Das Blog über Erlebnisse, das Reisen und die vielen sehenswerten Orte auf unserem Planeten.

Schlagwort: Hannover

Body2Racer :: Wettkampfrutsche | AquaLaatzium Laatzen [NEU 2018]

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/qmmEqH80His

► Infos und Bilder: https://www.rutscherlebnis.de/schwimmbad/aqualaatzium-laatzen
► Facebook: https://www.facebook.com/rutscherlebnis/
► Twitter: https://twitter.com/rutscherlebnis
► Instagram: https://www.instagram.com/rutscherlebnis/
NEU 2018 – Body2Racer Wettkampfrutsche im AquaLaatzium Laatzen
Onride-Video der neuen Body2Racer im AquaLaatzium Laatzen. Die Riesenrutsche startet im brandneuen Rutschenturm und ersetzt die ehemalige, 80 Meter lange Röhrenrutsche. Die neue Doppelrutsche ist 95 Meter lang und verfügt über zwei parallel verlaufende Bahnen. Für Abwechslung sorgen Daylight- und Lichteffekte. Eine Racing-Ampel am Start und eine Zeitmessanlage ergänzen die Rutsche.

Abheben und fliegen, klettern und spielen: Hannover lockt mit außergewöhnlichen Funsport-Attraktionen für die ganze Familie

Hohe Luftsprünge mit und ohne akrobatische Einlagen sind im neuen "Superfly Trampolinpark" möglich. Foto: djd/Hannover Marketing und Tourismus/Superfly Trampolin Park

Hohe Luftsprünge mit und ohne akrobatische Einlagen sind im neuen „Superfly Trampolinpark“ möglich.
Foto: djd/Hannover Marketing und Tourismus/Superfly Trampolin Park

(djd). Hannover hat ein neues Highlight für alle Familien und Funsportler: Im „Superfly Trampolin Park“ erleben sie auf gigantischen Trampolins atemberaubende Luftsprünge. In der riesigen Trampolinlandschaft mit rundherum elastischen Sprungbereichen hüpfen sie fast wie Flummibälle kreuz und quer in alle Himmelsrichtungen. Und bei einer grandiosen Hallenhöhe von fast zehn Metern sind den schwerelosen Höhenflügen kaum Grenzen gesetzt. Dazu wird eine ausgeklügelte Licht- und Soundanlage live von DJs bespielt. Und die coole Gestaltung unter dem Motto „Space“ sorgt für eine fantastische Atmosphäre im „Air Sports-Park“, der einer der größten seiner Art in Deutschland ist. Verschiedene Parcours wie der Balance Court, Foam Pits und Waterfall Trampolines, Air Ball sowie die Flying Dunk Station bieten Spaß und Action für jedes Alter.

Klettern wie die Piraten

Aber auch unter freiem Himmel hat die niedersächsische Landeshauptstadt für Freizeitsportler viel zu bieten, beispielsweise in den Hochseilgärten in und um Hannover: Der Hochseilgarten „Springe“ liegt am Rand des Höhenzugs Deister, der auch zum Radfahren und Wandern einlädt. Der „Sea Tree Abenteuerpark“ in Mardorf ist eine weitere Attraktion für alle Badeurlauber und Wassersportler am Steinhuder Meer, einem Paradies für Surfer. Im Abenteuerpark „Pirate Rock“ am Wietzesee entern die wagemutigen Kletterer ein gestrandetes Schiff mit hohen Masten über dem Strand. Und der Seilgarten in der Eilenriede lockt ganz zentral in Hannovers Stadtwald zu einem aktiven Kontrastprogramm nach dem Sightseeing, Stadtbummel oder Museumsbesuch. Für Kletterer, die ihren Sport gerne in der freien Natur ausüben, sind die Ithklippen im nahen Weserbergland ein Geheimtipp. Alle Informationen sind unter www.hannover.de zu finden.

