Das Blog über Erlebnisse, das Reisen und die vielen sehenswerten Orte auf unserem Planeten.

Schlagwort: Serfaus-Fiss-Ladis

Der Bär ist los! Das „Fisser Blochziehen“ findet wieder statt am 28.1.2018

Das „Fisser Blochziehen“ am 28.1.2018 ist seit 2011 immaterielles Kulturerbe der UNESCO in Österreich und findet nur alle vier Jahre statt

Serfaus-Fiss-Ladis: Fisser Blochziehen mit Bär und Miasmann - Bild (c) Andreas Kirschner

Serfaus-Fiss-Ladis: Fisser Blochziehen mit Bär und Miasmann – Bild (c) Andreas Kirschner

Das „Fisser Blochziehen“, einer der berühmtesten Fasnachtsbräuche im Alpenraum, ist ein äußerst rares Volksgut: Es findet nur alle vier Jahre in der Tiroler Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis statt. Am 28.1.2018 ist es im Dorf Fiss wieder soweit. Im Allgemeinen haben Fasnachtsbräuche eine über Jahrhunderte gleichbleibende Dramaturgie. Die in historischen Masken und Kostümen handelnden Akteure, die meist den Widerstreit zwischen Gut und Böse darstellen, sind immer gleich. Das nur alle vier Jahre stattfindende „Blochziehen“ im Tiroler Dorf Fiss weicht von diesem Schema deutlich ab: Die Leitfigur ist jedes Mal eine andere. Stand im Jahr 2010 der „Bajatzl“, eine schelmische Figur, im Zentrum des Geschehens, so übernahm 2014 der „Miasmann“ die führende Rolle. Abgelöst wird er beim nächsten „Blochziehen“ 2018 vom „Bären.“ Die Rolle wird erneut von einem besonders großen und starken Burschen aus Fiss übernommen.

Das „Blochziehen“, das seit 2011 in das Nationale Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes der UNESCO in Österreich aufgenommen ist, geht auf einen Fisser Brauch zurück, bei dem ein 35 Meter langer und sechs Tonnen schwerer Zirbenstamm – der Bloch – durch das Dorf gezogen wird. Er steht symbolisch für einen Pflug, der die Felder zur Aussaat aufbricht und damit den Frühling einläutet.
Nachdem der Tross die gewaltige Last am zentralen Dorfplatz erstmalig ablegen muss, begeben sich Bärentreiber, Jäger und Mohrelen alsbald auf große Bärenjagd. Nachdem dieser eingefangen ist, beginnt die Rede eines „Schallners“ mit den Worten: „Das ist der große, braune Bär, er kommt tief vom Walde her, seine Augen leuchten feuerrot und das bedeutet sicheren Tod. Wir halten ihn fest in Bann und Eisen, dass er niemand von Euch kann zerreißen, wir halten ihn fest, dass keine Kette bricht, dafür ist Dankbarkeit Eure Pflicht.“ Daraufhin wird der „Bär“ mit einer Kette an die Deichsel gespannt, um gemeinsam mit dem Tross, den Bloch durch das Dorf zu ziehen. Das Ende der Kräfte naht und weitere Verstärkung ist von Nöten. Deshalb muss man sich erneut auf den Weg begeben, um nun den „Miasmann“, den Wilden Mann, einzufangen. Auch er wird schließlich neben dem Bären eingespannt.

Doch der „Bär“ verträgt sich nicht mit dem „Miasmann“. So haben die Bärentreiber und der Fuhrmann, die zur Beaufsichtigung der wilden Gesellen eingeteilt sind, ihre liebe Not, Ruhe und Ordnung zu schaffen, um das Ziehen des Stamms einigermaßen in Gang zu halten. Doch damit nicht genug: Auch andere subversive Gestalten treiben ihr Unwesen, beispielsweise die Hexen, die ständig versuchen, „Bär“ und „Miasmann“ von der Kette zu befreien, um damit den Fortgang des Zugs zu stören. Das alles geschieht zur höchsten Erheiterung des Publikums, das sich auch über die bunten bis schaurigen Masken – zum Beispiel des „Bajatzl“ und „Giggerler“, der „Mohrelen“ und „Schallner“ sowie über die stimmungsvolle Begleitung durch die Musikkapelle Fiss erfreut.

