Das Blog über Erlebnisse, das Reisen und die vielen sehenswerten Orte auf unserem Planeten.

Schlagwort: E-Bike

Mühelos über Berg und Tal: Mit dem Elektrofahrrad durch die Bayerische Rhön

Per E-Bike sind die Schönheiten der bayerischen Rhön mit ihrem Biosphärenreservat ohne Anstrengung zu entdecken. Foto: djd / Tourismus GmbH Bayerische Rhön

(djd/pt). Fahrradurlaub ist beliebter denn je: Mehr als 22 Millionen Deutsche steigen jedes Jahr für mehrere Urlaubstage oder -wochen auf ihre Drahtesel. Die Region zwischen Main und Steigerwald, Rhön, Spessart und Haßbergen beispielsweise bietet ein flächendeckendes Netz von Radwanderwegen. Auf fast 5.000 Kilometern führen gut ausgebaute und beschilderte Strecken durch herrliche Natur und traditionsreiche Ortschaften. Interessante Kulturdenkmäler reizen zum Besichtigen, und für die Pausen zwischendurch laden gepflegte Rastplätze an schönen Aussichtspunkten ein.

Alternative für Genussradler: E-Bikes

Nicht jeder Naturliebhaber verfügt allerdings über die Kondition eines Radprofis. Das Radeln bergauf, bergab ist so manchem auf die Dauer zu anstrengend. Eine interessante Alternative bietet sich hier in Form von Elektrofahrrädern. Bei den sogenannten Pedelecs mit limitierter Tretunterstützung schaltet sich beim Fahren ein akkubetriebener Elektromotor zu, der – sensorgesteuert – genau die zusätzlich benötigte Kraft etwa beim Bergaufradeln bis zu einer Geschwindigkeit von 25 Stundenkilometern liefert. Jeder Radler kann sich dabei so viel anstrengen, wie er will und kann – der Elektromotor unterstützt. Die Urlaubsregion Main-Rhön bietet über ihre verschiedenen Tourist-Informationen (mehr unter www.rhoen.de) solche E-Bikes zum Verleih an.

Sanfte Mobilität durch Tretunterstützung

Nach dem Motto „Radfahren ohne Anstrengung – und dabei die herrliche Natur erleben“ haben sich die fränkischen Landkreise Schweinfurt, Main-Spessart, Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld, Würzburg, Aschaffenburg und Haßberge zur gemeinsamen „Movelo-Region“ (www.movelo.com) zusammengeschlossen. Dahinter steckt ein flächendeckendes System von Verleih- und Akkutauschstationen für Elektrofahrräder entlang der schönsten Radwanderwege des Main-Rhön-Gebiets.

2012 stehen insgesamt 80 „Swiss Flyer“ in 28 Verleihstationen bereit. Die Verleihgebühr bewegt sich zwischen 16 und 20 Euro pro Tag. Am Weg befinden sich weitere 22 Lade- beziehungsweise Akkutauschstationen, die einen reibungslosen Ausflug mit dem Elektrorad gewährleisten.

„Movelo-Region“ Bayerische Rhön

Ab 2012 ist die Gegend zwischen Main und Steigerwald, Rhön, Spessart und Haßbergen eine gemeinsame „Movelo-Region“, die Urlaubserlebnisse mit dem Elektrofahrrad verspricht. Prospekte mit Informationen über die Region und einer Auflistung der Verleih- und Wechselstationen liegen in den beteiligten Tourist-Informationen aus. Daneben gibt es spezielle Angebotspakete, die Urlauber für das Elektroradeln in Verbindung mit Sehenswürdigkeiten, Kulinarischem und Kultur begeistern sollen. Beim Tourist-Infozentrum Rhön (www.rhoen.de) oder unter www.movelo.com gibt es alle Informationen.

Quelle: djd/Tourismus GmbH Bayerische Rhön

Urlaub mit Rückenwind: Mit dem Fahrrad oder dem E-Bike unterwegs

Unterwegs auf zwei Rädern: Urlaub mit dem Fahrrad wird immer beliebter. Foto: djd/www.reisemesse.de

Unterwegs auf zwei Rädern: Urlaub mit dem Fahrrad wird immer beliebter. Foto: djd/www.reisemesse.de

(djd/pt). Auf zwei Rädern zu neuen Horizonten: Fahrradurlaube liegen im Trend und erfreuen sich gerade in diesem Jahr weiter wachsender Beliebtheit, berichtet das Online-Portal www.reisemesse.de. Städte und Landschaften lassen sich auf diese Weise besonders intensiv erleben, da der Reisende selbst das Tempo bestimmt und somit unterwegs viel Muße bleibt, um neue Eindrücke aufzunehmen. Einen guten Überblick über die verschiedenen Angebote bietet der virtuelle Marktplatz der Reisemesse.

Tourenplanung nach Maß

Denn die Urlaubsmöglichkeiten mit dem Fahrrad werden immer vielfältiger: Ob daheim in deutschen Landen oder unterwegs in Europa, ob bequem mit dem Tourenrad oder aktiv mit dem Mountainbike. Das Angebot von Anbietern wie www.bike-touring.de wächst von Jahr zu Jahr. Besonders im Trend liegen Fahrräder mit elektrischer Unterstützung, sogenannte E-Bikes. Denn nicht jeder verfügt über die Fitness, um auf Anhieb längere Tagesetappen zu meistern. Für weniger Sportliche sind die E-Bikes eine gute Alternative, da sie mit ihrem Elektromotor die Muskelkraft unterstützen.

Aktiv und entspannt unterwegs

„Immer mehr Ferienregionen in Deutschland, aber auch im europäischen Ausland erkennen den Trend und bieten die Elektrofahrräder zu günstigen Tagespreisen an“, so Thorsten Blum, Reiseexperte bei www.reisemesse.de. „E-Bikes ermöglichen einen aktiven Urlaub in der Natur, dank des Elektromotors allerdings ohne allzu große Anstrengungen. Dies macht das Zweirad zum idealen Fortbewegungsmittel für einen entspannten Urlaub.“

Zu den beliebtesten Radwanderstrecken hierzulande zählt der Weserradweg. Er führt vom Weserbergland mit seinen sanften Hügeln, gemütlichen Fachwerksorten, Burgen und Schlössern bis an die Nordseeküste. Als „Movelo-Region“ bietet dieser Landstrich jetzt eine flächendeckende Versorgung mit E-Bike-Leihbetrieben und Akkuladestationen (Infos unter www.weserbergland-tourismus.de). Auf dem nicht minder attraktiven Elberadweg führt ein attraktiver Abschnitt vom Nordseebad Otterndorf bis in die alte Hansestadt Stade. Noch näher liegt Cuxhaven an der Elbmündung: Bis dort sind nur 18 Kilometer zu radeln (Infos unter www.otterndorf.de). Auch der Schwarzwald verfügt mittlerweile über ein gut ausgebautes Netz für E-Bike-Radler.

Tagestour oder Rundreise?

Von der Tagestour auf eigene Faust über geführte Ausflüge bis zur Radrundreise über sieben und mehr Tage im Sattel: Das touristische Angebot für passionierte Fahrradfahrer wächst von Jahr zu Jahr und bietet somit für jeden etwas Passendes – für sportlich Ambitionierte ebenso wie für Familien mit Kindern oder für Urlauber, die nur gelegentlich im Sattel sitzen. Auf dem virtuellen Marktplatz www.reisemesse.de präsentieren sich zahlreiche Veranstalter, so dass sich der Urlauber schnell einen Überblick verschaffen oder gezielt nach seinem Wunschziel suchen kann.

Quelle: djd/www.reisemesse.de