Reisen, Erlebnisse und die vielen sehenswerten Orte auf unserem Planeten.

Schlagwort: Cleebronn

Tripsdrill startet in die Saison

Saisonstart am 08. April 2017

Auch in Tripsdrill geht es wieder los. Bild: Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn

Auch in Tripsdrill geht es wieder los. Bild: Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn

Die deutschen Freizeitparks starten wieder in die Saison. So auch Tripsdrill: Über 100 originelle Attraktionen, von der Familienattraktion „Heißer Ofen“ bis zur Katapult-Achterbahn „Karacho“, garantieren einen unvergesslichen Aufenthalt. Mit der neuen Attraktion „Höhenflug“, dem Einzug der Fischotter ins Wildparadies sowie der brandneuen Veranstaltung „Feuer und Flamme“ wird es im Laufe des Jahres spannende Neuheiten geben. Das Natur-Resort Tripsdrill bietet ganzjährig einzigartige Möglichkeiten, mitten in der Natur zu übernachten.

Über 100 originelle Attraktionen
Ab dem 8. April gibt es im Erlebnispark Tripsdrill wieder grenzenlosen Spaß mit über 100 originellen Attraktionen. Die Katapult-Achterbahn „Karacho“, die in 1,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt und die Holzachterbahn „Mammut“ sorgen für den Rausch der Geschwindigkeit. Die kleinsten Besucher können sich selbst bei Wind und Wetter im Gaudi-Viertel spielerisch austoben. Tripsdrill ist bekannt für seine bunte Auswahl an Familienattraktionen. Erst im Sommer 2016 wurde der „Heiße Ofen“ eingeweiht: Hier können Groß und Klein auf nostalgischen Motorrädern ordentlich Gas geben und in die Steilkurve heizen. Gleich nebenan bietet das im Stil einer alten Fabrik gestaltete Restaurant „Zur Werksküche“ Platz für insgesamt 300 Gäste – und im Obergeschoss sogar Tagungsmöglichkeiten für bis zu 120 kreative Köpfe. Diese Vielfalt zahlt sich aus: Im September 2016 wurde Tripsdrill in Barcelona zum zweiten Mal in Folge mit dem European Star Award als bester Themenpark Europas ausgezeichnet. Der renommierte Preis wird jährlich für die bemerkenswertesten Themenparks, die besten Neuheiten und die spektakulärsten Attraktionen und Achterbahnen vergeben.

Klappern gehört zum Handwerk – auch im Wildparadies
Warum der Weißstorch im Volksmund „Klapperstorch“ genannt wird, hört man in Tripsdrill im Frühjahr auf Schritt und Tritt: Die Tripsdriller Störche werben schon jetzt laut klappernd für den Erlebnispark und das angrenzende Wildparadies. Schon seit Jahren sind hier über 20 der eleganten, freilebenden Schreitvögel heimisch. Das 47 Hektar große Wildparadies beherbergt zudem rund 40 weitere Tierarten. In begehbaren Freigehegen begegnet man Dam- und Sikawild hautnah: Die zutraulichen Waldbewohner fressen aus der Hand und lassen sich oft sogar streicheln. Täglich – außer freitags – stehen außerdem auf dem Programm: die Fütterung der Wölfe, Bären und Luchse mit dem Wildhüter (14.30 Uhr) sowie die Flugvorführung von Adler, Geier, Eule & Co auf der Falknertribüne (11.30 Uhr & 15.30 Uhr). Auf dem Walderlebnispfad und Barfußpfad können Kinder das Ökosystem Wald spielerisch kennenlernen. Der große Abenteuerspielplatz wurde zum Saisonstart um überdimensionale „Früchte des Waldes“ erweitert, die reichlich Kletterspaß bieten.

