Reisen, Erlebnisse und die vielen sehenswerten Orte auf unserem Planeten.

Schlagwort: Wassersport

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=7dWWsgX4fLU

Mehr Infos und Bilder: https://www.rutscherlebnis.de/schwimmbad/calevornia-leverkusen
Onride-Video der Black Hole Röhrenrutsche im Freizeit- und Erlebnisbad Calevornia Leverkusen, Nordrhein-Westfalen. Die Black Hole überzeugt durch einen extrem schnellen und schwunghaften Verlauf, bereits nach dem Start steht man in der ersten Kurve fast senkrecht in der Bahn. Die Rutschpartie in der Black Hole im CaLevornia Leverkusen wird durch zahlreiche Daylight-Effekte, rote Lauflicht-Ringe und eine Projektion begleitet. Der Wasserfall an der Projektion ist leider defekt. Abgerundet wird die extrem schnelle Rutsche durch eine Zeitmessanlage mit Anzeige der eigenen Rutschzeit, der Tagesbestzeit und des generellen Rutschenrekordes auf der Black Hole.

Rutscherlebnis.de – zehn Jahre Rutschenspaß, Action und Abenteuer

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=NDeApRoEiDA

Zehn Jahre Rutscherlebnis.de – zehn Jahre Rutschenspaß, Action und Abenteuer in Europas Erlebnisbädern!
Seit 2008 sorgt Rutscherlebnis.de für aktuelle Informationen, Erlebnisberichte und Videos aus Freizeit- und Erlebnisbädern aus ganz Europa. Über 700 besuchte Erlebnisbäder, 2000 gerutschte Wasserrutschen und mehr als 100.000 Bilder aus Schwimmbädern ganz Europas sind nur ein paar Eckdaten, die Deutschlands erfolgreichste Webseite über Freizeit- und Erlebnisbäder ausmachen. Auch 2018 geht es wieder in Wasserparks, Erlebnisbäder und Freibäder in Europa und wir sorgen für Nachschub mit neuen Videos und Bildern.
Rutscherlebnis.de – Wo das Schwimmbad zum Erlebnis wird!

► Facebook: https://www.facebook.com/rutscherlebnis/
► Twitter: https://twitter.com/rutscherlebnis
► Instagram: https://www.instagram.com/rutscherlebnis/

~~~
Musik: „Legions“ by IMAscore – mit freundlicher Unterstütztung (https://www.imatunes.com)

gelbe Turborutsche :: Speed Slide | Allwetterbad Walsum Duisburg

Mehr Infos und Bilder: https://www.rutscherlebnis.de/schwimmbad/allwetterbad-walsum-duisburg
Onride-Video der gelben Turborutsche mit Farbwechsel-Lichteffekten und Daylight-Ringen im Allwetterbad Walsum Duisburg. Die gelbe Turboröhre stammt aus dem Jahr 2014 und verfügt als eine der wenigen Turborutschen überhaupt über Lichteffekte und Daylight-Ringe gleichzeitig. Die Speed-Rutsche im Allwetterbad ist 59,60 Meter lang und startet aus 9,60 Metern Höhe.

blaue Röhrenrutsche :: Tube Slide | Allwetterbad Walsum Duisburg

Mehr Infos und Bilder: https://www.rutscherlebnis.de/schwimmbad/allwetterbad-walsum-duisburg
Onride-Video der blauen Röhrenrutsche im Allwetterbad Walsum in Duisburg. Die Röhrenrutsche im Allwetterbad zeichnet sich durch einen sanften aber flotten Verlauf aus und glänzt mit einer 360°-Helix und einer 270°-Kurve mit anschließendem Linksknick und Drop ins Auslaufbecken. Die Rutsche von 1992 ist 102 Meter lang und wurde von Klarer produziert und aufgebaut. Die Röhrenrutsche startet aus 9,60 Metern Höhe.

Badestellen im Nordosten Deutschlands mit hervorragender Qualität

Das reinste Vergnügen: Das Badewasser in Mecklenburg-Vorpommern ist nach Angaben des Ministeriums für Gesundheit und Soziales des Landes sowohl an der Ostsee als auch in der Seenlandschaft von hervorragender Qualität. Rund 96 Prozent der 486 geprüften Badestellen im Nordosten kann danach eine sehr gute oder gute Wasserqualität bescheinigt werden. Die Qualität der Badegewässer in Mecklenburg-Vorpommern wird von den Gesundheitsämtern über die gesamte Saison vier- bis fünfmal überprüft. Die aktuellen Messwerte sind auf einer interaktiven Badegewässerkarte (www.badewasser-mv.de) online abrufbar. Ebenso kann eine kostenlose App für Smartphones und Tablets geladen werden.