Beim „Fisser Blochziehen“ werden wieder bis zu 10.000 Zuschauer erwartet. Der Zug startet am 28.01.2018 um 12.30 Uhr am Kulturhaus in Fiss und endet am Fonnesplatz, wo der Bloch durch den Bürgermeister versteigert wird.

Quelle: HK.HEINZL.KOHLER / Serfaus-Fiss-Ladis

 

Sterne-Wellness in der Natur – Sommer in Tirol: In den pollenarmen Höhenlagen ist die Luft besonders rein

Tirol: Wellness in klarer Luft mit Blick vom Hotel Puint auf die Berge und die Burg Laudegg. Foto: djd/www.hotel-puint.at/TVB Fiss - Ladis/Wolkersdorfer

Tirol: Wellness in klarer Luft mit Blick vom Hotel Puint auf die Berge und die Burg Laudegg.
Foto: djd/www.hotel-puint.at/TVB Fiss – Ladis/Wolkersdorfer

Wenn in Ferienprospekten davon die Rede ist, dass alles blüht und grünt, weckt dies bei vielen Menschen keine Reiselust. Denn nicht nur Allergiker werden durch die Pollenflut erheblich belastet – der aggressive Blütenstaub kann auch gesunden Menschen zusetzen. Sie suchen stattdessen nach Reisezielen, in denen sie durchatmen und die Pollenzeit umgehen können. Erholung versprechen beispielsweise die Inseln der Nord- und Ostsee – aber vor allem auch die Höhenlagen der Alpen. Denn je höher eine Ferienregion liegt, desto weniger Reiz auslösende Pflanzen können dort wachsen. Zudem ist die Blütezeit in diesen Höhenlagen sehr kurz. Die Tiroler Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis etwa befindet sich inmitten einer alten Kulturlandschaft in 1.200 bis 1.400 Metern Höhe auf einem Hochplateau über dem Inntal und gilt als außergewöhnlich pollenarm. Selbst während der Hauptblütemonate für Gräser ist die Luft sehr rein. Nicht nur Allergiker können hier beschwerdefreie Wellness der besonderen Art in freier Natur genießen.

Hotel Puint in Ladis: Wellness beginnt direkt vor der Haustür

Wellness in der Natur und in pollenfreier, allergenarmer Höhenluft beginnt im Tiroler 4-Sterne-Hotel Puint in Ladis beispielsweise direkt vor der Haustür. Hier kann man mit Blick auf eine unberührte Landschaft und auf majestätische Berge tief durchatmen, sich entspannen und wohlfühlen. Ein erlebnisreicher Tag etwa lässt sich im neuen Wellnessbereich im Kinderhotel in Ladis mit Sauna, Kräutersauna, Dampfbad und Infrarotkabine beschließen. Bei den zahlreichen Massageanwendungen haben Gäste die Qual der Wahl – oder können im Panoramaruheraum den atemberaubenden Blick auf die Berge und die Burg Laudegg genießen. Informationen, Preise und Buchungsmöglichkeiten gibt es auf der Webseite des Hotels (siehe unten).

Tiroler Sauerbrunn: Das Heilwasser an der Quelle genießen

Ganz in der Nähe, nämlich im Tiroler Obladis, entspringt auf einer Seehöhe von knapp 1.400 Metern eine Quelle mit besonders wohltuender Wirkung. Der „Tiroler Sauerbrunn“ ist das Heilwasser der Region, das bereits seit dem Jahr 1212 bekannt ist. Laut Legende bemerkte damals ein Hirte, dass seine Ziegen besonders gerne von dieser Quelle tranken. Er kostete vom Wasser und erkannte die anregende Wirkung, die seitdem legendär ist. Bis heute kann man direkt am Brunnen das Heilwasser verkosten und sich selbst von der belebenden Wirkung überzeugen.