Vielfältige Veranstaltungen
Auch in diesem Jahr begeistert Tripsdrill mit zahlreichen Veranstaltungen: Schon Ostern geht es los mit der Bunten Ostereierei (13. – 23. April), bei der farbenfrohe Schmetterlinge in den Bäumen und ein Osterbrunnen fröhliche Stimmung verbreiten. Beim Ostereier-Suchspiel gibt es tolle Preise zu gewinnen. Die DRK-Blutspende (31. Juli bis 4. August) findet bereits seit über 15 Jahren in Tripsdrill statt. Seitdem haben tausende Blutspender geholfen, Leben zu retten. Zum vierten Mal in Folge werden die „Pyro Games – Duell der Feuerwerker“ (5. August) in Tripsdrill durchgeführt. Ein weiterer Höhepunkt erwartet die Besucher bei den Schaurigen Altweibernächten am 6./7. sowie am 13./14. Oktober. Düstere Gestalten, Grusellabyrinthe und nächtlicher Fahrspaß lassen den Besuchern einen wohligen Schauer über den Rücken laufen.

Gespannt in die Saison
Es bleibt weiterhin spannend – einige Neuheiten bewahrt sich Tripsdrill nämlich noch für die kommenden Monate auf: Hoch hinaus geht es im Laufe der Saison mit der neuen Attraktion „Höhenflug“: Die aufwändig thematisierte Flug-Attraktion entführt die Besucher in die Zeit der Flugversuche des Schneidermeisters Albrecht Ludwig Berblinger – besser bekannt als Schneider von Ulm. Dieser hatte im Jahre 1811 einen erfinderischen Höhenflug und konzipierte ein mit den eigenen Armen angetriebenes Fluggerät. Sein erster Flugversuch endete allerdings im Wasser der Donau. In Tripsdrill waren Berblingers Flugversuche erfolgreicher: Besucher können daher bald selbst einen Höhenflug unternehmen. Da die neue Attraktion interaktiv steuerbar ist, kann man zwischen einem beschaulichen Rundflug oder einem turbulenten Flug-Duell wählen. Das Wildparadies bereitet sich derweil auf den Einzug der Fischotter vor: Für die possierlichen Wassermarder entsteht aktuell ein artgerechtes Gehege, in dem die quirligen Tiere beim Schwimmen und Herumtollen beobachtet werden können. Brandneu ist außerdem die Veranstaltung „Feuer und Flamme“ (30. / 31. Oktober) mit feurigem Showprogramm, flammender Unterhaltung und großem Finale.

Übernachtungen im Grünen: Natur-Resort Tripsdrill
Wenn der Wald im Frühjahr wieder grün wird, die Obstbäume blühen und die Vögel zwitschern, verspricht das Natur-Resort Tripsdrill besonders idyllische Übernachtungsmöglichkeiten. 28 Baumhäuser (für 2-4 Personen bzw. 5-6 Personen) bieten Hotelkomfort in luftigen Höhen – inklusive Aufenthalts- und Schlafbereich, Sitzecke mit Flachbildfernseher, Kaffeemaschine sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Für wohlige Wärme zu jeder Jahreszeit sorgt eine Fußbodenheizung; WLAN steht kostenfrei zur Verfügung. Die 20 komfortablen Schäferwagen (für bis zu 5 Personen) sind mit Heizung, Kühlschrank, Waschbecken, TV, Ventilator und einer Sitzecke ausgestattet. Das thematisierte Badehaus befindet sich ganz in der Nähe.

Öffnungszeiten und Preise
Der Erlebnispark und das Wildparadies Tripsdrill haben vom 08. April bis zum 05. November 2017 täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene und Jugendliche (ab 12 Jahren) € 31,00. Kinder (4 – 11 Jahre) und Senioren (ab 60 Jahren) erhalten den Tages-Pass für € 26,00. Im Tripsdriller Tages-Pass ist der Eintritt ins Wildparadies sowie ein Vinarium-Glas als Souvenir enthalten. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Eintritt. Parken ist in Tripsdrill kostenlos – ca. 4.000 Plätze stehen vor Erlebnispark und Wildparadies zur Verfügung. Spartipp: Als Inhaber eines Tripsdriller Jahres-Passes spart man bereits beim dritten Besuch innerhalb eines Jahres bares Geld! Der Jahres-Pass ist nicht nur für die laufende Saison, sondern für volle 12 Monate ab Ausstellungsdatum im Erlebnispark und Wildparadies gültig und kostet € 87,00 für Erwachsene und Jugendliche (ab 12 Jahren) sowie € 75,00 für Kinder (4 – 11 Jahre) und Senioren (ab 60 Jahren).