Quelle: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

159 Blaue Flaggen für die Niederlande: Meilenstein für 100 Jachthäfen

Blaue Flaggen in den Niederlanden. Bild: Niederländisches Büro für Tourimus und Convention

Blaue Flaggen in den Niederlanden. Bild: Niederländisches Büro für Tourimus und Convention

Eine internationale Jury hat insgesamt 159 Blaue Flaggen an die Niederlande verliehen. Die Blaue Flagge ist ein internationales Gütesiegel für Sicherheit und Qualität von Stränden und Jachthäfen. Von diesen 159 Flaggen gehen 100 an verschiedene Jachthäfen und 59 an Strände. Die Blauen Flaggen wurden am 8. Mai in IJmuiden aan Zee (Nordholland) verliehen.

 Die Niederlande steigern ihre Anzahl

Im Vergleich zum vergangenen Jahr konnten die Niederlande die Anzahl der erworbenen Blauen Flaggen sogar noch um sechs auf 159 erhöhen. Ein weiterer Strand und fünf weitere Jachthäfen haben in diesem Jahr eine Blaue Flagge erhalten. Das macht einen erneuten Anstieg von fast vier Prozent. Zum ersten Mal mit der Blauen Flagge ausgezeichnet wurde der Recreatiestrand Lithse Ham in Lith (Nordbrabant). Bei den Jachthäfen kommen drei der sieben neuen Erwerber aus der Provinz Nordholland, zwei aus Südholland und jeweils ein Hafen aus Limburg und Nordbrabant.

Sichere und schöne Jachthäfen und Strände

Die Blaue Flagge ist ein internationales Gütesiegel, das jährlich an Strände und Jachthäfen verliehen wird, die sich durch ihre Schönheit und Sicherheit auszeichnen. In der Praxis bedeutet das, dass sich die Nominierten durch eine Anzahl von wichtigen Kriterien wie reines Schwimmwasser, gute sanitäre Einrichtungen und ein hohes Maß an Sicherheit auszeichnen müssen. Die Blaue Flagge ist für ein Jahr gültig, und jährlich wird durch Kontrollen entschieden, ob sich die Strände und Jachthäfen noch an die Anforderungen halten.

Die Blaue Flagge

Für den Touristen ist die Blaue Flagge ein internationales Erkennungssymbol für reines und sicheres Schwimmwasser, gute Strände und schöne und sichere Jachthäfen. Die internationale Auszeichnung erfolgt durch die Foundation for Environmental Education (FEE), eine unabhängige internationale Umweltorganisation. Mit der Kampagne der Blaue Flagge befasst sich die Stiftung für Umwelt, Sicherheit und Qualität mit den Sorgen der Bürger um reines und sicheres Wasser, schöne Natur, eine gesunde Umwelt und nachhaltige Jachthäfen.

Bei der Begutachtung der Jachthäfen und Strände war die internationale Jury voll des Lobes für die niederländischen Bewerber, da sie sich voll und ganz für die Verbesserung und Stärkung ihrer Natur eingesetzt hätten.

Grüner Wimpel

Die Jachthäfen haben im eigenen Interesse eine weitere Initiative gegründet, die neben der Blauen Flagge noch weitere Kriterien beinhaltet, um die Umwelt noch mehr zu schützen. Diese Kriterien wurden übernommen von der Marke Green Key für das Hotelgewerbe. (www.greenkey.nl)

Die Kriterien gelten für ein breites Spektrum und befassen sich überwiegend mit nachhaltigen Materialien, die die Umwelt schützen sollen. Auf Grund dieser Kriterien haben im Jahr 2014 acht Jachthäfen die Genehmigung erhalten und bekamen den Grünen Wimpel zusammen mit der Blauen Flagge am 8. Mai überreicht.