Familien profitieren von Sommercard

Mit der „Super.Sommer.Card.“ können Gäste der Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis viele Freizeit- und Sommeraktivitäten kostenlos genießen. Beim Hotel Puint etwa ist die vor allem für Familien mit Kindern attraktive Karte in den Zimmerpreisen enthalten. Mit ihr kann man folgende Leistungen in Anspruch nehmen:

  • Benutzung der Bergbahnen in Serfaus-Fiss-Ladis
  • Besuch der Erlebniswelt Serfaus
  • Besuch des Erlebnisparks Hög
  • Besuch des Sommer-Funparks Fiss
  • Benutzung des Wanderbusses täglich zwischen den Dörfern Serfaus-Fiss-Ladis
  • Kinderanimation sechs Tage pro Woche in den zwei Kinder-Clubs
  • „Abenteuerberg“, „Sturzflug“ in Serfaus, „Hexenweg“ in Fiss, „Forscherpfad“ in Ladis, geführte Wanderungen

Mehr Infos gibt es auf www.hotel-puint.at.

Quelle: djd/www.hotel-puint.at

Werbung

[amazon_link asins=’3954518341,3897943433,3702231307,3770194462,376334084X,3706624184,3829729146′ template=’ProductGrid‘ store=’ep-blog-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’2dfea4a8-4709-11e7-8f28-47b5e55c78f1′]

 

Skispaß in der Frühlingssonne: Ladis in Tirol lockt mit Wohlfühlstationen auf und neben der Piste

Das Bergdorf Ladis liegt auf einem sonnigen Plateau im oberen Inntal und bietet Schneesicherheit bis ins Frühjahr hinein. Foto: djd/www.hotel-puint.at/Foto Atelier Wolkersdorfer

Das Bergdorf Ladis liegt auf einem sonnigen Plateau im oberen Inntal und bietet Schneesicherheit bis ins Frühjahr hinein.
Foto: djd/www.hotel-puint.at/Foto Atelier Wolkersdorfer

Schneesportler lieben die Frühlingssonne, die ihnen morgens und abends eine Extraportion Licht sowie viele wärmende Strahlen liefert. In Wintersportorten wie etwa dem urigen Bergdorf Ladis, das auf einem sonnigen Plateau im oberen Inntal liegt, kommen Skifahrer, Langläufer, Rodler oder Winterwanderer bis in den April hinein auf ihre Kosten. Schließlich erstreckt sich das Tiroler Großraumskigebiet Serfaus-Fiss-Ladis mit seinen insgesamt 204 Pistenkilometern und einem 120 Kilometer umfassenden Loipen-Netz auf eine schneesichere Höhe bis 2.820 Meter. Sonnenbaden und Kraft tanken, das kann man nicht nur auf den Terrassen der vielen Berghütten, sondern auch in den sogenannten Wohlfühlstationen im Skigebiet – auf ergonomischen Genussliegen über bequeme Hängematten bis hin zu chilligen Loungemöbeln.

Vom Skigebiet in die Kräutersauna

Wer einen gemütlich-stilvollen Ausgangspunkt für abwechslungsreiche Aktivitäten an der frischen Luft sucht, kann im 540-Einwohner-Ort Ladis aus einem breiten Spektrum an Unterkünften wählen. Das familiengeführte Hotel Puint etwa liegt nahe dem Einstieg ins Skigebiet und bietet seinen Gästen einen wohltuenden Ausgleich zur sportlichen Betätigung. Denn auch hinter der Hoteltür gibt es eine große Auswahl an Wohlfühlstationen – von Dampfduschen und Infrarotkabinen auf den Zimmern bis zur Kräutersauna im Wellnessbereich. Vom Ruheraum aus lässt sich der Blick auf die mittelalterliche Burg genießen. Unter www.hotel-puint.at gibt es ausführliche Informationen zum Haus und zur Region.