Boulderhalle und Room Escape

Auf alle Kletterer und solche, die es werden wollen, warten auch zwei Kletterhallen: Mehr als 80 Routen an zwölf Meter hohen Wänden bietet der Kletter-Campus an der Universität Hannover für alle Altersstufen und in allen Schwierigkeitsgraden. Für Anfänger steht ein eigener Bereich zur Verfügung, Fortgeschrittene können sich dagegen an einem Überhang versuchen. Echte Spezialisten finden im „Escaladrome Bloc-Werk Hannover“ ihre Herausforderungen: In dieser Boulderhalle geht es um seilfreies Klettern in Absprunghöhe, die „Königsdisziplin des Kletterns“. Besonderen Nervenkitzel erleben Rätselfreunde und gute Teamplayer in „Escape Rooms“: Die Gruppen werden in einem Raum eingeschlossen und müssen in 60 Minuten Geheimnisse aufklären und Gegenstände kombinieren, um den Schlüssel für die spielerische Flucht zu finden.

Funsport auf dem Wasser

Die Urlaubsregion Hannover wartet mit ungeahnten Möglichkeiten für Wassersportler auf: Das Steinhuder Meer ist ein Mekka für Segler und Surfer, auch Kitesurfen und Stand up Paddeling sind hier für Anfänger, Fortgeschrittene oder Könner im Angebot. Stand up Paddeling gibt es neuerdings sogar mitten in der niedersächsischen Landeshauptstadt, bei der Bar Strandleben am Zusammenfluss von Leine und Ihme. Und am Blauen See in Garbsen nordwestlich von Hannover lockt eine Wasserskiseilbahn die Funsport-Fans: Wie von Zauberhand gezogen gleiten sie mit bis zu 30 Stundenkilometern übers Wasser und üben sich im Trickski, Wakeboard oder Slalom fahren. Mehr Infos gibt es unter www.hannover.de/urlaubsregion.

 

Ein Stück vom dänischen Glück auf der abf Reisen & Urlaub in Hannover

Bild: VisitDenmark

Bild: VisitDenmark

Dänemark ist ein Paradies für Wasser-Fans, denn bei 7.300 km Nord- und Ostseeküste liegt das Meer immer gleich um die Ecke. Ein Stück von diesem Urlaubsglück präsentiert VisitDenmark vom 1. bis 5. Februar 2017 als Partnerland der Messe abf Reisen & Urlaub in Hannover.

VisitDenmarks Messestand in Halle 19, Stand E63 vermittelt das Urlaubs-Erlebnis an der dänischen Nord- und Ostsee mit typischem Fischkutter, bunten Badehütten und maritimer Dekoration. Als Mitaussteller von VisitDenmark präsentieren sich verschiedene dänische Regionen wie die beliebte Ostseeinsel Bornholm, die Region Südjütland und Kerteminde auf der Insel Fyn, die Ferienhausanbieter Feriepartner Danmark, Dancenter und Novasol sowie ausgewählte Hotels. Das Highlight des Camping-Themenbereichs ist der Mitaussteller Wide Path Camper: Das Unternehmen stellt Mini-Wohnwagen her, mit denen man möglichst flexibel und in der Variante für Fahrräder auch sportlich das Land erkunden kann.

Dass Dänemark Erwachsene wie Kinder gleichermaßen glücklich macht, erleben auch Besucher des Messestandes von VisitDenmark. Rund 280 Quadratmeter Lego-Welt mit Spielmöglichkeiten für verschiedene Altersgruppen laden Kinder zum Austoben ihrer Kreativität ein. Mit Virtual Reality-Brillen gehen Kinder zudem auf Dänemark-Reise. Für die Erwachsenen gibt es neben ausführlichen Informationen, Inspiration und Filmen zum Reiseland Dänemark auch eine extra Buchungsecke für die besten Ferienhäuser des Landes ­– für alle, die sich vor Ort gleich von Experten beraten lassen möchten. Da Urlaubsliebe auch durch den Magen geht, servieren die dänischen Regionen den Messebesuchern zudem lokale Köstlichkeiten. Darüber hinaus gibt es natürlich auch die beliebten dänischen Klassiker Hot Dogs, Wienerbrød und Soft-Eis.