Weitere Informationen: www.holland.com; www.blauwevlag.nl (auf Niederländisch)

 

Quelle: Niederländisches Büro für Tourismus und Convention

Neuer Service im Wassersport: Jachthäfen nach Lifestyle aussuchen

Eine neue Typisierung für niederländische Jachthäfen haben die Betreiber der Website www.MarinaGids.nl erstellt: über die Seite können sich Wassersportler ihren „Hafen à la Carte“ auswählen. Die Hafentypologie ist nach 51 verschiedenen Typen kategorisiert: Hier geht es um räumliche Aspekte, Wasser- und Bootstypen sowie um Erwartungen an das Fahrgebiet. Auf Basis dieser Kennzeichen wurde eine Datenbank entwickelt, die als Instrument für zukünftige Jachthafennutzung verwendet wird. „Der Wassersportler sucht immer häufiger nach etwas, das zu seinem Lifestyle passt. Und eben auch zu seinem Jachthafen – egal ob Full Service Marina, Naturhafen oder Campinghafen“ resümiert Henk Egmond, Direktor von www.MarinaGids.nl. Vorher konnten Segler ihren Jachthafen nur über Ort und Namen finden. Nun können sie in nach ihren persönlichen Vorlieben auswählen.

Mehr Informationen: www.havensalacarte.nl; http://wassersport.holland.com

Quelle: Niederländisches Büro für Tourismus und Convention

Start der Wassersport-Saison: Bootsmesse HISWA zeigt Trends auf

Der Startschuss für die niederländische Wassersportsaison 2012 fällt mit der Bootsmesse HISWA Amsterdam Boat Show, die vom 6. bis 11. März im Amsterdamer Messezentrum RAI stattfindet. Auf der größten Bootsmesse der Benelux-Länder präsentieren sich rund 300 Aussteller. Zu sehen sind etwa 500 Boote, Kähne, Yachten und Motorboote sowie ein Rahmenprogramm rund um Wassersport für die ganze Familie. Das Bassin der „Water Fun Zone“ ist doppelt so groß wie in den Vorjahren und bietet Platz für zusätzliche Aktivitäten wie Tauchen oder Angeln. Für Spannung sorgt das Programm im Segel-Theater. Hier tritt unter anderem das „Segel-Mädchen“ Laura Dekker auf, die als 16-jährige alleine um die Welt segelte und damit für Schlagzeilen sorgte. Hobbykapitäne können während der HISWA erstmals eine Probefahrt im RAI-Hafen unternehmen.

Die HISWA ist am 6. und 7. März sowie am 10. und 11. März jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet, am 8. und 9. März jeweils von 10 bis 22 Uhr.

Weitere Informationen: www.hiswarai.nl; http://wassersport.holland.com

Quelle: Niederländisches Büro für Tourismus und Convention

Wassersport-Blogger gesucht! Als Gegenleistung winkt kostenloser Aufenthalt

Das Niederländische Büro für Tourismus & Convention (NBTC) hat gemeinsam mit der niederländischen Branchenorganisation für Wassersport HISWA und den Provinzen Zeeland, Friesland, Nordholland und Flevoland im Frühjahr 2011 eine Wassersport-Kampagne gestartet. Ziel der Kampagne unter dem Titel „Holland – Wo Wasser dich bewegt“ ist es, zu zeigen, was die Niederlande für Bootsfahrer, Segler und Surfer zu bieten haben: Die Website http://wassersport.holland.com gibt einen Überblick über die verschiedenen Sportarten und Reviere sowie Veranstaltungstipps. Außerdem sind die wichtigsten Vorschriften zum Wassersport aufgeführt.

Nun sucht das NBTC Blogger, die über ihre Erfahrungen als Wassersportler in Holland berichten. Die Bewerber sollten aktive Wassersportler sein (auf Segelboot, Surfboard oder Motorboot), bereits aktive Blogger sein und über ein soziales Netzwerk mit Reichweite verfügen. Als Gegenleistung sponsert das NBTC den Aufenthalt in den Niederlanden und gibt Tipps für die besten „Hotspots“. Nähere Informationen gibt es auf der NBTC-Wassersport- Website.

Weitere Informationen: http://wassersport.holland.com

Quelle: Niederländisches Büro für Tourismus und Convention

Traditionelle Segelschiffe wetteifern um den Wattwimpel

Jedes Jahr im Herbst bieten die ehrgeizigsten Segler den rauen Wassern des Wattenmeeres die Stirn und segeln zwischen den niederländischen Inseln um die Wette. Das Wattrennen ist ein Wettkampfsegeln für traditionelle Charterschiffe und findet am 5. und 6. November 2011 statt. Die Schiffe starten zwischen 8 und 8.30 Uhr vom Hafen in Harlingen. Von dort geht es über das Wattenmeer in beliebiger Reihenfolge zu den Häfen von Den Oever, Texel, Vlieland und Terschelling, um dann schließlich im Laufe des Sonntags wieder den Zielhafen in Harlingen anzusteuern. Der Routenverlauf ist frei wählbar, Windrichtung und Strömung spielen eine wichtige Rolle. Daher sind Taktik und die genauen Kenntnisse von Schiff, Watt und Wind für den Erfolg ausschlaggebend.