Viel Holz und warme Farben

Die Hoteliersfamilie Kirschner legt großen Wert auf den persönlichen Kontakt mit ihren Gästen und gibt gerne Tipps für die Freizeitgestaltung. Vor allem sollen sich die Urlauber im Hotel wohlfühlen und erholen können. Viel Holz und warme Farben bestimmen das Ambiente des Vier-Sterne-Hauses. Kulinarisch beginnt der Tag mit einem abwechslungsreichen Frühstücksbuffet mit Produkten aus der Region und endet mit internationalen oder traditionellen Tiroler Schmankerln.

Alles günstiger

Während der „Genusswochen“ vom 18. März bis 7. April 2017 kosten Skipässe im Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis für Erwachsene nur 30 Euro, für Kinder 17 Euro, vom 8. bis 23. April 2017 entsprechend 32 und 20 Euro. Die Skischulen bieten Sechs-Tage-Kurse zum Preis von drei oder vier Tagen an. Die Sportgeschäfte schließlich locken mit Sonderpreisen beim Skiverleih, zudem gibt es 50 Prozent Rabatt auf Events wie die „Adventure Night“ in Serfaus sowie auf Attraktionen wie den Familien-Coaster „Schneisenfeger“. Unter www.serfaus-fiss-ladis.at steht ein Flyer zum Download bereit.

Werbung

[amazon_link asins=’3829729146,3770194462,3829726317,3934739512,3702231307,3897943433,3954518341′ template=’ProductGrid‘ store=’ep-blog-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’e66e23a9-d12d-11e6-84ba-c7b0f3b4f0b6′]

Quelle: djd/www.hotel-puint.at/Serfaus-Fiss-Ladis/Tirol

Heiße Action in coolen Nächten – Serfaus-Fiss-Ladis lockt im Winter mit einem wahren Feuerwerk an Abendshows

Adventure Night Serfaus - Bild (c) www.foto-mueller.com

Adventure Night Serfaus – Bild (c) www.foto-mueller.com

Es gibt Dinge, die lassen kaum jemanden kalt. Ein romantisches Weihnachtsfest zum Beispiel oder waghalsige Akrobatik, bei der der Atem stockt. Ja sogar die 80er Jahre haben uns nicht nur Schulterpolster und Stirnbänder, sondern auch unvergessliche musikalische Gänsehautmomente beschert. Und genau deshalb dürfen sich Winterurlauber in Serfaus-Fiss-Ladis auf eine „heiße“ kalte Jahreszeit freuen: Denn die drei Bergdörfer über dem oberen Tiroler Inntal inszenieren auf 1.200 bis 1.800 Metern Höhe während der gesamten Wintersaison fulminante Abendshows rund um Musik, Romantik und Action im Schnee.

Ein alpines Hochplateau mit Gipfeln bis an die 3.000er Grenze und 214 Pistenkilometern aller Schwierigkeitsgrade – für manch einen kann der Tag im Schnee da nicht lang genug sein. Tirols Ski-Dimension Serfaus-Fiss-Ladis bietet Urlaubern deshalb nicht nur Nachtskilauf und Rodeln im Sternenlicht, sondern auch wöchentlich aufregende Abendveranstaltungen – mal abenteuerlich und glamourös, actionreich und fantastisch oder auch besinnlich und romantisch.