VisitDenmark ist Dänemarks offizielle Tourismuszentrale. Gemeinsam mit Akteuren der dänischen Tourismusbranche und dänischen Exportunternehmen vermarktet VisitDenmark das Land als Reisedestination. Ziel ist es, den Bekanntheitsgrad des Landes zu erhöhen, die Zahl der Urlaubsgäste und Geschäftsreisenden zu steigern, sowie Wachstum, Umsatz und Beschäftigung im dänischen Tourismus zu fördern. VisitDenmarks Hauptsitz liegt in Kopenhagen, zudem verfügt das Unternehmen über acht Marktbüros in Europa, den USA und Asien.

Die abf 2017 – Freizeit neu definiert. Vom 1. bis 5. Februar auf dem Messegelände in Hannover. Täglich von 10 – 18 Uhr geöffnet.

Tickets zum ermäßigten Preis im Online-Shop (www.abf-hannover.de):
Erwachsene 11 EUR , Ermäßigt 10 EUR, Junior-Ticket (13-17 Jahre) 6 EUR.

Tickets Messe-Kasse: Erwachsene 13 EUR, Ermäßigt 12 EUR, Junior-Ticket 8 EUR.
Nachmittags-Ticket (1. – 3. Februar ab 15 Uhr): 6 Euro
Kinder bis einschließlich 12 Jahre haben freien Eintritt.

Weitere Informationen: www.abf-hannover.de

Quelle: VisitDenmark / Fachausstellungen Heckmann GmbH

Werbung

[amazon_link asins=’3829713584,3829727372,3770174283,3829737033,3956892453,3000486402,3829728034,3862656128′ template=’ProductGrid‘ store=’ep-blog-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’dbd3dbf5-d339-11e6-8b87-7dd89ece7699′]

Nass, kalt, matschig: Steelman 2016 auf der Neuen Bult in der Region Hannover

Der Cross-Adventure-Lauf in Hannover. Bild: Hannover Marketing und Tourismus GmbH (HMTG)

Der Cross-Adventure-Lauf in Hannover. Bild: Hannover Marketing und Tourismus GmbH (HMTG)

Der Countdown für das ultimative Outdoor-Lauf-Event läuft: Am 27. November 2016 wird der dritte Steelman auf der Pferderennbahn „Neue Bult“ in der Region Hannover (Langenhagen) gestartet.

Schlechtes Wetter? Genau richtig: „Nass, kalt, matschig“ lautet das Motto! Der Steelman ist ein Cross-Adventure-Lauf für Hartgesottene, bei der spannende Hindernisse verschiedenster Art überwunden werden müssen. Über 1.000 Athleten haben sich bereits angemeldet und stellen sich der ultimativen Outdoor-Laufherausforderung!

Die Streckenlänge beträgt 9 km. Es kann zwischen einer und zwei Runden gewählt werden. Insgesamt wird es beim dritten Steelman über 20 spektakuläre Hindernisse und zusätzliche Hürden geben, im Durchschnitt befinden sich damit also mehr als 2 Hindernisse auf einem Kilometer. Neu in diesem Jahr sind unter anderem die Hindernisse „Ring my bell“ und „Waterfalls“. Die Teilnehmer dürfen sich also auf große Herausforderungen freuen.

Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm macht den Cross-Adventure Lauf auch für die Zuschauer zum einmaligen Erlebnis.

Für alle Teilnehmer, die nicht aus der Region Hannover kommen, hat die Hannover Marketing und Tourismus GmbH ein attraktives Übernachtungspaket inklusive 3 Sterne Hotel und Startgebühr erstellt.

Weitere Informationen zur Teilnahme am Steelman gibt es unter: www.hannover.de/steelman.

Weitere Erlebnispakete für den Kurztrip nach Hannover gibt es unter: www.hannover.de/erlebnispakete.

