcircus.de

Hoch hinaus: In Europa stehen Bauwerke an der Spitze

Wie bereits in den beiden Vorjahren geht es auch 2020 in Europa weniger grün zur Sache, zumindest was die beliebtesten Sehenswürdigkeiten betrifft – denn Bauwerke, Museen und Gebäude stehen wieder ganz oben.

Während der Eiffelturm seine Pole Position auf Instagram verteidigen konnte, haben das London Eye und der Louvre den Big Ben aus den Top 3 verdrängt. Damit verliert das berühmte Riesenrad gleich zwei Positionen.

Dennoch haben es immerhin vier Naturspektakel in die Top 11 Europas geschafft. So beispielsweise die türkische Region Kappadokien, die sich erstmals in die Top 11 kämpft und damit das Colosseum aus der Liste der besten Instagram-Sehenswürdigkeiten 2020 verbannt.

Auch der Nationalpark Lake District im Norden Englands, der Mont Blanc zwischen Italien und Frankreich sowie der italienische Gardasee verteidigen tapfer ihre Positionen und lassen damit auch Naturliebhaber in puncto Fotogenität nicht im Stich. 

Frankreich und Großbritannien in Europa ganz vorn Frankreich und Großbritannien dominieren die europäischen Instagram-Sehenswürdigkeiten bis zum achten Platz. Erst dann bringen Italien, Spanien und die Türkei berühmte Wahrzeichen ins Spiel. Dazu zählen unter anderem der Gardasee in Norditalien sowie die Basilika Sagrada Familia in Barcelona, die im Jahr 2026 zum 100. Todestag von Antoni Gaudí fertiggestellt werden soll

Quelle: travelcircus.de

Beliebteste Sehenswürdigkeiten nach Kategorien

Die Verteilung der 1.001 untersuchten Sehenswürdigkeiten innerhalb der acht Kategorien. Grafik: travelcircus.de
Die Verteilung der 1.001 untersuchten Sehenswürdigkeiten innerhalb der acht Kategorien. Grafik: travelcircus.de

Naturmotive auf Instagram am beliebtesten

Etwa 41% der Sehenswürdigkeiten lassen sich der Kategorie Naturspektakel zuordnen. Kein Wunder, immerhin gibt es weltweit bereits über 3.000 Nationalparks. Auch öffentliche Plätze sind auf Instagram äußerst beliebt. Ein Pluspunkt, den sie mit den Naturspektakeln gemeinsam haben: Sie erstrecken sich über eine größere Fläche und bieten dadurch noch mehr Fotomöglichkeiten.

Namhafte Sehenswürdigkeiten führen ihre jeweilige Kategorie an Natürlich stehen die ganz großen Sehenswürdigkeiten auch ganz oben. Ob der Burj Khalifa, die Notre Dame, das Colosseum oder die Freiheitsstatue – von diesen weltbekannten Wahrzeichen hat wohl jeder schon einmal gehört. New York und Paris sichern sich dabei die Plätze an der Spitze.

Quelle: travelcircus.de

Die Top 100 Instagram Sehenswürdigkeiten der Welt

Anzahl der Top 100 Sehenswürdigkeiten nach Kontinenten. Grafik: travelcircus.de
Anzahl der Top 100 Sehenswürdigkeiten nach Kontinenten. Grafik: travelcircus.de

Nordamerika & Europa: Sieger der Top 100

Wer die beliebtesten Instagram Sehenswürdigkeiten der Welt mit eigenen Augen bestaunen möchte, sollte – sobald es wieder gefahrlos möglich ist – durch Europa oder Nordamerika reisen. Hier gibt es laut Ranking mit Abstand die besten Fotomotive. In den Top 100 befinden sich dieses Jahr insgesamt 80 europäische und nordamerikanische Sehenswürdigkeiten. Das ist immerhin eine Sehenswürdigkeit mehr als noch 2018 und 2019.

Deutlich weniger bekannte Reisemotive kommen in Asien vor die Kamera: Nur 10 Sehenswürdigkeiten schaffen es in die Top 100. Schlusslichter sind Ozeanien, Südamerika und Afrika mit nicht einmal sechs Sehenswürdigkeiten.

USA bestimmen die Top 100

Nach Ländern betrachtet schneiden die USA in den Top 100 mit Abstand am besten ab: 37 Sehenswürdigkeiten schaffen es laut Instagram-Ranking ganz nach vorn, darunter der Central Park, der Broadway und der Grand Canyon. An zweiter Stelle findet sich das Vereinigte Königreich mit immerhin 10 Sehenswürdigkeiten unter den Top 100. Besonders der Big Ben und das London Eye haben es den Instagram-Usern angetan.