80er Jahre-Fieber in Serfaus

Die ADVENTURE NIGHT SERFAUS erweckt in der Wintersaison 2016/17 die unvergesslichen Kulthits und den Glamour der 80er Jahre zu neuem Leben. Unter dem Motto „Glory Days – Zurück in die 80er“ begeben sich die Besucher des größten Freiluftspektakels in Tirol auf eine Abenteuerreise in eine Ära, die es wahrhaft in sich hatte: Michael Jackson, Madonna und Nena sind nur einige der Stars, die diese Epoche bis heute zur unerschöpflichen Evergreen-Fundgrube gemacht haben. Farbenprächtige Musikszenen, hochkarätige Showeinlagen und spektakuläre Stunts heben die Welt am Hochplateau wie damals aus den Angeln und vermitteln ein Lebensgefühl, das bei den Zuschauern ein wahres Prickeln auf der Haut erzeugt – eine Abendveranstaltung, die die ganze Familie begeistert. Kulinarisch werden die Gäste bei der „Romantischen Nacht am Berg“ im Restaurant Lassida, in der Sportalm bei Fonduekreationen oder im Panoramarestaurant Komperdell beim „Essen mit den Sternen“ exzellent verwöhnt. Ein spezielles VIP-Package mit feinsten Speisen und dem besten Blick auf die Show gibt es in der Ski Lounge. Außerdem laden an den Adventure Night-Abenden beleuchtete Pisten zum Nachtskilauf und Nachtrodeln ein. Die Komperdellbahn ist dafür von 18:00 bis 23:30 Uhr in Betrieb, wobei die Gäste um 23:00 Uhr die letzte Bergfahrt nutzen können. Immer mittwochs um 21:00 Uhr lockt die Show vom 21. Dezember 2016 bis zum 12. April 2017 zur atemberaubenden Zeitreise. Die Charity Adventure Night startet zum Abschluss am 19. April erst um 21.30 Uhr.

Broadway in Fiss

Coole Tänzer, waghalsige Akrobaten und die Profis der Skischule Fiss-Ladis bringen beim NIGHTFLOW FISS die Highlights vom Broadway direkt auf die Piste der Möseralm. Premiere des „Broadway on Snow“ wird am 22. Dezember 2016 gefeiert. Danach machen Skitechnik vom Feinsten, mitreißende Musik sowie actionreiche und fantastische Showeffekte jeden Dienstagabend vom 27. Dezember 2016 bis zum 18. April 2017 unvergesslich. Ein besonderer Höhepunkt der Show, die immer um 21:00 Uhr beginnt, ist eine fulminante Schanze für coole Jumps und abenteuerliche Bilder. Für kulinarische Höhenflüge sorgen das Genussbuffet im Bergrestaurant Möseralm, exquisite Schmankerln in der Nightflow-VIP-Lounge und die Leckereien im Familienrestaurant Sonnenburg. Im wahrsten Sinne des Wortes hoch hinaus geht es mit den Attraktionen Fisser Flieger und Skyswing von 18:00 bis 20.30 Uhr. Für den Nachtskilauf sind die Möseralm- und Sonnenbahn von 18:00 bis 23:00 Uhr in Betrieb, von 17.45 bis 21:00 Uhr toben die kleinen Urlauber bei der Kids Night im Berta’s Kinderland.

Romantisches Ladis

In Ladis dreht sich in diesem Winter alles um die Magie: Den Auftakt zur Reihe MAGIC LADIS macht am 18. Dezember 2016 ein Musikabend, der unter dem Motto „2 Chöre – 1 Abend“ steht. Im Vorfeld sorgt ein kleiner Weihnachtsmarkt im Dorfzentrum für besinnliche Vorweihnachtsstimmung und als Geschichtenerzähler fungiert dabei kein Geringerer als der bekannte österreichische Schauspieler Gregor Bloeb. Wenn es dann „Fire and Ice“ heißt, wird das neue Jahr von allen Jungen und Junggebliebenen am 26. Januar 2017 standesgemäß begrüßt – mit heißen DJ-Klängen an der coolen Eisbar am Schlossweiher. Turbulent geht es beim „Karneval in Ladis“ am 26. Februar 2017 zu: Um 14:00 Uhr starten Einheimische und Gäste von der Seilbahn-Talstation Ladis zum Jux-Skirennen, bei dem es nicht nur um Schnelligkeit, sondern vor allem um die besten Masken geht, die in den Kategorien Einzel und Gruppen von einer Jury prämiert werden. Für die richtige Stimmung sorgen die „Pfunds Kerle“ mit Live-Musik. Zum Abschluss wird es in Ladis am 23. März 2017 aber wieder gemütlich – bei der Abendveranstaltung „Vom Schnee zum See“ am Lader Weiher mit einem Klavierspieler und romantischen Lichtern am Schlossweiher.