Interessierte Passagiere sind nach vorheriger Anmeldung willkommen an Bord. Wer Wassersport dennoch lieber vom Land verfolgt, kann dies im Start- und Zielort Harlingen ganz einfach tun: Der Hafen reicht bis in die hübsche Innenstadt hinein, die Stadt ist außerdem von Grachten durchzogen.

Weitere Informationen: www.niederlande.de/wassersport

Quelle: Niederländisches Büro für Tourismus und Convention

Wassersport-Events in Holland: Segeln, Surfen und Stand-Up-Paddeln

„HISWA te water“ vom 6. bis 11. September im Marina Seaport IJmuiden in Nordholland. Bild: Niederländisches Büro für Tourismus & Convention.

Ihre jahrhundertelange Tradition des Seefahrens führen die Niederländer fort, und so sind sie heute auch in ihrer Freizeit vorzugsweise auf dem Wasser anzutreffen. Touristen können an der holländischen Leidenschaft für Wassersport in den verschiedensten Spielarten teilhaben. Wir haben einige der wichtigsten Wassersport-Veranstaltungen in den nächsten Wochen aufgelistet. Aktuelle Veranstaltungshinweise finden sich auch auf www.niederlande.de/wassersport

Breskens Sailing Week
Segelschiffe messen sich vom 26. bis 28. August beim „Breskens Sailing Weekend“ im zeeländischen Breskens. In der Mündung der Westerschelde können Besucher tagsüber auf dem Wasser spannende Rennen erleben und abends an Land ein buntes Unterhaltungsprogramm genießen. An diesem Wochenende wird die „Offene Niederländische Meisterschaft Segeln“ (IRC) ausgetragen, außerdem ist der Wettstreit Teil des „Nautor Swan 45 Cups“ für Nordeuropa. Dieser Cup ist offen für alle Besitzer der Segeljachten Nautor Swan 45. Nach der „North Sea Regatta” und der „Cowes Week” ist Breskens das dritte Event innerhalb dieses Rennens. Außerdem steht das Breskens Sailing 2011 offen für Einschreibungen der Bootstypen First 31.7, Laser SB3, Yngling sowie für Sportboote und die Belgische Cruiser Racer-Klasse.
Weitere Informationen: www.breskenssailing.nl/eng (auf Englisch)

Hafenfestival Almere
Der Hafen von Almere ist vom 1. bis 3. September Schauplatz des Hafenfestivals Almere. Start ist am Freitag, 1. September, mit dem Rennen 50 klassischer Fischerboote, die um 11.30 Uhr aus dem Hafen in See stechen und gegen 16 Uhr wieder einlaufen – ein schöner Anblicke für die Besucher im Hafen. Am Wochenende können Besucher unter anderem mit einem Fischerboot auf dem Gooimeer mitfahren, entlang der Schaubuden im Hafenzentrum schlendern, Shanty-Chören lauschen und am Samstagabend das klassische Hafenkonzert genießen.
Weitere Informationen: www.auchflevoland.de

Welthafentage Rotterdam
Während des maritimen Wochenendes am 2., 3. und 4. September 2011 in Rotterdam, stehen die Welthafentage ganz im Zeichen des Mottos „De haven smaakt naar meer” (Der Hafen schmeckt nach mehr). Die Welthafentage zeigen anhand von Ausstellungen, Workshops und Führungen alle Facetten des Hafens und des Wassers auf. Zudem gibt es Exkursionen, die einen Einblick in die Hafenwelt geben. Der offizielle Startschuss der Welthafentage findet am Freitagmittag statt. An diesem Tag wird in Zusammenarbeit mit dem „Educatief Informatie Centrum“ ein besonderes Programm für Kinder organisiert. Am Samstagabend findet zuerst eine Show auf der Maas statt, später wird der Abend mit einem Feuerwerk abgerundet.