Quelle: Hannover Marketing und Tourismus GmbH (HMTG)

Winterzauber in den Herrenhäuser Gärten: Hannover lockt mit barocker Pracht, Orchideen und einem Großaquarium

Der barocke Große Garten in Hannover-Herrenhausen glitzert in der Wintersonne. Foto: djd/Hannover Marketing und Tourismus/Christian Wyrwa

Der barocke Große Garten in Hannover-Herrenhausen glitzert in der Wintersonne.
Foto: djd/Hannover Marketing und Tourismus/Christian Wyrwa

An den schönsten Wintertagen tragen die schnurgeraden Hecken, die geschwungenen Buchsbaumornamente und die eleganten Skulpturen in den barocken Herrenhäuser Gärten in Hannover weiße Schneehauben. Eiskristalle glitzern in der Sonne am wiederaufgebauten Schloss und an der fantasievollen bunten Grotte, die die französische Künstlerin Niki de Saint Phalle eigens für den Großen Garten gestaltet hat. Ein Spaziergang in der klaren kalten Winterluft ist ein Höhepunkt für alle Stadt- und Kulturreisenden in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Und zum Aufwärmen können sie im botanischen Berggarten gleich gegenüber in den sehenswerten Schauhäusern die Pflanzenwelten Afrikas und Amerikas bewundern.

Orchideen und Schmetterlinge

Der Berggarten in Herrenhausen zeigt eine der größten Orchideenausstellungen Europas: Vor dem Hintergrund zahlreicher tropischer Sträucher und Bäume blühen hier ganzjährig bis zu 800 Orchideen in einer faszinierenden Farben- und Formenvielfalt und mit betörendem Duft. In weiteren Schauhäusern wachsen beispielsweise mannshohe Kakteen sowie kanarische und afrikanische Pflanzen, die im Winter prächtig blühen. Zur Neueröffnung des sanierten Tropenschauhauses sind in der Ausstellung „Gaukler der Tropen“ vom 2. Dezember 2016 bis 29. Januar 2017 zudem rund tausend exotische Schmetterlinge zu erleben. Die filigranen Geschöpfe lassen sich auf den Blüten und an Futterstationen beobachten. Unter www.hannover.de/herrenhausen gibt es alle Informationen.

Aquarien im Regenwald

Besonders für Familien lohnt sich auch ein Besuch im Sea Life, dem Großaquarium im Berggarten: In einer einzigartigen Unterwasserwelt sind hier inmitten tropischer Vegetation über 2.500 Wassertiere in 40 Becken und Aquarien aus der Nähe zu sehen, wie etwa Meeresschildkröten, Riffhaie, Oktopusse, Seepferdchen und Rochen. Im interaktiven Berührungsbecken warten emsige Putzergarnelen auf Besucherhände. Täglich gibt es Führungen und Dschungel-Expeditionen mit einem Ranger. Und von einem Aussichtssturm lässt sich der tropische Regenwald unter der Glaskuppel hautnah erleben.

Wintervarieté in der Orangerie

In die historische Orangerie in Hannover-Herrenhausen lädt vom 26. November 2016 bis zum 15. Januar 2017 das Wintervarieté „WET!“. In der hochkarätigen Show zeigen brillante Akrobaten und wagemutige Artisten, wie man mit Wasser tanzen kann. Die Varietéshow ist eine der erfolgreichsten ihrer Art weltweit, mit mehr als 1,5 Millionen Besuchern. Spritzig und feuchtfröhlich im wahrsten Sinne des Wortes wird es, wenn das internationale Ensemble die Badewanne zur Bühne macht. Die Zuschauer erleben ein imposantes Lichtdesign, einen extravaganten Soundtrack mitsamt leibhaftiger Operndiva und ein außergewöhnliches Spektakel vom Regenvorhang bis zum Wischmopp-Ballett. Weitere Informationen gibt es unter www.hannover.de.

Quelle: djd/Hannover Marketing und Tourismus

 

Hannover – neues Ziel von LOT Polish Airlines

Von der Leine an die Weichsel: LOT Polish Airlines fliegt ab 1. Oktober 2012 von Hannover nonstop nach Warschau.