Quelle: Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn

Saisonstart am 19. März 2016: Tripsdrill – los geht’s in die neue Saison

Der Frühling steht in den Startlöchern und das lange Warten hat endlich ein Ende – seit dem 19. März gibt es im Erlebnispark Tripsdrill wieder grenzenlosen Spaß! Mit Hochdruck wurde daran gearbeitet, die über 100 originellen Attraktionen zum Saisonstart im neuen Glanz erstrahlen zu lassen. Im angrenzenden Wildparadies gibt es viel zu entdecken – darunter auch einige Jungtiere. Wem ein Tag in Tripsdrill nicht genug ist, verbringt die Nacht im einzigartigen Natur-Resort – hier stehen komfortable Schäferwagen und urig gestaltete Baumhäuser für spannende Schlaferlebnisse bereit. Direkt bei der Katapult-Achterbahn „Karacho“ eröffnet das neue Restaurant „Zur Werksküche“ für bis zu 300 Gäste. Der Tripsdriller Veranstaltungskalender verspricht Großartiges – die Events „Pyro Games – Duell der Feuerwerker“ und die Schaurigen Altweibernächte sind auch in dieser Saison ein fester Bestandteil. Übrigens: Deutschlands erster Erlebnispark wurde 2015 in Schweden mit dem European Star Award als „Europe’s Best Amusement Park“ ausgezeichnet. Dieser begehrte Oscar der Freizeitparkbranche ist eine großartige Ehrung für die Originalität, Qualität und Authentizität des gesamten Parkangebotes.

Im Doppelpack: Erlebnispark und Wildparadies
Für Action, Spaß und Spannung wird selbstverständlich wieder gesorgt. Das Angebot in Tripsdrill ist vielfältig: Im Erlebnispark sind rasante Achterbahnfahrten, gemütliche Familienattraktionen sowie wilde Wasserschussfahrten zu finden. Zu Beginn der Saison eröffnet bei der Katapult-Achterbahn „Karacho“, die von 0 auf 100 km/h in nur 1,6 Sekunden beschleunigt, das – im Stil einer alten Fabrik thematisierte – Restaurant „Zur Werksküche“. Das mit Backsteinen, Klinkern und Stahlträgern ausgestattete Restaurant bietet Platz für insgesamt 300 Gäste, die sich hier den Gaumen verwöhnen lassen können. Im Obergeschoss befinden sich modernste Tagungsmöglichkeiten für bis zu 120 kreative Köpfe – da wird Arbeit zum Vergnügen.

Über 40 verschiedene Tierarten lassen sich im Wildparadies bestaunen – in den Freigehegen kann man Dam- und Sikawild sogar füttern und streicheln. Zu den Lieblingen der Besucher zählen die Beutegreifer, diese leben in den weitläufigen und artgerechten Gehegen des 47 Hektar großen Wildparks. Auch die ersten Jungtiere haben bereits das Licht der Welt erblickt. Täglich, außer freitags, sind die Besucher den Tieren ganz nah: Bei der Fütterungsrunde von Wolf, Luchs, Bär & Co. um 14.30 Uhr und bei den Greifvogel-Flugvorführungen auf der Falknertribüne (11.30 Uhr & 15.30 Uhr). Adler, Geier und Eulen gleiten über die Köpfe der Zuschauer hinweg und stellen ihre imposanten Flugkünste unter Beweis.

Traumhaft schön übernachten: Natur-Resort Tripsdrill
Inmitten herrlicher Natur, umgeben von Wald und Weinbergen, laden einzigartige Übernachtungsmöglichkeiten zur Erholung ein. Die komfortablen Schäferwagen (für bis zu 5 Personen) sind mit Heizung, Kühlschrank, Waschbecken, TV, Ventilator und einer Sitzecke ausgestattet. Das thematisierte Badehaus befindet sich ganz in der Nähe. Hotelkomfort in luftigen Höhen bieten die hochwertig ausgestatteten Baumhäuser (für 2-4 Personen bzw. 5-6 Personen) – Aufenthalts- und Schlafbereich, Sitzecke mit Flachbildfernseher, Kaffeemaschine sowie ein eigener Sanitärbereich mit Dusche und WC. Für wohlige Wärme sorgt eine Fußbodenheizung; WLAN steht kostenfrei zur Verfügung.