Weitere Informationen: www.wereldhavendagen.nl (auf Englisch)

Bootshow „HISWA te water“
Mit einem breiten Angebot an luxuriösen Segeljachten, offenen Segelbooten, imposanten Motorcruisern, stattlichen Sportbooten und geschmackvollen Schaluppen wartet die bekannte Bootshow „HISWA te water“ vom 6. bis 11. September im Marina Seaport IJmuiden in Nordholland auf. Rund 400 Schiffe mit Längen zwischen 4 und 25 Metern, gebaut aus Holz, Stahl, Aluminium und Polyester erwarten die Besucher. Neu in diesem Jahr sind die aktiven Wassersportarten wie Kanufahren, Kite-Surfen, Wasserski, Wakeboarden, Segeln in kleinen offenen Segelbooten, Katamaran-Segeln und Tauchen – die Besucher sind ausdrücklich zum Ausprobieren aufgefordert. Mit dem neu eingeschlagenen Kurs will sich die Show mehr auf das Erleben des Wassersports in all seinen Facetten ausrichten. So soll die Veranstaltung für eine breitere Zielgruppe attraktiver gestaltet werden, und man will insbesondere jüngere Besucher stärker ansprechen. Etwa 250 Aussteller präsentieren an den Stegen in der Marina Seaport IJmuiden ihre neusten Produkte. Darunter sind nicht nur Bootsbauer, sondern auch Zulieferer von nautischen Produkten und Dienstleistungen. Alle bekannten Markenhersteller sind natürlich ebenso vertreten wie neue, noch unbekannte Marken.
Weitere Informationen: www.hiswa.nl/inwaterboatshow

Elfstädtetour der Stand-Up-Paddler
Die legendäre Elfstädtetour gibt es nun auch für Stand-Up-Paddler: Vom 7. bis 11. September paddeln die Teilnehmer der „SUP 11-City Tour“ stehend auf dem speziellen Brett durch Friesland von Stadt zu Stadt. Auf der rund 220 Kilometer langen Strecke werden die Städte Leeuwaarden, Sloten, Workum, Franeker und Dokkum angesteuert. Wem der Paddel-Marathon zu anstrengend ist, der postiert sich entlang der Strecke oder an den Messstationen in den malerischen friesischen Städten und genießt die Rennatmosphäre.
Weitere Informationen: www.sup11citytour.com

Batavia Regatta
Teams aus Großbritannien, Italien, Spanien und natürlich den Niederlanden messen sich bei der ersten Ausgabe der „Batavia Regatta“ am 16., 17. und 18. September rund um den Batavia-Hafen in Lelystad (Provinz Flevoland). „Match and Team Sailing Center Holland“ (MATCH) organisiert das internationale Kielboot-Rennen und stellt die Maxfun Typ 25-Boote zur Verfügung. Der Batavia Hafen eignet sich aufgrund seiner Lage für eine solche Regatta, und auch das Publikum kommt hier auf seine Kosten, weil man in dem Hafen besonders nah ans Geschehen herankommt.
Weitere Informationen: www.auchflevoland.de

Surfer messen sich in Domburg
Wellenreiter aus der ganzen Welt messen sich beim „Quicksilver Domburg Classic“ im zeeländischen Domburg vom 10. bis 12. September. Angetreten wird in verschiedenen Kategorien: Open Men, Open Women, Longboard Men, Masters und Juniors. Zuschauer haben gratis Zugang; die Wettkämpfe werden kommentiert, so dass man auch als Laie versteht, was auf dem Wasser passiert.
Weitere Informationen: www.deltagids.nl

Maritime Fachmesse in Rotterdam
Europort, die nach eigenen Angaben größte maritime Fachmesse der Welt, findet vom 8. bis 11. November im Veranstaltungszentrum Ahoy in Rotterdam statt. Alle Bereiche der Schiffbauindustrie – von der Binnenschifffahrt zur Hochseeschifffahrt über die Marine und Baggerindustrie bis hin zum Fischereiwesen und Offshore – werden in einer Fachmesse zusammengefasst. Ein ausführliches Kongressprogramm begleitet die Messe.
Weitere Informationen: www.europort.nl

Neue Faltkarte
Das Niederländische Büro für Tourismus & Convention (NBTC) hat eine faltbare Wassersportkarte herausgebraucht, die in jede Hosentasche passt und auch unterwegs einen Einblick in die verschiedenen Wassersportmöglichkeiten in Holland auf und am Wasser gibt. Sie kann kostenlos über die Website des NBTC bestellt werden.
Weitere Informationen unter: www.niederlande.de/wassersport

Quelle: Niederländisches Büro für Tourismus & Convention

© 2021 Reisende Reporter

Theme von Anders NorénHoch ↑