Das Blog über Erlebnisse, das Reisen und die vielen sehenswerten Orte auf unserem Planeten.

Schlagwort: Speedy

Morgan’s Thrill :: orangene Turborutsche | Aquaparc Le Bouveret

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/lzsNAnfOIio

► Infos und Bilder: https://www.rutscherlebnis.de/schwimmbad/aquaparc-le-bouveret
► Facebook: https://www.facebook.com/rutscherlebnis/
► Twitter: https://twitter.com/rutscherlebnis
► Instagram: https://www.instagram.com/rutscherlebnis/
Die Morgan’s Thrill ist eine der längsten Turborutschen der Schweiz und hat es definitiv in sich! Die orangene Speedrutsche im Freizeit- und Erlebnisbad Aquaparc Le Bouveret in der französischen Schweiz ist 102 Meter lang und startet aus atemberaubenden 20 Metern Höhe. Der Start und der Auslauf verfügen dabei über keine Drehkreuzanlage, lediglich eine Ampelanlage dient der Sicherheit. Auf der Schussfahrt durch die orangene Röhre nimmt man permanent an Fahrt auf und schießt nach etlichen Kurven und schnellen Richtungswechseln in den langen Flachwasser-Auslauf. Fliegen ist tatsächlich wörtlich zu nehmen, am Ende verliert man nämlich den Kontakt zur Rutschenfläche! Eine absolut geniale Rutsche, unbedingt ausprobieren!

• Turborutsche
• min. 1,20 m Körpergröße
• Zeitmessung
• 102 Meter lang
• Starthöhe 20 Meter

Speedy :: Half Pipe Reifenrutsche | Le Vele Acquapark San Gervasio Bresciano

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/EM0iadtLnco

► Infos und Bilder: https://www.rutscherlebnis.de/schwimmbad/le-vele-acquapark-san-gervasio-bresciano
► Facebook: https://www.facebook.com/rutscherlebnis/
► Twitter: https://twitter.com/rutscherlebnis
► Instagram: https://www.instagram.com/rutscherlebnis/
Onride-Video der Half Pipe Reifenrutsche „Speedy“ im Outdoor-Wasserpark Le Vele Acquapark San Gervasio Bresciano in Italien. Die Half Pipe startet von einer hohen Plattform aus, auf die man durch mehrere Gänge und ein burgartiges Gemäuer gelangt. Gerutscht werden darf zu Zweit oder zu Dritt in großen Booten. Am Anfang geht es einen steilen Drop hinab, ehe man die Half Pipe hinauf schwingt. Vom Scheitelpunkt geht es dann mit ordentlich Speed nach unten, über einen Hügel und anschließend in das ausreichend tiefe Landebecken.