Highlights im Veranstaltungskalender
In Tripsdrill wird auch in diesem Jahr wieder einiges geboten: Großveranstaltungen wie die Pyro Games (6. August 2016) und die Schaurigen Altweibernächte (07. & 08. Oktober, 14. & 15. Oktober 2016) sind aus dem Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken. Premiere feiert das große Ostereier-Suchspiel, welches erstmalig und parallel zur Bunten Ostereierei stattfindet. Hier können die Besucher auf die Eiersuche gehen und haben somit die Möglichkeit unvergessliche Übernachtungen in Tripsdrill zu gewinnen. Feste Größen wie die Jugend-Camps im Juni, die DRK Blutspendewoche im August und der Altweibersommer im Herbst ergänzen das abwechslungsreiche Angebot.

Erweiterte Angebote für Gruppen
Gemeinsam schmeckt es besser: Neu ins Programm wurde das Angebot „Schwabenhaftes Menü“ für gemischte Gruppen mit aufgenommen. Im „Gasthaus zur Altweibermühle“ dürfen sich die hungrigen Gäste kulinarisch verwöhnen lassen. Eine Auswahl aus vier schwäbischen Gerichten bietet etwas für jeden Geschmack – inklusive Nachtisch. Im Vergleich zu den Einzelpreisen sparen die Gäste hier bis zu 40 %. Da lohnt sich der Besuch in Tripsdrill gleich nochmal.

Öffnungszeiten und Preise
Ab dem 19. März haben der Erlebnispark Tripsdrill und das nahegelegene Wildparadies wieder täglich ab 9.00 Uhr für die Besucher geöffnet. Der Eintritt ist für Kinder unter 4 Jahren kostenfrei. Erwachsene und Jugendliche (ab 12 Jahren) erhalten den Tripsdriller Tages-Pass für € 29,50; für Kinder (von 4-11 Jahren) sowie Senioren (ab 60 Jahren) beträgt der Eintritt € 25,50. Im Tripsdriller Tages-Pass ist der Eintritt ins Wildparadies sowie ein Vinarium-Glas als Souvenir enthalten. Übrigens: Parken ist in Tripsdrill kostenlos – ca. 4.000 Plätze stehen den Besuchern vor Ort zur Verfügung.

Quelle: Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn

Erlebnispark Tripsdrill: Achterbahn-Wetter sorgt für positive Bilanz

Genau 204 Tage hatte der Erlebnispark Tripsdrill 2011 geöffnet. Wetter und wirtschaftliche Entwicklung haben sich positiv ausgewirkt. Und so zeigt der Blick zurück auf die vergangenen Monate mit rund 650.000 Besuchern ein Plus zum Vorjahr – trotz spätem Saisonstart. Das neue Übernachtungsresort kam bei den Gästen sehr gut an. Die Auslastung dort betrug insgesamt ca. 76%. Eine Übernachtungspauschale zur Tierweihnacht ermöglicht auch im Winter dieses Naturerlebnis. Während der Erlebnispark bis Ende März geschlossen hat, ist das Wildparadies über die Wintermonate weiterhin geöffnet.

Positive Saisonbilanz

„Rückblickend können wir mit der Saison 2011 sehr zufrieden sein.“, stellt Tripsdrill-Geschäftsführer Helmut Fischer fest. Nach dem Bilderbuch-Frühjahr, einem Achterbahn-Sommer und einem herrlichen Herbst, kletterten die Besucherzahlen trotz der 3 Wochen kürzeren Saison wieder nach oben. „Zwar war es wechselhaft, doch ohne lange Regen- oder Hitzeperioden. Das kommt den Freizeitparks und anderen wetterabhängigen Ausflugszielen zu gute.“ Mit 650.000 Besuchern wurden die Zahlen des Vorjahrs um 8% verbessert. Neben dem Wettereinfluss, wirkten sich auch wirtschaftliche Faktoren positiv auf die Jahresbilanz aus. Die Besucher sind wieder konsumfreudiger geworden. Sie nutzten in diesem Jahr stärker die Gastronomie sowie das Souvenir-Angebot im Park. Besucherstärkster Tag 2011 war der 3.Oktober. Am Tag der Deutschen Einheit kamen fast 10.000 Menschen nach Tripsdrill. „Erstaunlich für einen Herbsttag. Aber erfreulich. So viele Autos habe ich im Oktober auf unseren Parkflächen selten gesehen!“ so Helmut Fischer. Ebenso erfreulich sind die Auslastungszahlen der Schäferwagen und Baumhäuser im neuen Übernachtungsresort vor dem Wildparadies. Seit der Einweihung waren die stark nachgefragten Baumhäuser zu nahezu 100% ausgebucht, gemeinsam mit den Schäferwagen liegt die Gesamtauslastung des Resorts bei rund 76%.

