CSI 12.22 | Schlechtes Karma

Anzeige

Originaltitel: Homecoming

Inhalt

(c) CBS
(c) CBS

Sheriff Liston macht eine Wahlkampfveranstaltung, um wiedergewählt zu werden. Zwangsweise sind auch D.B. Russell, seine Frau, Conrad Ecklie, Morgan Brody, David Hodges und dessen Mutter anwesend. Der Abend wird durch einen Überfall mit Mord im Hotel nebenan verdorben: Ein Dealer und sein Bodyguard sind tot, sowie eine Frau. Das besondere Problem ist, dass die Frau mit dem Wahlkampfmanager von Liston verheiratet war, Jack Gilmore. Zwar lief die Scheidung, doch da Gilmore verdächtigt wird, mit der lokalen Mafia zusammen zu arbeiten, hat die Angelegenheit einen gewissen „Geschmack“. Doc Robbins findet heraus, dass die Frau zu Tode geprügelt wurde, während der oder die Täter die beiden Männer einfach erschossen haben. Dieser eine Mord wirkt persönlicher als die anderen beiden. Eine Waffe ist auch schnell identifiziert: anscheinend ein Baseballschläger, also auch Mafiamethode. Finn beißt sich sehr schnell an Jack Gilmore als Mörder fest. Über Handydaten hat sie herausgefunden, dass er die Wahlkampfveranstaltung von Sheriff Liston verlassen hat, nachdem er selbst eine Rede beendet hatte. Er hätte 18 Minuten Zeit gehabt, zum Tatort zu kommen, die Morde zu begehen und wieder zurückzukehren. Die Zeit würde reichen, da der Mord an Gilmores Frau aber mit besonders viel Blut verbunden war, hat der Täter irgendeinen Schutz tragen müssen. In einem Müllcontainer werden Nick und Finn fündig, darin liegt eine Sporttasche mit einem blutbespritzten  Aufwärmtrikot in Übergröße. Und auch die Mordwaffe findet sich, kein Baseball-, sondern ein Eishockeyschläger. Jack Gilmore besitzt ein Eishockey-Team, und Schläger und Trikot passen dazu. Finn ist Feuer und Flamme, doch sie und Russell geraten immer wieder aneinander wegen ihrer Methoden. Finn hat nämlich schon einmal voreilig gehandelt, so dass D.B. gezwungen war, sie zu entlassen. Hat sie sich in diesem Fall auch verrannt? Doch der Fall birgt noch einige Überraschungen. Unter anderem kann die Waffe, die verwendet wurde, zu dem korrupten Polizisten Geoffrey McKeen zurückverfolgt werden. McKeen hat damals Warrick Brown erschossen…

„Anscheinend hat es Mister Price mit heruntergelassener Hose erwischt.“
– Nick Stokes. Price hat tatsächlich die Hosen herunter, als man ihn findet.

 

Werbung

Anzeige

Hinter der Geschichte

In dieser Folge lernen wir D.B.s Familie kennen. So wie es aussieht, sind er und seine Frau entgegen meinem früheren Eindruck doch nicht geschieden. Entweder bekomme ich so langsam die Sachen nicht mehr richtig mit, oder die Autoren haben D.B.s Figur so exzentrisch geschrieben, dass nur diese Schlussfolgerung übrig blieb.

In der ersten Szene, in der eine Rede auf Sheriff Liston gehalten wird, sieht man einen Filmfehler: Marc Vann, der Darsteller von Conrad Ecklie, hat an der Nase deutliche Abdrücke einer Brille. Ecklie trägt jedoch nie eine Brille, Vann aber offenbar schon.

Detective Carlos Moreno, der in dieser und einigen anderen Episoden mitspielt, wird dargestellt von Enrique Murciano. Er ist in Deutschland vor allem bekannt durch seine Rolle als Danny Taylor in „Without a Trace – Spurlos verschwunden„.

Der Mord an Warrick Brown geschah in der Doppelfolge „Tot ist nur, wer vergessen wird“ (CSI 8.17) und „Für Warrick (2)“ (CSI 9.01).

Die Episode endet mit einem Cliffhänger auf mehreren Ebenen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.