Der Flug dauert rund 90 Minuten und wird sechs Mal wöchentlich angeboten. Es ist der einzige Direktflug zwischen beiden Metropolen. Über das internationale Drehkreuz Warschau besteht außerdem die schnellste Verbindung von Niedersachsen in die chinesische Hauptstadt Peking. Hannover ist das sechste Flugziel von LOT in Deutschland.

Flug LO404 startet jeweils Montag, Mittwoch und Freitag um 16.05 Uhr in Hannover und erreicht die polnische Hauptstadt um 17.30 Uhr. Dienstags, donnerstags und sonntags hebt der Flug um 13.35 Uhr in Hannover ab und landet um 15.00 Uhr in Warschau. Der Rückflug LO403 startet montags, mittwochs und freitags um 13.55 Uhr in ‚WAW‘ und landet um 15.30 Uhr in der niedersächsischen Landeshauptstadt.
Dienstags, donnerstags und sonntags erfolgt der Flug um 11.25 Uhr mit Ankunft in Hannover um 13.00 Uhr.

In Warschau ist der Flug von und nach Hannover auf zahlreiche Verbindungen nach Osteuropa und Asien abgestimmt, zum Beispiel nach Prag oder Budapest. Besonders komfortabel für Geschäftsreisende und Urlauber ist der Anschluss nach Peking. Der Langstreckenflug in die chinesische Hauptstadt hebt bereits gut eine Stunde nach Ankunft des Hannover-Flugs in Warschau ab. Mit einer Gesamtreisezeit von nur elf Stunden bietet LOT Polish Airlines damit die schnellste Verbindung zwischen Hannover und Peking.

Die Flüge zwischen Hannover und Warschau werden mit modernen Embraer-Regionaljets ERJ-170 durchgeführt, die ausschließlich über Fenster- und Gangplätze verfügen und daher besonders viel Komfort bieten. In der Business Class kommen Fluggäste in den Genuss eines freien Nebensitzes und profitieren dadurch von noch mehr Privatsphäre. Auf der Langstrecke zwischen Warschau und Peking genießen Passagiere der Business Class komfortable Liegesitze und ein individuelles Bordunterhaltungsprogramm.
In allen Klassen erhalten Fluggäste Menüs und Snacks, die vom polnischen Starkoch Robert Sowa konzipiert wurden.
An Bord des Boeing 787 „Dreamliners“ steht Fluggästen ab Anfang 2013 auf Langstrecken ein neuer Lie-Flat-Sitz zur Verfügung, der sich auf Knopfdruck in ein komplett flaches Bett verwandeln lässt.
LOT Polish Airlines wird der erste europäische Betreiber dieses neuen Flugzeugtyps.

Dirk Steffensen, Direktor Deutschland, Österreich und Schweiz von LOT Polish Airlines: „Der Flughafen Hannover verfügt über ein starkes Einzugsgebiet mit einer robusten Kaufkraft und einer starken Wirtschaft, deren Wunsch nach einer schnellen Anbindung an die Wachstumsmärkte Polen, Osteuropa und China wir nun nachkommen. Polen ist beispielsweise auch Partnerland der CeBIT 2013, die im kommenden März in der niedersächsischen Landeshauptstadt stattfindet.“
„Die gute Infrastruktur und die zentrale Lage des Flughafens Hannover machen unsere Flüge nicht nur für Reisende aus Niedersachsen, sondern auch aus den Regionen Ostwestfalen-Lippe und Sachsen-Anhalt interessant“, so Steffensen weiter.

Dr. Raoul Hille, Geschäftsführer des Flughafens Hannover: „Wir freuen uns sehr über die neue Direktverbindung nach Warschau, die nicht nur Polen besser an Hannover anschließt, sondern darüber hinaus auch schnelle Anschlüsse in die chinesische Hauptstadt Peking ermöglicht. Verbindungen in diese Wachstumsmärkte sind nicht nur für Geschäftsreisende aus Niedersachsen interessant, sondern machen den Messestandort Hannover auch im internationalen Incoming-Verkehr attraktiver.“

Tickets von Hannover nach Warschau sind bereits ab 117 Euro (Hin- und Rückflug, inklusive Steuern und Gebühren sowie Meilen im Vielfliegerprogramm Miles&More) unter lot.com buchbar.