Wintersaison im Wildparadies

Während sich der Erlebnispark über den Winter auf die neue Saison vorbereitet, ist das Wildparadies weiterhin für Besucher geöffnet – an allen Wochenenden, Ferien- und Feiertagen von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Zur Tierweihnacht an den drei Adventssonntagen im Dezember (4., 11., und 18.12.) bietet Tripsdrill eine Übernachtungspauschale an. Neben dem Programm der Tierweihnacht erleben die Gäste damit ein weihnachtliches Menü im „Gasthaus zur Altweibermühle“ sowie eine Nachtwanderung zu den Wölfen mit selbstgebastelten Laternen. Gemütlichkeit am Lagerfeuer sowie ein Feuerspektakel heizen den Gästen in der kalten Dezembernacht ein. Außerhalb der Tierweihnacht können die Baumhäuser und Schäferwagen den Winter über jeweils Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag sowie in den Weihnachtsferien gebucht werden (vom 26.12. bis 30.12.2011 sowie 1.1. bis 8.1.2012). Der Preis für die Übernachtung im Schäferwagen beträgt im Jahr 2011 148,00 € pro Einheit inklusive Frühstück und Eintritt ins Wildparadies, die Übernachtung im Baumhaus 218,00 €. Details und Preise für 2012 gibt es im Internet unter www.tripsdrill.de.

Ausblick: Saison 2012

Am 31. März 2012 startet die neue Saison im Erlebnispark Tripsdrill. Neben einer neuen Attraktion für Familien stehen im kommenden Jahr zwei Jubiläen auf dem Programm. Das Wildparadies begeht gleich zu Saisonbeginn sein 40.Jubiläum mit dem „Fest der Tiere“ und allerhand tierischen Aktionen, neuen spannenden Führungen und Exkursionen durch die Nacht. Außerdem feiert 2012 das Bundesland Baden-Württemberg sein 60-jähriges Bestehen. Bunte Veranstaltungen finden hierzu das ganze Jahr über statt. Auch Tripsdrill schließt sich an und gratuliert mit einer Veranstaltungsreihe, in der das Kulturgut der Schwaben im Mittelpunkt steht: Von Spätzle bis zur Kehrwoche.

Quelle: Erlebnispark Tripsdrill

Tripsdrill goes international: Indische Reiseveranstalter besuchen Tripsdrill

Der Erlebnispark Tripsdrill, als erster Erlebnispark Deutschlands ist ein wahres Traditionsunternehmen, dessen strategische Ausrichtung sich bisher auf Baden-Württemberg und angrenzende Länder gerichtet hat. Im Zuge der Schaffung des neuen Übernachtungsresorts werden nun nicht nur nationale Zielgruppen angesprochen, sondern verstärkt auch ausländische Märkte. Gemeinsam mit der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) unternimmt Tripsdrill seit diesem Jahr intensivere Maßnahmen auf unterschiedlichen Märkten. So hat sich z.B. für September bereits eine Delegation aus Indien angekündigt, das liebevoll umgesetzte „Schwaben anno 1880“ kennenzulernen.

Quelle: Erlebnispark Tripsdrill

Sommerferien im Erlebnispark Tripsdrill – die Erlebniswelt für Groß und Klein

Schäferwagen vor dem Wildparadies Tripsdrill. Bild: Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn

Schäferwagen vor dem Wildparadies Tripsdrill. Bild: Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn

Sommerferien auch in den südlichen Bundesländern! Für alle diejenigen, die Tages-Ausflüge oder Kurzurlaube planen, bietet sich der Besuch im Erlebnispark Tripsdrill nahe Stuttgart an. Unter der Thematisierung „Schwaben anno 1880“ sorgen hier über 100 originelle Attraktionen für Erfrischung – allen voran die Holzachterbahn Mammut und die Badewannen-Fahrt zum Jungbrunnen. Gemeinsam mit dem benachbarten Wildparadies und seinem neuen Übernachtungsresort bildet Tripsdrill den idealen Ort für einen Kurztrip zu den Ferien. Und auch eine Reihe Veranstaltungen im Sommer bieten Anlass genug für einen Besuch.