Mitten in der verschneiten Winterlandschaft von Serfaus-Fiss-Ladis, umringt von den Ötztaler Alpen und der Samnaungruppe können sich Besucher also nicht nur auf Skiabenteuer freuen. Dank der Abendshows gilt auch in der ganzen Saison: Der Winter wird heiß!

Quelle: Serfaus-Fiss-Ladis Information

Von der Piste in die Kräutersauna – Ladis in Tirol: Uriges Ortsbild, gemütliche Hotels und ein großes Skigebiet

Inmitten der Tiroler Bergwelt liegt der Ort Ladis mit der Burg Laudeck. Foto: djd/www.hotel-puint.at/Foto Atelier Wolkersdorfer

Inmitten der Tiroler Bergwelt liegt der Ort Ladis mit der Burg Laudeck.
Foto: djd/www.hotel-puint.at/Foto Atelier Wolkersdorfer

Wintersport, Wellness und ein warmes Wohnambiente – diesen Dreiklang des Wohlfühlens schätzen aktive und erholungssuchende Schneeurlauber. Fündig werden sie beispielsweise im Tiroler Ort Ladis im oberen Inntal. Das 540-Einwohner-Dorf mit seinen freskengeschmückten Bauernhäusern und seiner mittelalterlichen Burg strahlt im Gegensatz zu anderen Wintersportorten in den Alpen noch eine beschauliche Ursprünglichkeit aus. Es liegt auf 1.180 Metern Höhe auf einem sonnigen Hochplateau und bietet im Winter einen Einstieg in das Großraumskigebiet Serfaus – Fiss – Ladis mit 204 Pistenkilometern, 70 Liften und einem rund 120 Kilometer umfassenden Loipen-Netz.

Ski und Skifahrer gut gebettet

Als Ausgangspunkt für einen ereignisreichen Wintersporttag stehen in Ladis Unterkünfte verschiedener Kategorien zur Wahl, darunter beispielsweise das familiengeführte Hotel Puint. Das Vier-Sterne-Haus liegt nur zehn Gehminuten von der Seilbahn entfernt. Gäste können den Shuttlebus, der direkt vorm Hotel hält, gratis benutzen und ihre Bretter entweder im Skikeller oder kostenlos an der Talstation deponieren. Nach einem aktiven Tag auf den bis ins Frühjahr schneesicheren Pisten, den täglich frisch präparierten Loipen oder auf den aussichtsreichen Spazier- und Wanderwegen kann man sich auf das gemütliche Ambiente des Hotels freuen. Die mit viel Holz und warmen Farben gestalteten Zimmer sind teilweise mit Dampfdusche und Infrarotkabine ausgestattet. Unter www.hotel-puint.at gibt es Informationen zur Philosophie des Hauses und Inspirationen zu den Aktivitäten in der Region.

Wohlfühlblick auf Berg und Burg

Nach der Bewegung in der frischen Bergluft freut sich der Körper auf Wärme und Entspannung. Der Wellnessbereich des Hotels bietet ein Rundum-Wohlfühlprogramm von Sauna und Dampfbad mit Sole über Massagen bis zum Ruheraum mit Panoramablick auf Berge und Burg. Ein Geheimtipp ist die Kräutersauna, in der man im Duft von Eukalyptus, Melisse oder Lavendel durchatmen und abschalten kann. Und dann nichts wie ins Hotelrestaurant, wo schon die kulinarische Belohnung wartet. Gut zu wissen: Auf die Verwendung regionaler Produkte in der Küche legt die Hoteliersfamilie Kirschner großen Wert.