Platz 3 und 4 sichern sich Italien und Frankreich mit sieben bzw. sechs Sehenswürdigkeiten. Bei Instagram am beliebtesten: Mont Blanc, Gardasee und Eiffelturm.

Quelle: travelcircus.de

Die 7 Instagram Weltwunder: 1.001 Sehenswürdigkeiten im Vergleich

Die 7 Instagram Weltwunder auf einen Blick. Grafik: travelcircus.de
Die 7 Instagram Weltwunder auf einen Blick. Grafik: travelcircus.de

Eiffelturm, London Eye, Brooklyn Bridge: Sightseeing gehört definitiv zu den beliebtesten Urlaubsaktivitäten eines jeden Reisenden. Seit das Coronavirus jedoch die Reisemöglichkeiten deutlich schmälert, müssen Urlauber ihre Sightseeing-Tour 2020 immer häufiger in die digitale Welt verlegen.

Zum Glück gaben bereits 2016 ganze 84% der jungen Erwachsenen an, Urlaubserlebnisse mit Freunden und Familie auf sozialen Netzwerken zu teilen. Jeden Tag zählt Instagram mehr als 100 Millionen neue Posts. So bleibt das obligatorische Sightseeing auch trotz Pandemie möglich.

Aber welche Sehenswürdigkeiten sind bei Instagrammern besonders beliebt? Travelcircus hat in diesem Jahr bereits zum dritten Mal 1.001 Sehenswürdigkeiten anhand ihrer Instagram-Beiträge analysiert und ein internationales Instagram-Ranking erstellt. Das Ergebnis: die 7 Instagram Weltwunder 2020.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Die Nummer 1 liegt mit 7,3 Millionen Beiträgen deutlich an der Spitze
  • Die Wall Street verdrängt die berühmte Golden Gate Bridge aus den Top 10 Amerikas
  • Deutschlands Top 10 bewegen sich quer durchs Land: Von Hamburg bis zum Bodensee und von Köln bis Berlin ist alles dabei!
  • Der Harz läuft dem Brandenburger Tor den Rang ab
  • Obwohl der Uluru in Australien aktuell für Touristen gesperrt ist, hält er seit 3 Jahren wacker seine Position
  • Mit einem Plus an Instagram-Beiträgen um 308% verzeichnet der Laguna del Laja National Park in Chile das größte Wachstum
  • Das größte absolute Wachstum verzeichnet die Wall Street mit einem Plus von 1,7 Mio. Instagram-Beiträgen

Vorgehensweise

In diesem Jahr führt Travelcircus bereits zum dritten Mal die Auswertung der beliebtesten Instagram-Sehenswürdigkeiten durch. Schon 2018 trug Travelcircus die 1.001 beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Welt zusammen. Dazu wurden unter anderem Listen von gängigen Vergleichsportalen genutzt und durch die Reiseerfahrung unserer Experten ergänzt.

Um eine Vergleichbarkeit zu den letzten beiden Jahren herzustellen, orientierte sich Travelcircus auch in diesem Jahr an der Liste mit den 1.001 Sehenswürdigkeiten aus 2018. Für jede einzelne Sehenswürdigkeit wurde die Anzahl der Instagram-Beiträge anhand der Hashtags zum Zeitpunkt des 06.08.20 ermittelt. Der verwendete Hashtag bezieht sich dabei in den meisten Fällen auf die englische Sprache, um die Werte international vergleichen zu können. Um die Top 7 Instagram Weltwunder zu küren, wurden die Sehenswürdigkeiten anhand ihrer Instagram-Beiträge der Größe nach sortiert, beginnend mit der höchsten Anzahl.

Zusätzlich zum internationalen Vergleich zog Travelcircus ein Fazit zwischen den europäischen und den deutschen Sehenswürdigkeiten. Beim Vergleich der deutschen Sehenswürdigkeiten untereinander wurde die Anzahl der verlinkten Instagram-Beiträge unter dem deutschsprachigen Hashtag zur Anzahl der englischsprachig verschlagworteten Beiträge addiert. Dies hatte jedoch keinen Einfluss auf die internationale Auswertung.

Die Auswertungen werden wir uns in den folgenden Tagen etwas genauer anschauen.