Höchstes Vergnügen

Eine Menge Gaudi erwartet große und kleine Besucher mit den über 100 liebevoll gestalteten Attraktionen im Erlebnispark Tripsdrill. Alle folgen der Thematisierung „Schwaben anno 1880“ mit einem Augenzwinkern und verbinden schwäbische Tradition mit Innovation auf eine spannende Weise. Harmonisch fügt sich die 30 Meter hohe Holzachterbahn „Mammut“ in die Landschaft ein. Diese imposante Holzkonstruktion garantiert Nervenkitzel pur. Und bereits vor dem Einstieg können sich die Besucher anhand einer Ausstellung über das Thema Holz und deren Verarbeitung. Temporeich geht es nebenan zu in der Burg „Rauhe Klinge“: Auf der einen Seite verläuft die Badewannen-Fahrt zum Jungbrunnen, auf der anderen Seite dieser Anlage saust die Achterbahn „G’sengte Sau“ um die Burgzinnen. Erfrischung bei sommerlichen Temperaturen verspricht auch eine Rafting-Tour im Waschzuber, vorbei an Strudeln und Wasserfällen. Wer es eher ruhig mag, unternimmt eine Spritztour im idyllischen Mühlental oder bummelt gemütlich durch die Dorfstraße mit dem Maibaum. Im unmittelbar angrenzenden Gasthaus zur Altweibermühle kann man jederzeit einkehren und sich mit schwäbischen Spezialitäten stärken.

Tierisches Erlebnis

Für alle Tierliebhaber gibt es einen besonderen Tipp: Im Preis für den Erlebnispark ist auch das benachbarte Wildparadies Tripsdrill enthalten. Hier begeistern rund 40 verschiedene Tierarten von A wie Adler bis Z wie Zwerghirsch. Wald-Erlebnispfad, Barfuß-Pfad und Abenteuerspielplatz laden außerdem zu Erkundungstouren ein. Täglich (außer freitags) können Interessierte die moderierte Fütterung von Wolf, Luchs, Bär & Co. oder die Flugvorführungen in der neuen Falknerei verfolgen.

Kurztrip mit origineller Übernachtung

Wer das vielfältige Angebot ganz entspannt genießen möchte, verbindet den Ausflug mit einer Nacht im urigen Ambiente zu einem Kurzurlaub mit hohem Erlebnisfaktor. Übernachtungsgäste erhalten die Tages-Pässe zu Sonderkonditionen. Während der gesamten Saison buchbar sind die urigen Schäferwagen vor dem Wildparadies Tripsdrill. Komfortabel ausgestattet mit Waschgelegenheit, Ventilator, Heizung, Kühlschrank, Sitzecke und Flachbildfernseher gibt es hier Platz für bis zu fünf Personen. Ein Frühstück am Morgen stärkt für einen weiteren Tag in Tripsdrill.

Familien-Zeltlager

Speziell zu den Sommerferien können am letzten Juli-Wochenende naturbegeisterte Familien zum „Würzigen Familien-Zeltlager“ starten. Am
Samstag, 30. Juli und Sonntag, 31. Juli erwarten die Teilnehmer vor dem Wildparadies Tripsdrill verschiedene Bastelaktionen mit Naturmaterialien. Abends wird gemeinsam am Lagerfeuer gegrillt, bevor es dann später zur Nachtwanderung geht. Der Event ist wahlweise buchbar mit zwei Tagen Eintritt für das Wildparadies oder einem Tag Wildparadies und einem Tag Erlebnispark – und das ganze ab 25,50 Euro pro Person.

Exkursionen durchs Wildparadies

Tierisch lehrreich und unterhaltsam zugleich sind die „Exkursionen ins Abendrot“ jeden Mittwoch im August. Im Mittelpunkt des geführten Rundgangs im Wildparadies stehen jeweils unterschiedliche Themenschwerpunkte. Die Termine sind: 3., 10., 17., 24. und 31. August – Start ist jeweils um 20.00 Uhr (um vorherige Anmeldung wird gebeten).