Hannover Airport

Hannover Airport ist der führende Urlaubsflughafen in Norddeutschland. Der aktuelle Flugplan umfasst mehr als 80 Direktziele in alle attraktiven Urlaubsgebiete. Mit seiner optimalen Erreichbarkeit inklusive eigenem Autobahn- und S-Bahn-Anschluss und einer Parkplatzgarantie für jeden Fluggast und Besucher sowie den kurzen Wegen vor Ort und dem hervorragenden Service ist der Flughafen Hannover die erste Adresse bei der Reiseplanung. Die 24h-Betriebsgenehmigung und das Interkont-Parallelbahnsystem für 60 Flugbewegungen pro Stunde sind ideale Voraussetzungen für einen reibungslosen Flugverkehr. Über 8.000 Beschäftigte am Standort und großzügige Expansionsflächen im Immobilienbereich machen den Hannover Airport nicht nur zu einem der größten Arbeitgeber in Niedersachsen, sondern auch zu einem der wichtigsten Logistik- und Cargo-Standorte.

LOT Polish Airlines

LOT Polish Airlines wurde 1929 gegründet und ist eine der traditionsreichsten Fluggesellschaften. Das aktuelle Streckennetz umfasst über 50 Ziele in Europa, dem Nahen und Mittleren Osten, Asien und Nordamerika. In Deutschland fliegt LOT ab Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt und München über 160 Mal pro Woche zu den wichtigsten Zielen in Polen: Zum internationalen Drehkreuz nach Warschau sowie nach Krakau, Danzig, Posen, Breslau und Kattowitz. LOT ist Mitglied im weltweit führenden Luftfahrtbündnis Star Alliance. Weitere Informationen unter www.lot.com.

Quelle: Wilde & Partner Public Relations

Feuerwerk, Musik und Tanz – Hannover lädt zu sommerlichen Festen in die Herrenhäuser Gärten ein

(djd/pt). In der Abenddämmerung steigt zwischen Buchsbaumhecken und Lindenalleen die Spannung. Als die ersten Töne der Ouvertüre erklingen, hält das Publikum die Luft an. Mit einem Knall geht es los: Rote Kometen jagen in den Himmel und goldene Sterne platzen im Takt der Musik. Fast eine halbe Stunde dauert das Feuerwerk – eine spannungsreiche Komposition aus Licht und Klang – und strahlt herab auf 10.000 lächelnde Gesichter. Beim „Internationalen Feuerwerkswettbewerb“ in Hannover zeigen bis Ende September fünf Teams aus aller Welt ihre fulminanten Shows in den barocken Herrenhäuser Gärten. Im Vorprogramm gibt es Musik, Tanz und Theater zu erleben. Unter www.hannover.de/feuerwerk gibt es alle Termine.

Der „Große Garten“ in Herrenhausen ist seit mehr als 300 Jahren Hannovers „grüner Festsaal“. Foto: djd / Hannover Marketing & Tourismus

Der Große Garten in Herrenhausen fungiert seit mehr als 300 Jahren als Hannovers „grüner Festsaal“: Von Kurfürstin Sophie als Lustgarten angelegt, ist er bis heute Schauplatz sommerlicher Veranstaltungen. Beim „Kleinen Fest im Großen Garten“ spielen mehr als 100 Kleinkünstler unter freiem Himmel. Die „KunstFestSpiele“ verbinden Klassik und Avantgarde. Im Gartentheater sind Musicals von Heinz Rudolf Kunze zu erleben. Und wenn Theater und Musik einmal Pause haben, locken die Herrenhäuser Gärten mit einer festlichen Illumination oder der von Niki de Saint Phalle gestalteten Grotte. Alle Feste sind ein guter Anlass für einen Kurztrip nach Hannover, buchbar unter www.hannover.de/erlebnispakete im Internet.

Quelle: djd/Hannover Marketing & Tourismus