Serfaus – Fiss – Ladis

Das Tiroler Großraumskigebiet Serfaus – Fiss – Ladis liegt auf einer schneesicheren Höhe von 1.200 bis 2.820 Metern. Mit 204 Pistenkilometern in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ist nicht nur für Pistenprofis auf Ski oder Snowboard, sondern auch für Anfänger und Familien einiges geboten. Auf Kinder warten zahlreiche Attraktionen wie etwa Bertas Kinderland Fiss-Ladis, die Kinderschneealm und der Family Park Serfaus. Freerider und Snowboarder kommen im Funpark auf ihre Kosten. Lange Warteschlangen gibt es hier dagegen nicht, denn die 70 Bahnen können rund 90.000 Personen pro Stunde befördern. Unter www.serfaus-fiss-ladis.at gibt es ausführliche Informationen zur Region.

Quelle: djd/www.hotel-puint.at


 

In Serfaus-Fiss-Ladis geht es auch ohne Ski in die Berge – mit Pistenbullys und dem Masner Express

Mit dem Pistenbully auf fast 3.000 Meter Höhe in Serfaus-Fiss-Ladis - Bild (c) www.foto-mueller.com

Mit dem Pistenbully auf fast 3.000 Meter Höhe in Serfaus-Fiss-Ladis – Bild (c) www.foto-mueller.com

Knallrot und 490 PS unter der Haube – die „Schnee-Ferraris“ in Serfaus-Fiss-Ladis bieten Fahrspaß pur und brauchen dafür nicht einmal eine Rennstrecke. Kein Abhang ist den Pistenbullys zu steil, kein Untergrund zu rutschig, wenn es hinauf geht in die beeindruckende Bergwelt der Tiroler Ski-Dimension.

In Serfaus-Fiss-Ladis werden die Träume von kleinen und großen Jungs wahr: Täglich können sie neben dem „Bully-Rider“ Platz nehmen und dessen Arbeit auf der Piste hautnah miterleben. Der Anblick allein flößt schon Respekt ein, die neun Tonnen schweren Präpariermaschinen bewegen sich kraftvoll und doch virtuos über die Schneehänge. Und die Fahrt eröffnet mitunter ganz neue Perspektiven.
Mit dem Masner Express, sozusagen dem Monster-Truck unter den Ferraris, geht es ohne Ski oder Snowboard hinauf auf 2.430 Meter Höhe. Hier gibt es ringsum nur Berge, Schnee und die Skihütte Masner – ein Traum-Ort für den Wintergenuss.

Bei der „Pistenbully Tour“ können in den Pistenbullys nach vorheriger Reservierung bei den Bergbahnen Serfaus und den Bergbahnen Fiss-Ladis jeweils maximal ein Erwachsener und ein Kind bis zehn Jahre oder mit einer Körpergröße von 1,30 Meter Platz nehmen, ab elf Jahren dürfen die Kids in einen separaten Bully einsteigen. Aus Sicherheitsgründen ist eine Mitfahrt erst ab dem sechsten Lebensjahr möglich. Die Fahrt dauert je nach Route etwa eineinhalb Stunden und der Treffpunkt ist täglich um 16:15 Uhr bei der Tagesbar Panoramarestaurant an der Mittelstation Komperdell in Serfaus, um 16:30 Uhr am Pistenbully-Treff-Würfel bei der Schönjochbahn Talstation in Fiss. Kinder bis Jahrgang 2002 zahlen für das Schnee-Abenteuer 30 Euro, Erwachsene 49 Euro.

So beeindruckend die Pistenbullys auch sind – neben dem Masner Express wirken sie geradezu zierlich. Die umgebaute Pistenraupe bietet Platz für bis zu 17 Personen und klettert hinauf in die spektakuläre Kulisse des Masner Skigebiets, den hintersten, sehr schneesicheren Teil der Ski-Dimension. Da alle Personen in Fahrtrichtung sitzen, können sie ganz bequem in den Genuss der herrlichen Winterlandschaft kommen. Die Fahrt führt immer montags, mittwochs und donnerstags um 10:00 Uhr und 11:30 Uhr von der Bergstation Lazid zur Skihütte Masner. Anmeldungen werden an den Kassen der Seilbahn Komperdell entgegengenommen, Erwachsene zahlen 59 Euro, Kinder 46 Euro.