Langer Sommer Samstag

Die lauen Abendstunden im August kann man in Tripsdrill mit Mammut & Co ausgiebig genießen. An den langen Sommer Samstagen haben Erlebnispark und Wildparadies Tripsdrill bis 20.00 Uhr geöffnet und Besucher erleben noch länger als sonst den Mammut-Spaß. Wer Lust hat, kommt zum Schnuppern mit dem preisgünstigen Guten-Abend-Pass ab 17.00 Uhr (Erwachsene 9,00 €, Kinder 6,50 €). Aktionstage sind der 6., 13., 20. und 27. August.

DRK-Blutspendeaktion

Die DRK-Blutspende in Tripsdrill ist eine der größten DRK-Aktionen in Deutschland und besitzt bereits Tradition. Wer das Deutsche Rote Kreuz vor den Toren des Erlebnisparks in der Zeit vom 1. bis 5. August mit einer Blutspende unterstützt, bekommt als Dankeschön einen Tripsdriller Tages-Pass. Am Samstag, 6. August gibt es zum Abschluss der DRK Blutspendewoche, zu der mehr als 3.500 Spendewillige erwartet werden, die
Blut-Rote Nacht. Im Zelt vor dem Haupteingang sorgt Purple Sun mit Live-Musik für die richtige Stimmung – der Eintritt zu dieser Abend-Veranstaltung ist frei.

Der Erlebnispark und das Wildparadies Tripsdrill öffnen bis 6. November täglich ab 9.00 Uhr die Tore. Der Eintrittspreise für Kinder (4 – 11 Jahre) liegt bei 19,00 €, für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren bei 23,00 €. Nähere Informationen gibt es unter www.tripsdrill.de.

Quelle: Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn

Erlebnispark und Wildparadies Tripsdrill – der Sommer kann kommen

Fahrt in Omas nostalgischer Badewanne durch die alten Gemäuer zum Jungbrunnen. Bild: Erlebnispark Tripsdrill

Fahrt in Omas nostalgischer Badewanne durch die alten Gemäuer zum Jungbrunnen. Bild: Erlebnispark Tripsdrill

Gleich zwei Erlebnisse auf einmal hat man im Erlebnispark und Wildparadies Tripsdrill bei Cleebronn: einen Freizeitpark mit vielen Attraktionen und einen Tierpark. Das Gelände rund um die so genannte „Altweibermühle“ besteht seit 1950, ist aber schon seit 1833 im Besitz der Familie Fischer, die bis heute den Park betreibt. Und auch in der Saison 2011, die noch bis zum 6. November dauert, gibt es allerhand zu sehen.

Erlebnispark: Mammut & Co.

Da lacht das Herz beim Anblick der blühenden Parklandschaft, in der über 100 originelle Attraktionen ihren Platz finden, allesamt liebevoll gestaltet und thematisiert getreu dem Motto „Schwaben anno 1880“. Sprichwörtlicher Höhepunkt im Erlebnispark Tripsdrill ist die imposante Holzachterbahn „Mammut“. Wer den simulierten Störfall im Sägewerk zu Beginn der Fahrt übersteht, hat spätestens nach dem ersten Schuss reichlich Bauchkribbeln, wenn der Zug mit über 80 Sachen durch die riesige Sägemühle brettert. Gleich nebenan thront die Burg „Rauhe Klinge“ mit zwei Fahrattraktionen. Die Achterbahn G’sengte Sau saust rasant um die Burgzinnen, während die Fahrt in Omas nostalgischer Badewanne durch die alten Gemäuer zum Jungbrunnen führt.
„Bei uns gibt’s Großes für die Großen und Kleines für die Kleinen,“ erklärt Geschäftsführer Helmut Fischer, „das Pendant zur Badewannen-Fahrt finden die kleinen Wasserratten im Mühlental. Die Mühlbach-Fahrt ist eine eigens für Kinder konzipierte Wildwasserfahrt und sorgt auch aus dreieinhalb Metern Höhe schon für gute Stimmung.“ Im gesamten Themenbereich rund um die ehrwürdige Altweibermühle kommen die Kids voll auf ihre Kosten – ob beim Interaktiven Seifenkisten-Rennen, im Streichelzoo oder auf einer Spritztour für Seefahrer.