Quelle: travelcircus.de

Neue Situation: Reisewarnung für die ganze Welt

Photo by Patrick Robert Doyle on Unsplash
Die Welt – Photo von Patrick Robert Doyle auf Unsplash

Das hat es tatsächlich noch nie gegeben: Das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland warnt vor Reisen in die ganze Welt. Der Grund liegt natürlich bei der verschärften Situation aufgrund der Ausbreitung des Virus COVID-19, auch bekannt als „Corona“. Das genaue Statement lautet:

Das Auswärtige Amt warnt vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland, da mit starken und weiter zunehmenden drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, und der weltweiten Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen und der Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen ist. Das Risiko, dass Sie Ihre Rückreise aufgrund der zunehmenden Einschränkungen nicht mehr antreten können, ist in vielen Destinationen derzeit hoch.

Quelle: Auswärtiges Amt der Bundesrepublik Deutschland

Angesichts dieser Situation ist es unsinnig, kurz- und / oder mittelfristige Planungen bezüglich irgendwelcher Reisen vorzunehmen. Wer eine Werbung auf unserer Webseite angeklickt hat und einen Urlaub in der Zeit von jetzt bis mindestens Mitte April gebucht hat, wende sich bitte an den entsprechenden Veranstalter. Jeder Veranstalter handhabt den Umgang mit den Buchungen anders.

Die Betreiber dieser Website möchte auch besonders darauf hinweisen, wie wichtig es ist, das „social distancing“ einzuhalten, damit die Ausbreitung des Virus nachhaltig verhindert wird.

Neu: Perfekte Routen für Winteraktivitäten auf SchweizMobil

Winterwanderung im malerischen Fextal im Engadin, Kanton Graubünden  - Bild © Switzerland Tourism / swiss-image.ch Fotograf Robert Boesch
Winterwanderung im malerischen Fextal im Engadin, Kanton Graubünden – Bild © Switzerland Tourism / swiss-image.ch Fotograf Robert Boesch

Die Schweiz ist besonders im Winter ein Paradies für Aktive. Neu gibt es neben den Sommerwanderwegen nun auf www.SchweizMobil.ch auch die schönsten Routen zum Schlitteln, Winterwandern, Schneeschuhwandern und Langlaufen. Das top ausgeschilderte Routennetz für „sanfte Mobilität“ ist weltweit einzigartig und erstreckt sich über die gesamte Schweiz. In der SchweizMobil App sind alle Winter-Routen auch mobil verfügbar.

Die besten Schlittel-Pisten

Schlitteln ist der Winterspaß schlechthin für Jung und Alt. Auf SchweizMobil sind 82 Pisten ausführlich beschrieben, die nach Region und Schwierigkeitsgrad gefiltert werden können. Neben lokalen Routen und Nachtschlittel-Wegen gibt es außerdem Tipps zum sicheren Schlitteln. www.SchweizMobil.ch/schlitteln

Die schönsten Routen zum Winterwandern

Eine Wanderung an der frischen Winterluft, auf präparierten und signalisierten Pfaden beflügelt Herz, Geist und Seele. Auf 120 ausgeschilderten Winterwander-Routen können Schneeliebhaber die Schweiz ganz entspannt entdecken. Dazu gibt die Webseite Hinweise zu Schwierigkeitsgraden, zu Sicherheit und Lawinen sowie zum Wildschutz. www.SchweizMobil.ch/winterwandern

Schneeschuhwandern zum Entschleunigen

Rundtouren, Gipfelerlebnisse und immer dabei: Natur pur. Die über 150 signalisierten Schneeschuh-Routen führen Schneeliebhaber zu jenen Ecken, wo der Schweizer Winter noch etwas ruhiger und verzauberter ist. www.SchweizMobil.ch/schneeschuhwandern

Langlauf-Loipen für alle Niveaus

Ob klassisch oder skating – über 140 Langlauf-Loipen mit insgesamt 1380 Kilometern gibt es in der ganzen Schweiz zu entdecken. Neben den lokalen Routen sind auch Nachtloipen aufgeführt. www.SchweizMobil.ch/langlaufen

In der kostenlosen SchweizMobil App sind alle Routen für Sommer und Winter auch mobil verfügbar.

Weitere Informationen zum Urlaub in der Schweiz gibt es im Internet unter MySwitzerland.com, der E-Mail-Adresse info@MySwitzerland.com oder unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus mit persönlicher Beratung 00800 100 200 30.

Quelle: Schweiz Tourismus

« Ältere Beiträge