Auch wenn für die Fahrt mit dem Masner Express sicher gilt „Der Weg ist das Ziel“, lässt sich einmal oben angekommen das grandiose Bergpanorama von der Sonnenterrasse der Skihütte Masner aus genießen. Die passenden kulinarischen Schmankerln werden auch im Restaurant Monte Mare serviert, frei nach dem Motto „Berg trifft Meer“.

Quelle: Serfaus-Fiss-Ladis Information

Theater der Winter-Träume für Familien: Tirols Ski-Dimension Serfaus-Fiss-Ladis liftet den weißen Vorhang für einen unvergesslichen Winterurlaub

Serfaus-Fiss-Ladis' Murmli und Berta mit Kindern. Bild (c) Andreas Kirschner

Serfaus-Fiss-Ladis‘ Murmli und Berta mit Kindern. Bild (c) Andreas Kirschner

Auf der Suche nach dem perfekten Winterurlaub bleiben für Familien in Serfaus-Fiss-Ladis keine Wünsche offen. Mit Liebe zum Detail und höchsten Ansprüchen an Angebots- und Servicequalität öffnet sich zwischen 1.200 m und 2.820 m ein wahres „Theater der Winter-Träume“.

Die Orte Serfaus, Fiss und Ladis schmiegen sich auf einem Hochplateau über dem oberen Tiroler Inntal an die Berghänge. Richtung Süden ausgerichtet eröffnet sich, einer Theater-Arena gleich, ein beeindruckender Ausblick auf die umliegende Bergwelt. Dank leistungsstarker Seilbahnen geht es ohne langes Warten in Tirols Ski-Dimension, die mit 460 Hektar Fläche (214 gefahrene und 162 gemessene Pistenkilometer) auf perfekt präparierten Pisten viel Platz für Winterurlauber bietet. Zudem erstreckt sich ein gepflegtes Netz an Loipen, Spazier- und Wanderwegen zwischen den Orten bis ins Skigebiet. Eltern der kleinsten Gäste können sogar Elektro-Kinderwagen und -Buggys ausleihen, mit denen sie bequem durch die Winterlandschaft spazieren.

Kleine Urlauber werden auf rund 125.000 Quadratmeter großen Schnee-Arealen sanft ans Ski- und Snowboardfahren herangeführt, wobei der Skischulunterricht in der jeweiligen Muttersprache erfolgt. In der Kinderschneealm und der Skiwiese Murmlipark in Serfaus sowie in Bertas Kinderland in Fiss-Ladis kommen international ausgezeichnete Lehrmethoden zum Einsatz – übrigens mit gestaffelten Anfangszeiten in den Hauptferienzeiten, um Wartezeiten zu vermeiden.

Für Kinder und Jugendliche, die schon sicher auf den Brettern stehen, sind die Fun Areas ideale Übungsareale für Freestyle-Künste. Und mit den Flugattraktionen „Serfauser Sauser“, „Fisser Flieger“ und „Skyswing Fiss“ sausen Wagemutige durch luftige Höhen während man mit dem „Familien Coaster Schneisenfeger“ einen wilden Ritt mit aufregenden Wellen und rasanten Steilkurven durch die verschneite Landschaft hinlegt.

Langeweile kommt auch abends nicht auf. Die Adventure Night in Serfaus, der Nightflow in Fiss und Magic Ladis entführen die Urlauber in ein nächtliches Theater mit Licht- und Pyrotechnik-Effekten, Akrobatik-Darbietungen sowie rasanten Vorführungen der Skischulen. Serfaus-Fiss-Ladis ist eben ein echtes „Theater der Winter-Träume“.

Weitere Informationen:
Serfaus-Fiss-Ladis Information, Gänsackerweg 2, A-6534 Serfaus/Tirol, Tel. +43/5476/6239, Fax +43/5476/6813, info@serfaus-fiss-ladis.at, www.serfaus-fiss-ladis.at.

Quelle: Serfaus-Fiss-Ladis Information