Wildparadies: Tierisches Naturerlebnis

Im benachbarten Wildparadies erleben Tierfreunde die rund vierzig verschiedenen Tierarten hautnah und können in natürlich gestalteten Freigehegen mit Damwild oder Zwerghirschen auf Tuchfühlung gehen, sie sogar füttern. Genau das übernimmt bei den großen Beutegreifern ein
erfahrener Wildhüter, den alle Interessierten auf seiner Fütterungsrunde begleiten können. Start ist um 14.30 Uhr am Gehege der europäischen Wölfe. Gleich danach geht es zu den Luchsen, die seit März in einem neuen geräumigen Gehege mit insgesamt drei Jungtieren leben. Die Tier-WG von Polarwölfen und Braunbären ist eine weitere Station auf der geführten Tour und bei den Besuchern besonders beliebt. „Es ist spannend zuzusehen, wie sich beide Arten necken und doch vertragen sie sich ausgezeichnet“, sagt Dieter Fischer, Chef im Wildparadies. Er weiß, dass sich die beiden unterschiedlichen Charaktere gut ergänzen. Besonders stolz ist er allerdings auf die neueste Errungenschaft: die Falknerei. Sie wächst stetig und beherbergt auf einem Hektar Freifläche mittlerweile Greifvögel in 13 Flugvolieren und 15 Schutzhütten. Als Besuchermagnet haben sich dort die regelmäßigen Flugvorführungen etabliert – täglich (außer freitags) um 15.30 Uhr, in der Hochsaison zusätzlich bereits um 11.30 Uhr. Adler, Geier und Milan sind nur drei der Flugkünstler, die neben Falkner Roland Werner während der halbstündigen Vorführung im Mittelpunkt stehen.

Erlebnis-Übernachten am Wildparadies

Wer das vielfältige Angebot in Tripsdrill ganz entspannt genießen möchte, verbindet den Ausflug am besten mit einer Nacht im urigen Ambiente. Dazu steht in diesem Jahr ein erweitertes Übernachtungsangebot vor dem Wildparadies bereit. Die zwanzig Schäferwagen sind in kleinen Gruppen arrangiert, zum Teil in dezenten Naturfarben gestrichen und bieten bis zu fünf Personen ein komfortables Schlafvergnügen. Waschgelegenheit, Ventilator, Heizung, Sitzecke und ein Flachbildfernseher gehören zur Standard-Ausstattung. Ein neues, zentral gelegenes Sanitärgebäude steht allen Übernachtungsgästen zur Verfügung. Bis zum Sommer entstehen im Wald die ersten Baumhäuser, die dem naturnahen Schlaferlebnis das i-Tüpfelchen verleihen. In luftigen Höhen haben hier bis zu sechs Personen Platz mit erhöhtem Komfort: neben Schlafraum, Aufenthaltsbereich, Heizung und TV gibt es ein eigenes WC und Dusche. Ein Frühstück am Morgen stärkt für einen weiteren Tag in Tripsdrill.

Veranstaltungen: Immer was los

In Tripsdrill stehen auch in der Saison 2011 wieder zahlreiche Veranstaltungen im Erlebnispark und Wildparadies auf dem Programm. Für Erkundungsfreudige finden jeden Mittwoch im August die Exkursionen ins Abend-Rot statt. Zu verschiedenen Themen führen Wildnispädagogen und Tierexperten in den Abendstunden bei einer lehrreichen Wanderung durch das Wildparadies.
Der Erlebnispark Tripsdrill hat bis 6. November täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintrittspreis für Kinder (4 bis 11 Jahre) beträgt 19,00 €, für Erwachsene und Jugendliche (ab 12 Jahre) 23,00 €. Der Eintritt für das Wildparadies ist im Tripsdriller Tages-Pass bereits enthalten. Das Wildparadies kann jedoch auch separat besucht werden, die Einzelpreise und weitere Infos gibt es auf www.tripsdrill.de.

Quelle: Erlebnispark und Wildparadies Tripsdrill

© 2021 Reisende Reporter

Theme von Anders NorénHoch ↑